mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltung für Schrittmotor mit I2C


Autor: Harald Milatz (harry34)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Schaltung für einen 
Schrittmotor(bipolar) um diesen per I2C zu steuern. Ich habe bisher 
diesen Schaltplan im Anhang als EAGLE-SCH. Allerdings weiß ich nicht ob 
ich das damit bewerkstelligen kann oder ob da noch ein Mikrokontroller 
dazwischen müsste.

Gruß Harry

Autor: Ralle (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde einen 8- Bit- IO- Baustein von einem namhaften holländischen 
Chip- Hersteller nehmen: PCF8574, o.ä..
Daran kannst Du neben ENABLE, CLOCK und DIR auch die Eingänge HOME, 
HLAFSTEP und CONTROL dranhängen; dann kannst Du alle Betriebszustände 
kontrollieren und sparst Dir die Jumper auf der Platine.

Eine Liste der I2C- Bausteine gibt es u.a hier: 
http://www.elektronik-magazin.de/page/uebersicht-i...

Aber vielleicht ist für Dich auch die Variante mit Schieberegister rund 
um den 4094, wie sie im ATM18- Projekt auf http://www.cczwei.de 
vorgestellt wurde, interessant.

Datenblätter findest Du übrigens z.B. hier: http://www.alldatasheet.com

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>um diesen per I2C zu steuern
Was willst du über I²C senden?
- Ansteuersignale für die Motorwicklungen
oder
- Richtung/Takt
oder
- Beschleunigung/Geschwindigkeit/Zielposition

Autor: Harald Milatz (harry34)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten.

Das mit dem I2C hat sich erledigt. Es soll nun doch ein µC angebunden 
werden, den ich dann per MAX232 programmiere. Auf dem Controller(hatte 
da an Atmega8 etc. gedacht) wird eine Software laufen welche dann die 
Schaltung ansteuert. Da ich mich noch nicht so sehr mit µC auskenne ist 
nun meine Frage welche Ausgänge des µC an die Schaltung müssen und ob 
dazu noch ein weiterer IC nötig ist. Ein Beispiel würde mir da sehr 
helfen.

Gruß Harry

Autor: Rallerix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Harry,

an den ATMega kannst Du die Steuereingänge des L297 hängen, die Du in 
meinem Beispiel an den I²C- Expander angeschlossen hättest.
Du schreibst, daß Du den µC über RS232 programmieren willst, das wird so 
ohne weiteres (sprich ohne Bootloader im µC) nicht gehen. ATMegas werden 
i.a. über die ISP- Schnittstelle (MISO, MOSI, SCK und RESET) 
programmiert.

Was hast Du überhaput vor? Soll das ein eigenständiges Gerät werden, das 
ein LC- Display und ein paar Taster hat, mit dem Du die Parameter über 
ein Menü eingibst?
Oder kommen die Parameter von einem PC und der µC nimmt diese per RS232 
entgegen, um dann den Schrittmotor entsprechend anzusteuern?

Wenn Dir klar ist, was Du haben willst, dann mußt Du Dir einen ATMega 
aussuchen; auf 
http://www.atmel.com/dyn/products/datasheets.asp?f... kannst du 
Dir dazu am besten die jeweiligen "summaries" der einzelnen Typen 
ansehen. Neben den Parametern Flashspeicher, SRAM und EEPROM ist für 
Deinen Fall noch die Funktion U(S)ART interressant.
Ich denke mal, bei Dir wird ein ATMega8 ausreichen: der hat 8 kByte 
Programmspeicher, 1 kByte SRAM und 512 Byte (für die Speicherung von 
Parametern o.ä.) einen UART und ein paar AD- Wandlereingänge, mit denen 
Du die Stromaufnahme des Schrittmotors überwachen kannst, wenn Du Lsut 
dazu hast.

Gruß,
Ralle

Autor: Harald Milatz (harry34)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mir das programmieren mit der seriellen Schnittstelle mit dem 
Schaltplan im Anhang vorgestellt. Wenn ich richtig gelesen hab müsste 
ein Atmega-8 mit dieser Schaltung über Pin 30 und 31 darüber zu 
programmieren sein. Zum Programmieren wollte ich dann AVRDUDE einsetzen. 
Nach dem Programmieren soll der µC völlig alleine "klarkommen".

Das Ganze soll eine Art Temperatursteuerung werden. Es gibt mehrere 
Temperaturfühler und je nach Temperatur der jeweiligen Sensoren wird der 
Schrittmotor sich entsprechend weit drehen. Der Schrittmotor bewegt 
dadurch Steuerkolben(Diesen Teil der Mechanik macht ein Kumpel von mir), 
diese wiederrum öffnen/schließen Kanäle analog zur gemessenen 
Temperatur(durch die Drehung von so und soviel Grad des 
Schrittmotors->Beispiel: 55°C -> Schrittmotor soll 45° links herum 
drehen und stehen bleiben, dadurch öffnet sich der Kanal 1/8.

Also ein PC und Taster werden nicht angeschlossen(PC nur zum 
programmieren des µC). Das Einzige was der µC an Daten bekommt sind im 
Prinzip Temperaturen. Ein Display ist im Moment nicht vorgesehen, 
allerhöchstens für Infos von der Software die auf dem µC läuft, weil es 
nicht wirklich auf die zu erreichende Temperatur ankommt sondern eher 
auf das exakte Steuern der Steuerkolben und das prüfen wir dann halt von 
Hand, naja eher Auge:-)

Gruß Harry

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.