mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Dieseltachometer digitalisieren


Autor: hutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe einen Mazda 323 und möchte mir einen kleinen Bordcomputer
bauen (ja ich weiß, sinnlose Spielerei). Nur habe ich ein Problem, eine
Tachowelle...wie kriege ich von einer Tachowelle ein Signal?

Erbitte Hilfe...

mfg hutz

Autor: stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
das wird wohl nicht klappen. es gibt zwar geber, die werden dazwischen
geschraubt, aber:
üblich ist das signal an der lichtmaschine an klemme w (glaube ich) ab
zu nehmen. ist proportional zur drehzahl.
da würde ich mal googlen.
mfg

Autor: Florian Pfanner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine möglichkeit währe, eine Scheibe mit kleinen rastern an der welle zu
befestigen. Mit einer Lichtschranke kannst du dann die
Drehgeschwindigkeit und Richtung feststellen. Eine andere Möglichkeit
währe, einen kleinen Gleichstrommotor an der Welle zu befestigen. Die
darausresultierende Spannung müsste der Drehgeschwindigkeit
proportional sein.

Gruß, Florian

Autor: Sebastian W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Hast du ABS?

Falls Nein, kannst du in die dafür vorgesehene Aufnahme einen Geber
Montieren und eben an die entsprechende Stelle einen Zahnkranz.

Falls Ja, Finger weg, Sicherheitssystem, da sind Eingriffe verboten!!

Oder du versuchst an der Antiebswelle Getriebeseitig die Drehzahl
abzugreifen. z.B. Einen kleinen Magneten und ein Reedrelais,
Induktivgeber, Hall,... zu montieren.


Was ich mir auch schon überlegt habe, Computermäuse erfassen ja optisch
die Geschwindigkeit. Wie Baue ich einen Sensor der die Strasse
abtastet, geht sowas überhaupt, die Distanz zwischen Sensor und
Fahrbahnoberfläche ist ja nicht konstant.

Sebastian W.

Autor: stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@sebastian
drehzahl vom radlauf?
drehzahl von der lichtmaschine ist doch schon fast fertig, ist
wackelsaft, hat dann ja auch einen nulldurchgang, kann man mir einem
vorwiderstand und z-diode in der breite etwas selectieren.
wenn du ein oszi dran hälst siehst du eine schöne impulsform.
mfg

Autor: Bernd Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt für die Tachowelle Geber die pro Umdrehung einige Impulse
liefern. Der geber wird zwischen Getriebe und Tachowelle geschraubt und
wurde vor der Digitalisierung der Fahrezeuge für Bordcomputer
gebraucht.

Ich würde mal im KFZ Handel oder auf dem Schrottplatz nachfragen.

Bernd

Autor: Dennis Brücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich stehe auch vor dem Projekt für einen Kumpel einen BC zu basteln.
Meld Dich doch mal per Email dann kann man mal ein paar Infos
austauschen.

Gruß Dennis

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

um die Liste der Ideen noch zu verängern...

Ich würde versuchen, optisch per Reflexlichtschranke von einer der
Gelenkwellen ein Signal zu erhalten. Man müßte dazu einen Halter am
Getriebe befestigen und auf der Welle einen weißen Strich anbringen und
ab und zu den Strich reinigen.


Die Variante mit der Lichtmaschine würde ja voraussetzen, daß man nie
Schaltet oder das Schalten im Bordcomputer zusätzlich erfaßt. Dadurch
hätte man die Drehzahl aber nicht die Geschwindigkeit.

Gruß

Autor: Sebastian W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Wie schon erwähnt, am einfachsten ist es ein Nachrüstsystem zu kaufen,
geh mal zu einem Bosch-Dienst oder einem Fachhandel, frag nach Sensoren
fürs Navigationssystem und kauf sowas. Auch bastelei, aber eben nur
bastelei und kein Experiment.

Sebastian

Autor: hutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
danke für die vielen Tips, auf viele bin ich auch schon gekommen, sind
aber meist nur schwer zu realisieren...
Ich möchte schon einen solchen System zum nachrüsten...
Ist der original Tacho dann noch funktionstüchtig?
Kann mir jemand einen Verweis geben?

Achja ABS hab ich keins...


mfg hutz

Autor: slaby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Habe solche Sachen schon gemacht.
Am besten 2 Schrauben in die Scheibe von der Lichtmaschiene
reindrehen (symetrisch , die Köpfe müssen 10mm von der Scheibe
weg sein).
Ein Induktionsfühler (bei EBay - 5 Euro) so einbauen daß er
die Köpfe von 3mm Entfärnung "sieht".
Rest nur Umrechnungsarbeit (mikrokon.) , oder simpel mit einer
Analogschaltung.
Alles andere (optisch) funktioniert wegen Schmutz und
Erschütterungen nicht.
Noch was. die Fühler funktionieren normall mit 24 V , aber
auch meistens mit 14V (Spannung wenn Motor läuft).
Unbeding sogennanten 3 Leiter Fühler einsetzen (+, - , und Ausgang,
keine 2 Leiter - viele Fehler).
edi

Autor: hutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Welches Siganl liefert dir der Induktionsfühler?
Wie hast du das genau gerechtnet? Stelle m ir das nicht so einfach vor,
wenns einigermassen genau werden soll...

mfg hutz

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.