mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik P-Kanal MosFet über ATMega8515 ansteuern


Autor: Nils Meier (hunter23617)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen

Ich möchte eine Last ca. 600mA über einen Controller steuern. Vorgesehen 
ist es die Spannungsversorgung für die Last zu schalten. Um möglichst 
verlustfrei steuern zu können habe ich mir überlegt einen P-Kanal MosFet 
einzusetzen.
Der P-MosFet soll als High Side Switch genutzt werden.

Mein wissen ist diesbezüglich jedoch sehr Mangelhaft und ich wäre für 
Verbesserungsvorschläge und Tips dankbar!!

Einen entwurf meiner Überlegung habe ich Angehängt!

Vielen Dank im vorraus!!

MFG Nils

Autor: Nils Meier (hunter23617)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dateianhang ist wohl nicht mitgekommen

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde sagen du hast Source und Drain vertauscht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst das Gate einfach direkt auf Masse ziehen. Dann schaltet er 
durch.

Autor: Nils Meier (hunter23617)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also du meinst ich kann den Controller direkt anschließen umd den FET zu 
steuern??

Ist es denn der richtige Weg einen selbstleitenden zu nehmen??

MFG

Nils

Autor: Schlurch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ...direkt anschließen ...

Das meint er, ist aber falsch. Du brauchst einen Pegelwandler, wie Du 
ihn selbst gezeichnet hast. Sonst würde der FET permanent leiten, da 
seine Ugs immer > -7V wäre.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein das meine ich nicht. Du nimmst einen Digitalen Transistot, welchen 
du mit dem Controller schaltest. Dieser zieht den In Eingang deines FETS 
auf Masse.

Autor: Nils Meier (hunter23617)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Schlurch
Ok, ja klar ich verstehe!!

Habe noch 2 kleine Fragen.

Gibt es eine optimalere Lösung für die Pegelwandlung oder würdest du mir 
selbiges Empfehlen??

Und macht es einen unterschied ob ich einen selbstspeerenden oder 
selbstleitenden Typ verwende??

MFG Nils

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird nicht ganz einfach sein, selbstleitende P-Channel Power-MOSFETs 
überhaupt zu finden.

Autor: Nils Meier (hunter23617)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Favoriet wäre ehe der selbstspeerende gewesen danke für deinen 
Beitrag Andereas.

Wenn ich es soweit richtig verstanden habe würde die Variante, die ich 
aufgezeigt habe funktionieren?? Oder??
Bei einem High am Port würde der P-MosFet leiten und bei einem Low 
speeren richtig??


Wie ist es mit dem digitalen Transitor gemeint?? Wäre es möglich dieses 
Thema noch mal kurz auszuweiten?? Bitte!!

MFG

Nils

Autor: Nils Meier (hunter23617)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry bin ein wenig verwirt wegen Drain und Source!!

Habe noch einmal die Prinzipskize mit den Bezeichnungen angehängt.
Bin mir momentan noch nicht sicher ob es so funktioniert.
Wäre nett, wenn nochmal jemand einen blick draufwerfen würde!?

MFG Nils

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dort sind schon Widerstände integriert, so dass du den direkt am 
Controller Port anschließen kannst. Ich nutze meistens MosFets von 
Infineon.Gehe da gar nicht an 12 V für Ug sondern schalte entweder 
direkt auf Masse oder we ist sperrend wenn ein undefinierter Zustand 
anliegt.

Autor: Nils Meier (hunter23617)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo sind widerstände integriert?? und was kann ich dann direkt an den 
Controller Port anschließen ?? Sprichst du vom MOSFET??

Hmm ... Du meinst jetzt das ich den Collektor des Transistors direkt an 
das Gate anschließen kann?? Wenn der Transistor nicht geschaltet ist 
würde es reichen, dass der FET nicht schaltet, da er das Gate als 
undefiniert erkennt??
Oder wie soll ich es verstehen??

MFG

Nils

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basis Digitaler Transistor direkt an Controller. Collector an Gate vom 
FET und Emitter auf Masse. Dei den FETs die ich von Infineon nutze funzt 
das so es hängt natürloch davon welchen FET du nutzt und wie der intern 
verschaltet ist.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es führen mehrere Wege nach Rom. Der hier gezeigte ist einer davon und 
sollte in der letzten Version funktionieren. Wenn es sich um eine 
induktive Last handelt (z.B. Motor) ist allerdings eine Freilaufdiode 
parallel zur Last zwingend erforderlich.

Andere Varianten verwenden einen N-Channel MOSFET und schalten die Last 
gegen GND, nicht wie hier gezeigt gegen 12V. In der N-Channel Variante 
kann bei geeignetem MOSFET der Pegelwandler entfallen. Wieder andere 
verwenden MOSFET-Schalter mit integrierter Steuerlogik die den 
Pegelwandler überflüssig machen.

Insofern ist hier wichtig, dass man weiss von welcher Variante grad die 
Rede ist. Das im Bild ist die klassische P-Channel Variante mit 
Standard-MOSFET. "Gast" hingegen meint evtl. eine andere.

Autor: Nils Meier (hunter23617)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Bauteiltypen würdest du denn Empfehlen??
Kannst du mir mal ein P-MosFET und einen digitalen Transistor nennen??

Wäre sehr nett!!

Ansonsten würde ich immer noch ganz gerne wissen, ob meine Variante 
funktionieren würde :-))

MFG

Nils

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Ansonsten würde ich immer noch ganz gerne wissen, ob meine Variante
>>funktionieren würde :-))

Hat Andreas Kaiser doch beantwortet.

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beispiel für einen digitalen Transistor: BCR133

Bringt aber in deiner Schaltung nicht wirklich etwas

Autor: Nils Meier (hunter23617)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Andreas

Jetzt habe ich jedenfalls schonmal die Bestätigung, dass ich eine 
funktionsfähige Variante besitze.

Danke auch dir Gast, dass du mir ein weg aufgezeigt hast wie ich das 
ganze ein wenig verfeiner kann.

Mal eine Frage zur Dimensionierung von R2. Diesen Widerstand kann ich 
doch bestimmt noch ein gutes Stück höhe ansetzten, da der MosFet ja 
lediglich über die Spannung GS geschaltet wird oder sehe ich das falsch.
Also ein Strom von IC von 1mA würde doch ausreichen oder??

MFG

Nils

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R2 hängt ein bischen davon ab, wie oft der Transistor schaltet. Schaltet 
er oft (PWM) sollte er so klein wie möglich sein um die Abschaltzeit des 
FET in erträglichen Grenzen zu halten. Wenn er selten schaltet ist das 
weniger relevant. R1 kannst du dann auch grösser dimensionieren, z.B. 
10K.

Autor: Nils Meier (hunter23617)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar danke !!

Werde mir die Anregungen zu herzen nehmen!!

Nochmal vielen vielen Dank an alle Beteiligten!!

MFG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.