mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LC Display


Autor: Sebastian Strunck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich versuche ein LCD (8x2 von Reichelt) über einen AtMega8 anzusteuern
(nach der Tutorial Anleitung). Wenn ich das Board anschalte, dann
erscheint auf dem Display 8 mal schwarze Blöcke und 8 mal halt keine
schwarzen Blöcke. Dies ist wohl der Startzustand, da es egal ist ob der
Controller gesteckt ist oder nicht. Ich programmier dann den Controller
mit dem Beispielprogramm aus dem Tutorial und steck den Controller dann
um in das eigentliche Board mit dem LCD. Wenn ich dann Spannung anlege
passiert genaugenommen nur der Startzustand. Gibts eventuell ein
Problem damit, dass der Programmablauf extern gestartet werden muss?
Die Datenleitungen zum Controller hab ich durchgemessen und die sind
angeschlossen, Strom bekommt das LCD ja eh sonst wuerd das nichts
anzeigen.

Wär schön wenn mir da jemand helfen könnte.

Vielen Dank,
Sebastian

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian,
ich nehme an, du meinst das Programm  lcd-test.asm,

hast du evebtuell   .include "lcd-routines.asm"  vergessen ?

Gruß,
Arno

Autor: Uwe Naumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Controller hat auch Strom?
Quartz ist beschaltet und schwingt?

Autor: Sebastian Strunck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Arno
da hätte der ja eh bei der kompilierung gemeckert, also da ist alles
sauber durchgelaufen.

@Uwe
Hab zwar nen Quarz drauf, benutze aktuell aber noch den internen Quarz
(Einstellung ab Werk).

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht deine Schaltung aus und womit hast du programmiert?

Autor: Sebastian Strunck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltung sieht folgendermassen aus:

Am Mikrocontroller ist angeschlossen:

PD0-PD3:
  LCD Daten (4 Bit)

PD4:
  Port 4 am LCD

PD5:
  Port 6 am LCD

PB0-PB1:
  UART Anschluss
  (ist aber noch keine Funktion dran, da ich das LCD erst zum laufen
haben will)

Sonst sind beide Spannungsversorgungen und Masseleitungen
angeschlossen. An sich also die Schaltung wie auch im Tutorial.

Autor: Uwe Naumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeig doch mal den kompletten Code.

Wie schnell läuft der interne Generator?

Evtl. dauert es nur seeeehhhr lange mit dem internen Takt, weil die
Zeitschleifen länger brauchen. Extern mit 4MHz geht das recht flott.
Hab ich selber letzte Woche erst nachgebaut ;-)

Autor: Sebastian Strunck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es passiert ja gar nichts, auch über halbe Stunde oder so.
Der komplette Code ist der aus dem Tutorial (im LCD Bereich) von dieser
Seite.
Der interne Oszillator läuft mit 1 MHz, aber wenn mit 4 MHz das ganz
fix ist, sollte sich mit dem 1 MHz ja zumindest überhaupt was tun.

Autor: Sebastian Strunck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab den Fehler, der Mikrocontroller scheint wohl zerschossen zu sein.
Danke für die tatkräftige Hilfe.

Sebastian

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wieso zerschossen?
Nicht so schnell aufgeben, so schnell gehen die Dinger nicht kaputt.
Hast du die Betriebsspannung verpolt oder überall Kurzschlüsse
gelötet?

Schreib mal wie du XTAL1 und XTAL2 beschaltet hast.
Wie hast du den Resetpin angeschlossen?

Womit hast du programmiert?
Hast du irgendwelche Fusebits verändert?

Wenn du wissen willst ob der Controller noch geht, versuche
mal eine LED anzusteuern wie im Tutorial beschrieben.
Aber Achtung, das Programm im Tutorial ist für einen
AT904433 geschrieben.

Gruß,
Arno

Autor: Denis Gérard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal den kontrast zurückdrehen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.