mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 12V Wechselspannung auf 4,5V Gleichspannung wandeln


Autor: Msp 430_crew (msp430_crew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Liebes Forum,
ich ahbe einen Klingeltrafo, welcher mir 12 V Wechselspannung liefert. 
Nun ist die Frage wie genau muss meine Spannung seine bzw. seine Form 
sein, wenn ich 4,5V Gleichspannung erzeugen möchte?
Wenn ich jetzt mit einer Diode den negative Halbwelle abschneide und 
diese positve Halbwelle per Kondensator Glätte und mir einen 
Arithmetische Mittelwert von 4,5V hinbastel ist das doch keine gute 
Lösung, oder?.
Besser sauber glätten und dann mit Spannungsteiler arbeiten, oder was 
könnt Ihr empfehlen?

Gruß Patti

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von welchen Ausgangsströmen reden wir ?

Autor: Gagagast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingeltrafo (spannungsweich, kurzschlussfest)=> Klingel
nimm besser gleich "nen" (hier passt's)"richtigen" Trafo

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wäre es denn als erstes mal mit einem gleichrichter?
schon mal was davon gehört?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Von welchen Ausgangsströmen reden wir ?
Einzig sinnvoller Beitrag :-)

Evtl. noch, wie "hübsch" muss die Spannung sein?

Autor: Msp 430_crew (msp430_crew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es auch noch sinnvolle Anworten? Gleichrichter? Was meinst Du denn 
wo von ich oben spreche? Eine Einwege Gleichrichtung. Grund meiner Frage 
ist der Aufwand im Verhältnis zum nutzen. Wenn der Mittelwert 4,5V 
entspricht (so wie bem Schaltregler) aber teilweise große Peaks dabei 
sind, ist das doch problematisch?!

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt darauf an, was damit betrieben werden soll. (Wie eigentlich 
immer).

Gast2

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@msp430_crew

Bei Ausgangströmen praktisch Null (sagen wir 1mA) ist 
Einweggleichrichtung, Spannungsteiler, Kondensator prima weil einfach & 
billig.

>Grund meiner Frage
>ist der Aufwand im Verhältnis zum nutzen.

Nochmal, diesmal von jemandem anderen als oben: Was willst du nutzen?
Ausgangstrom,Restwelligkeit, ohne diese Angaben kann niemand helfen.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>hinbastel ist das doch keine gute Lösung, oder?.
>Besser sauber glätten und dann mit Spannungsteiler arbeiten,
>oder was könnt Ihr empfehlen?
Brückengleichrichter(B80C1000), Kondensator(1000µ/25V),
Spannungsregler (LM317), Fertig.
Kostet 3 Euro und funktioniert garantiert bis 1A.

Oder Diode, Elko, Widerstand, Z-Diode.
Oder Diode, Elko, Z-Diode.
Oder, oder, oder...

Wenn nur die Spannung vorgegeben ist, hat man als Entwickler alle 
Freiheitsgrade. Das ist schön ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.