mikrocontroller.net

Forum: Markt [S] Oszilloskop, digital, 100 MHz, 100 MS/s


Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da mir doch mein Hameg langsam nicht mehr reicht und ich von Arbeit eh 
mit HP Oszis verwöhnt bin wollte ich mir jetzt was gutes zulegen.


Budget: ~ 400,- Euro (gebrauchtes Gerät)


was es haben sollte:
- mind. 100 MHz rep. Bandbreite
- mind. 100 MS/s / >10 MHz single shot
- 2 Kanal, besser 4 Kanal
- Speichertiefe >1k je Kanal
- vert. Auflösung sollten 8 Bit reichen
- pretrigger wäre nice
- OSD (Menü und Anzeigen)
- sollte "tragbar" sein / Tischgerät, kein 19" Einschub oder so :D
- Röhre reicht vollkommen, monochrom eigentlich auch ... alles andere 
machts nur viel teurer


Geräte von HP, Tektronix LeCroy wären sehr willkommen, auch wenn ich 
weiß, dass das bei dem Preis mehr als knapp wird.

Autor: Zed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss nicht was das Teil taugt, aber so'n OWON PDS5022 z.B. gibts 
für genau 400 Euro - Neupreis ;-) .
Für viel weniger auch - wenn mans direkt aus Hong-Kong importiert g

100MS/s passt - aber die Bandbreite ist nur 25MHz...

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zed wrote:
> Ich weiss nicht was das Teil taugt, aber so'n OWON PDS5022 z.B. gibts
> für genau 400 Euro - Neupreis ;-) .

Ein PDS5022 gibt es neu schon für 299,- 
http://metekonline.de/feelemann/edu-5022-w.html

Autor: Zed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mmh. billisch.
(viel erwarten sollte man bei dem Preis aber lieber nicht ;) )

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja nee, son Owon und Konsorten sind für mich eigentlich ein NO-GO !!!

Habe selbst auch ein DSO-2090 von Voltcraft und auch das teil taugt nix. 
Dann lieber was gebrauchtes und hochwertiges!

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erik D. wrote:
> Ja nee, son Owon und Konsorten sind für mich eigentlich ein NO-GO !!!

Ach, Beschwerden über Owon hört man selten. Entweder kauft die niemand, 
niemand traut sich was zu sagen, oder es gibt wenig über das man sich 
beschweren kann.

> Habe selbst auch ein DSO-2090 von Voltcraft und auch das teil taugt nix.

Das DSO-2090 ist doch so eine 100MS/s USB-Gurke. Was erwartest du von 
einem Karton?

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel erwartet habe ich von dem Teil nicht ... aber dass die teile so 
grausam sind. Software die einen ganzen Core für sich beansprucht und 
ständig abschmiert ist da noch das geringste Problem.

Autor: Christian S. (ruchbar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Post :D

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, schon gesehn .. nicht ganz so das was ich mir vorstelle aber was 
verlangst dafür? Im anderen Thread habe ich ja gesehn, 500 Euro incl. 
dem Speichermodul.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erik D. wrote:

> - mind. 100 MHz rep. Bandbreite
> - mind. 100 MS/s / >10 MHz single shot

Naja um 100MHz verarbeiten zu koennen wird Dein Scope sinnvollerweise 
mind. 1GS/s machen muessen.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. wrote:
> Naja um 100MHz verarbeiten zu koennen wird Dein Scope sinnvollerweise
> mind. 1GS/s machen muessen.

Wenn du keine Ahnung von Oszis hast, wiso gibst du dann deinen Senf 
dazu?

Siehe hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Speicheroszilloskop#U...

Daher schreibt er ja 10MHz Singleshot, dafür reichen die 100MS/s.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Langsam kotzt mich dieses Forum an.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und umgekehrt.

edit: du gibst ungefragt (es ging hier nicht drum, wie oft zu samplen 
ist) falschen rat und erwartest dann ein danke, oder wie?
also mal ganz ernsthaft: wo siehst du das problem darin, dass dir leute 
widersprechen, wenn du schlichtweg blödsinn redest?

Autor: Christian S. (ruchbar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stop Mädels ;) Darum gehts ja in diesem Thread nicht :)

Hatte damals 500€ für das Oszi angesetzt, aber lasse da mit mir reden, 
wenn jemand ernsthaft Interesse zeigt. Das 2402 lege ich nur dazu, weil 
ich es selbst damals mitgeliefert bekam, als ich das Oszilloskop gekauft 
hatte.

Autor: Andreas Knauser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lasst doch mal den armen Michel in Ruh.

Er hat's halt schwer, wenn sein Therapeut in den Ferien ist.

