mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IR2181 durch anderen mit Shoot-Through-Protection ersetzen


Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier mehrere IR2181 auf einer Schaltung verbaut. Das ganze 
klappt auch wunderbar nur ist mir ein kleiner "Unfall" Passiert.
Beim Messen mit der MEssspitze abgerutscht und am IR2181 beide Eingänge 
verbunden. Die wurden beide High und die Halbbrücke starb mit einem 
lauten Knall. :(

Damit mir das nicht noch mal passiert würde ich gerne einen Treiber 
nehmen der eine Shoot-Through-Protection hat, also verhindert daß die 
Brücke einen Kurzschluss erzeugt.
IR hat da noch den IR2183 der sieht ganz gut aus nur ist der Eingang für 
den LOW-FET invertiert. Das kann ich aber nicht brauchen da ich das 
Programm im uC nicht ändern kann (uC ist ein Kaufteil fertig 
programmiert!)
und ich den Quelltext nicht habe.
PWM-Frequenz sind maximal 30KHz.
Den Treiber selbst könnte ich schon brauchen nur muß ich halt das Signal 
am Low-Eingang invertieren.


Meine Idee zur Problemlösung:
Entweder einen Treiber (am liebsten als SMD im SO8-Gehäuse oder als 
DIL8) der keine Invertierten Eingänge hat, pinning ist egal Platine muß 
eh neu gemacht werden, oder:

an den LIN-Eingang des IR einen Pullup-Widerstand. Der uC Schaltet 
mittels NPN in Open-Collector-Schaltung das ganze dann nach GND. Dadurch 
entsteht bei der Ansteuerung für den uC kein Unterschied.
Nur ist das ganze dann noch schnell genug? Sollte ich eventuell um zu 
vermeiden daß der Transistor in die Sättigung geht eine andere Schaltung 
verwenden? Ich habe da so meine Bedenken wegen der hohen PWM... :/

Wenn es einen Treiber gibt der auch noch einen Enable (bei IR heißt der 
Pin glaube ich SD) hat wäre mir noch viel Lieber. :D


Danke
Andreas

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ich schon wieder :)

Also ich habe mittlerweile die üblichen Verdächtigen Abgesucht und 
bleibe hiermit offiziell beim IR2183.
Nur die Invertiererei des Low-Eingangs macht mir wegen der 
Schaltfrequenz immer noch Sorgen ich traue der Transistorgeschichte noch 
nicht so ganz.

Wegen der Invertierung ich denke das beste dürfte ein popliger Inverter 
sein mal sehen was es da interessantes Gibt aus der HC oder HCT Reihe 
die sollten die Schaltfrequenz locker schaffen.

Andreas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.