mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Elektrisches Ventil selbstbau


Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

mal wieder ein kleines Problemchen: Ich brauche zwei Ventile die ich 
elektrisch betätigen kann.

Eines davon ist für Wasser, sollte nach Möglichkeit soviel Flüssigkeit 
durchlassen wie eben durch ein 5-10mm Schlauchstück durchfließen könnte.

Das andere ist nur für Gas (Luft, Wasserdampf).

Beide müssen jedoch in beide Richtungen dicht sein und solange 
geschlossen sind nach Möglichkeit nicht dauerhaft Strom verbrauchen 
(wenn der Strom ausfällt läuft sonst das Wasser aus).

Ich dachte schon an Magnetventile, aber so professionelle Dinger wie man 
sie bei Conrad z.B. kaufen kann kosten 50€ und mehr, total overkill für 
mein Vorhaben. Günstige Magnetventile von eBay für z.B. Waschmaschinen 
haben den Nachteil, dass sie (so hab ich zumindest die Erfahrung mit dem 
Ventil von Pollin gemacht) in eine Richtung zwar dicht machen, in die 
andere jedoch leicht Überdruck ablassen und das kann ich nicht 
gebrauchen. Die Frage ist nun, welche Alternativen hab ich oder wie 
könnte ich mir mit normalen Mitteln ein Ventil selbst bauen.

Ich dachte z.B. an einen Kugelhahn ausm Baumarkt + Servo. Die sind ja 
auch relativ dicht, leider auch relativ groß und ich weiß nicht ob ein 
Standardservo das so ohne weiteres packt.

Eine andere Überlegung wäre so etwas wie ein Zapfhahn, nur woher nehm 
ich das, und hält es meinem Druck stand.

Der Druck,... gute Frage. 10L Wasser befinden sich in einem Tank über 
dem Ventil.

Fällt einem noch was besseres ein?

lg PoWl

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Ansatz mit dem Kugelhahn ist schon mal nicht schlecht.
Wenn du dir einen Getriebemotor (Schneckenantrieb) und eine E-Kupplung 
bei Pollin besorgst, könntest du damit nach Vorbild eines Zonenventils 
(Heizungstechnik) ein solches Ventil bauen.
Der Motor öffnet das Ventil wenn die Kupplung eingerastet ist, per 
Federkraft (Kupplung nicht mehr angesteuert) wird es wieder geschlossen.
Nur aufpassen dass eine Rutschkupplung oder Endschalter den Motor bei 
geöffnetem Ventil abschalten.

Oder gleich ein Zonenventil kaufen. Ob das bei Gas/Wasserdampf dicht ist 
weiß ich allerdings nicht.

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

in der industrie benutzt man dazu simpel magnetventile, z.b. von bosch 
rexroth oder festo.

die haben einen kleinen elektromagneten, der ein kleines hilfsventil 
öffnet, das öffnet dann das eigentliche ventil.

nennt man "vorgesteuert", nutzt man weil die magnete sonst extrem groß 
wären.

die meisten sind wohl als schiebeventile gebaut, block mit zylindrischer 
bohrung und darin eine stange mit mehreren tellern darauf die geschoben 
wird und so verschiedene querbohrungen im block verbindet oder eben 
nicht.

die dinger sind nicht sooo teuer, bestehen größtenteils aus metall, und 
funktionieren sehr zuverlässig und sind garantiert dicht.

versuch mal bei einer firma die automatisierungstechnik einsetzt und zu 
der du eventuell irgendwie kontakte hast n gebrauchtes ventil 
abzugreifen das die nicht mehr brauchen.

ich habe so mal für ein ausbildungsprojekt zwei zylinder im wert von 
1200€ abgegraben (dicke pötte, 140 mm Durchmesser...)

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das dumme ist nur, wenn ein solches Ventil mehr als 5€ kostet lohnt sich 
die Sache schon nicht mehr.. 10€ wären jedoch noch zu verschmerzen.

Kugelhahn und Getriebemotor? Nein, die müssen nicht automatisch 
schließen, wenn Strom beim Öffnen da war wird er es wahrscheinlich auch 
beim Schließen sein, es geht nur darum dass nicht Wasser ausläuft ohne 
dass das Ding ständig unter Strom steht. Servos sind ja quasi schon 
Getriebemotoren.

Falls es keine bessere Möglichkeit gibt als mit den Kugelhähnen werde 
ich das eben so machen (wie klein gibts die denn so?)

Das Problem ist einfach dass ich weder ne CNC Fräse habe, noch in der 
Lage bin Dichtungen selbst zu bauen (oder ist Bausilikon halbwegs 
lebensmittelecht?). Ansonsten könnte ich es mir ja mal überlegen einfach 
nur ein Ventil mit Gummipfropfen zu bauen. Man könnte z.b. zwei einfache 
Motoren und eine Gewindestande nehmen, das dient dann zusammen als 
Linearantrieb. Mit dem Motor kann man die Stange betätigen (oder wie 
dicht mag wohl so ein Gewinde das man direkt ins Plexi reinbohrt sein? 
Oder ein Gewinde in einen kleinen Block aus Silikon reinmachen?) An das 
Ende der Gewindestande so einen Gummistopfen der das Loch verschließt 
oder eben eine normale spitze, da müsste das ganze dann jedoch schon 
ziemlich genau gefertigt werden.

lg PoWl

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du zwei Waschmaschinenmagnetventile hintereinander anordnest und 
eins davon in die andere Richtung, müßte doch alles dicht sein?

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, daran dachte ich auch schon, wird dann allerdings recht groß und 
dann hat die Servo-Kugelventil Konstruktion wieder den Vorteil dass ich 
währenddessen nicht dauerhaft zwei Magnete + Relais durchsteuern muss, 
die ja leider auch ganz schön Strom verbrauchen. Bei den Servos könnte 
es jedoch Probleme mit der Versorgungsspannung geben, wenn die zuviel 
Strom beim Betätigen des Hahnes brauchen, benötige ich einen großen 
Trafo der auch wieder viel Standby-Strom schluckt oder irgendeinen 
Puffer.

lg PoWl

Autor: Magnetventil-Man (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das dumme ist nur, wenn ein solches Ventil mehr als 5€ kostet lohnt sich
> die Sache schon nicht mehr.. 10€ wären jedoch noch zu verschmerzen.

Dann wirst du die Sache vergessen müssen. Derartig billig kann man sowas 
nicht realisieren.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servo + Kugelhahn kostet 8€, weiß halt nicht ob das so auch 
funktionieren wird, wollte nur nachfragen ob jemandem noch bessere 
Lösungen einfallen.

Autor: Lektrikman1001 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Magnetvetile von Sirai sind für flüssiges und gasförmiges zugelassen, 
kosten um die 16,-€ netto.

z.B. hier
http://www.tbs-international-industry.eu/de/projec...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.