Autor: Olli R. (xenusion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H* wrote:

> also mal ganz ernsthaft: wo siehst du das problem darin, dass dir leute
> widersprechen, wenn du schlichtweg blödsinn redest?

Wer redet hier Bloedsinn? Die Anforderungen (100 MHz, 100 MS/s) sind 
Bloedsinn, wer das nicht versteht, mag sich mal mit Abtasttheoremen 
beschaeftigen.

Autor: Zed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wer nicht lesen kann...
REPETITIVE stand da oben!

Gibt auch ossis mit 20MS/s und 1GHz Bandbreite (die 11er Serie von Tek)

Autor: Harry Hirsch (hhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Popcorn und Bierchen hol...

Oszifreds sind doch immer die lustigsten.

Autor: Ed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lecroy ist besser als Tek

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gar nicht wahr!

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute, das sind MINDESTVORAUSSETZUNGEN, die ich an die Hardware stelle 
...

... ob der Oszi nun 1 GSs und 100 MHz Bandbreite oder 1 GHz Bandbreite 
und 100 MSs hat ist mir sogesehn wurst (wobei mir in diesem Fall 
ersteres lieber wäre :D)

Bei den älteren Digi-Oszis ist es ja meistens wirklich nur ein Problem, 
dass der Speicher wohl zu langsam ist. Fortlaufen haben die ja dann 
teilweise >100 MSs währen im Single-Shot vllt. nur 10 MSs durch den 
Speicher abgefangen werden können.

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ALter, LeCroy ist sowas von besser al Tek. Das ist etwa so wie Dacia 
Logan (Tek) und 7er BMW(LeCroy)

Autor: Andreas Knauser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erik hat ein Budget von 400 Euros, was kommst Du hier mit LeCroy an?

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das liegt wohl daran, dass einige Leute nicht nachdenken und überall 
ihren Senf dazu geben müssen ...

Autor: Christian S. (ruchbar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht hier auch nicht darum, was denn besser ist, sondern, ob jemand 
hier ein Oszi zu verkaufen hat, das den genannten Mindestanforderungen 
entspricht :D

Autor: Mark80 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also das OWON-Oszi ist garnicht mal so schlecht.
Habe mir das PDS5022 während meiner Diplomarbeit geholt, um halbwegs 
unabhängig vom Oszi-Bedarf meiner Kollegen die Dokumentation - auch mal 
zu Hause - machen zu können. Während dieser Zeit habe ich viel mit dem 
Gerät herumgespielt und bin damit sehr zufrieden.
Die Bedienung ähnelt seeeehr der, der TEK-Oszis. Auch ist die Anordnung 
und sogar die wörtliche Bezeichnung der Tasten sehr an die TEKs 
angelehnt ;-) Die Software läuft stabil. Das Farb-Display ist schön groß 
und das Gerät an sich ist auch ganz gut verarbeitet (nicht so top wie 
bei den TEKs auf der Arbeit, aber trotzdem gut).
Ich würde mir das OWON nochmal holen, nur dann wohl direkt das PDS6062 
(60MHz) oder das PDS7102 (100MHz).

Grüße Mark

Autor: Stephan S. (outsider)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor ich nen neuen Thread aufmache klink ich mich hier mal ein mit ein 
paar Fragen:

Ich könnte ein Tek TDS2012 für gut 650 plus Steuer haben, mit original 
Zubehör, original 10 Jahre Tek Garantie. Das ist ein 2-Kanal Gerät mit 
100 MHz Bandbreite, 1GS/s und Farbdisplay.

Kennt das jemand? Da gibts jetzt den Nachfolger TDS2012B. Hat jemand ne 
Ahnung worin sich die unterscheiden? Lohnt sichs das Gerät zu dem Preis 
zu kaufen? Oder doch besser ein neues Modell? Kann leider keine 
Datenblätter mehr finden vom alten Modell. Vom neuen hätte ich eines.

Autor: Zed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das alte hat kein USB soweit ich weiss

Autor: Stephan S. (outsider)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ansonsten alles gleich? Welche Möglichkeit hab ich sonst noch das Ding 
an den Rechner anzuschließen? Eine Möglichkeit das Teil vom Rechner aus 
zu steuern wäre schon nicht schlecht. Wenigstens Screenshots hätte ich 
gerne. Und das am besten ohne das optionale teure veraltete GPIB 
Interface dazuzukaufen.

Autor: Adam @Home (bookwood77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das TDS2012 hat eine GPIB, RS232 und Centronics Schnittstelle, aber nur 
wenn das optionale "TDS2CMS" Modul vorhanden ist. Lass mich wissen falls 
du weitere Daten brauchst, ich kann im Handbuch nachschauen. Habe meins 
vor einigen Monaten beim Fabrikverkauf von Textronix in Portland 
ergattert und bin voll auf zufrieden. Naja, bei dem Preis ($350) kann 
man sich auch nicht beschweren...

