mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Käufer in der Bucht in Österreich - Sicherheiten ?


Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann mir jemand sagen, wie gefährlich oder weniger gefährlich es sein 
kann, wenn man bei einem Buchtler ohne Bewertungen aus AT etwas halbwegs 
teures (400-500 Euro) kauft und per Vorkasse auf ein deutsches Konto 
bezahlt ?

Angenommen, er habe vor, zu betrügen - wie gut läuft dann die 
Länderübergreifende Verfolgung der Straftat ?

Wie sieht es in Österreich mit "Ausreden" aus, gibt es eidesstattliche 
Versicherungen bzw. Privatinsolvenz ?

Danke ...

P.S. Paypal kann er wohl nicht anbieten.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt doch noch die Treuhandmoeglichkeit.
Das Geld wird an einen 3. ueberwiesen, dieser bestaetigt den Erhalt. 
Dann wird die Ware verschickt. Und dann das Geld auf das Konto vom 
Verkaeufer gebucht. Scheint mir hier die beste Moeglichkeit zu sein.

Autor: markus f. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bietet er prinzipiell die möglichkeit zur barzahlung bei abholung an?

wenn nein -> verdächtig
wenn ja -> wo ist der artikelstandort?

Autor: SuperLolo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die dritte Person garantiert beziehungsweise bestätigt, dass das Geld 
überwiesen wurde.

Aber: Wer garantiert dass die Ware versendet wurde? Da bringt der 
Treuhandservice auch nicht viel. Das ist wieder nur so eine einseitige 
Sache, dass garantiert wird, dass da jemand Geld bekommt. Mehr nicht.

Die Gefahr geht in der Regel mit Versand auf den Käufer über. Dass die 
Ware ankommt garantiert niemand.

Was mich an der ganzen Sache ebenfalls stört ist die liebe Post. Die 
Option etwas versichern zu können. Warum muss oder kann da etwas 
versichert werden? Wenn der Post etwas anvertraut wird dann hat die 
dafür Sorge zu tragen dass die Ware so überbracht wird wie sie 
entegenegenommen wurde.

All diese Dinge zeigen, dass der Kunde immer der dumme ist.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ein seriöser treuhänder gibt erst dann das Geld frei wenn die Ware beim 
Emfänger angekommen ist. Die bestätigt der Emfänger.
Gruß
Peter

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Privatkonkurs gibt es auch in Österreich.

Die wichtisten Gesetze/Rechte in  Ö:

http://help.gv.at

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris wrote:
> kann mir jemand sagen, wie gefährlich oder weniger gefährlich es sein
> kann, wenn man bei einem Buchtler ohne Bewertungen aus AT etwas halbwegs
> teures (400-500 Euro) kauft und per Vorkasse auf ein deutsches Konto
> bezahlt ?

Das ist ziemlich gefährlich - ich würde das auf keinen Fall machen.

> Angenommen, er habe vor, zu betrügen - wie gut läuft dann die
> Länderübergreifende Verfolgung der Straftat ?

In dem Fall bist du auch bei Inländern der Gelackmeierte und wenns ein 
Ausländer ist, erst recht...

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

danke für die Antworten, ich habe es bleiben lassen und warte einfach 
auf ein vergleichbares Angebot eines Verkäufers mit deutlich besseren 
Bewertungen, Paypal-Option oder wenn ich die Möglichkeit zur Abholung 
habe ...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.