Gruß

Günter

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NEID!!!

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber richtig ... ich gebe dir 350 Euro dafür smile

Autor: Stephan S. (outsider)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
$350 ? Da lohnt sich ja das Flugticket...

Das heißt dass das Gerät ohne das Modul garkeine 
Kommunikationsmöglichkeit hat?

Ich biete übrigens 400 :-)

Vermutlich kostet das Modul allein weit mehr als die $350...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Stephan S. (outsider)

>Das heißt dass das Gerät ohne das Modul garkeine
>Kommunikationsmöglichkeit hat?

Ja, da kannst du bestenfalls einen Screenshot per Digicam machen ;-)

>Vermutlich kostet das Modul allein weit mehr als die $350...

Kann sein, Die Dinger und vor allem GPIB sind aus Gold.

MFG
Falk

Autor: Adam @Home (bookwood77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ohne dem Module keine Schnittstellen.

Tektronix versteigert gelegentlich alte (Restbestände, Factory 
Refurbished) Scopes über "Dovebid.com". Haken an der Sache: Kein 
Versand, nur Abholung vor Ort und es werden nur Angebote aus den USA 
angenommen. Aber gerade deswegen gehen die Dinger immer günstig weg.
Zur Zeit wird aber nichts angeboten.

Günter

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Lohnt sichs das Gerät zu dem Preis zu kaufen? [TEK2012]

Das Tek ist ein Kistchen für so Leute wie den Linuxmichl. Irgendwas vom 
Abtasttheorem gehört und 1Gs/s gelesen. Toll.
Abgesehen von den Schnittstellen gibts noch einen dicken Pferdefuß: 
Speichergröße.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Lohnt sichs das Gerät zu dem Preis zu kaufen? [TEK2012]
>
> Das Tek ist ein Kistchen für so Leute wie den Linuxmichl. Irgendwas
> vom Abtasttheorem gehört und 1Gs/s gelesen. Toll.

Warum nicht? Die Oszihersteller (z.B. auch Agilent) empfehlen als untere
Grenze der Abtastrate das Vier- bis Fünffache der höchsten Signal-
frequenz. Will man die 100MHz Bandbreite wirklich nutzen, sind 500MS/s
ok und 1GS/s besser, zumal das TDS keinen Repetitive-Mode hat, mit dem
die effektive Abtastrate erhöht werden könnte.

> Abgesehen von den Schnittstellen gibts noch einen dicken Pferdefuß:
> Speichergröße.

Und das Display ist kontrastarm (kein TFT). Das TDS20xx scheint auch
etwas stärker zu rauschen als vergleichbare Geräte anderer Hersteller
(z.B. Rigol), wobei man nie genau weiß, ob die Konkurrenz das Signal
nicht vielleicht mit billigen Softwaretricks schönt, die an anderer
Stelle negativ in Erscheinung treten ;-)

Auf der anderen Seite wird das TDS20xx massenweise in der Industrie
eingesetzt, und ich habe selten jemand darüber fluchen gehört.

Für ein gebrauchtes TDS2012 ohne Schnittstellenmodul halte ich aber 650€
plus Steuer für etwas viel. 500€ plus Steuer wären m.E. angemessen,
vielleicht auch 550€, wenn es wenig Gebrauchsspuren zeigt.

Autor: Stephan S. (outsider)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Gerät ist nicht gebraucht sondern neu und ich bekomme auch die 10 
Jahre Garantie direkt von Tek.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für ein neues ist der Preis natürlich ok, das ist die Hälfte von dem des
Nachfolgemodells. Und 10 Jahre Garantie auf ein Auslaufmodell sind auch
nicht zu verachten. Vielleicht verkaufen die dir ja auch noch das
Schnittstellenmodul zu einem günstigen Preis (wenn du das überhaupt
brauchst).

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Suche hat somit ein Ende ... habe bei EBay ein HP 54601B bekommen 
für nen guten Preis. Hat zwar nur 20 MSs, zeichnet schnelle Verläufe 
jedoch weitaus besser ab als mein altes Hameg.

Autor: Bob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, ein nicht kompensierter Tastkopf an einem Rechteck.

Gruss,
Bob

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, eher: "Wow, ein 4 MHz Rechteck eines ELV-Generators" :D

Autor: linuxmichel-fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hat zwar nur 20 MSs
HEYHEYHEY VORSICHT!!! Damit kannst sinnvoll nur 20/4=5MHz Signale 
anzeigen! :-)

Autor: snowman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde eher sagen max. 2MHz-rechtecksignale (20/10=2)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.