mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Taschenrechner umbauen


Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen grafikfähigen Taschenrechner und überlege, ob es möglich 
ist den umzuprogrammieren, damit es bestimmte andere Sachen (meinetwegen 
Gleichungssysteme lösen, usw.)  auch rechnen kann.

Meint ihr das ist möglich? Wie kommt man an den Assemblercode im 
Taschenrechner?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hängt vom Taschenrechner ab.
Oft wird genau ein Chip verwendet, der unter einem Epoxidharzklecks auf 
einer Platine sitzt, da ist ein Umbau annähernd vollständig 
ausgeschlossen.

Autor: Kptn. Smollet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf dir doch nen Neuen, z.B. Ti-89.

Autor: adx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im allgemeinen werden leider auch in teureren Geräten oft diese Chips 
unter einem Plastik-Klecks verbaut. Diese Technik heist Chip on Board 
(COB) und ist für den hersteller natürlich spottbillig. Umprogrammieren 
kann man da aber kaum was. Möglicherweise kann man den Rechner 
übertakten, aber das nutzt ja wenig.

Autor: asdfgh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im Idealfall kannst Du den Chip runter löten und duch einen anderen µC 
ersetzten, z.B. ein msp von ti oder ähnliches, was für Batteriebetrieb 
ausgelegt ist.
Der Einbau dürfte hierbei nicht einmal das Problem sein, jedooch sehe 
ich es als sehr kompliziert an, den µC so zu programmieren, dass er 
mindestens genau so viele Rechenarten wie der jetzige chip hat - dazu 
gehört eine ordentliche Portion optimismus!

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei manchen Taschenrechner (z.B. HP48) können eigene Programme erstellt 
und ausgeführt werden. Wenn Deiner Grafikfähig ist, dann ist das 
vielleicht auch möglich, dann bräuchtest Du nur ein Programm zu 
schreiben -> siehe Handbuch.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

hochwertige Taschenrechner (TI-89, TI Voyage 200) können in der Regel 
einfach programmiert werden, meist mit einer internen Skriptsprache 
(langsam) oder direkt in Assembler oder C. Dazu gibt es genug 
Informationen im Netz.

Gruss
Michael

Autor: Teplotaxl X. (t3plot4x1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst auf nem Ti82/83 kannste asm programmieren :)

Autor: Zaphod (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@asdfgh

>im Idealfall kannst Du den Chip runter löten und duch einen anderen µC
>ersetzten

das nenn ich mal grenzenlosen optimismus

Autor: Soe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kauf dir doch nen Neuen, z.B. Ti-89.
den TI-89 gibt es nicht mehr neu :-(
Nachfolger ist der Voyage 200

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Kauf dir doch nen Neuen, z.B. Ti-89.
>den TI-89 gibt es nicht mehr neu :-(
>Nachfolger ist der Voyage 200

Unsinn, der TI Voyage 200 ist und war nie Nachfolger des TI-89. Der 
Voyage ist Nachfolger des TI-92. Es ist lt. Wikipedia eher umgekehrt, 
der TI-89 ist Nachfolger/Ergänzung des TI-92, da dieser vielen zu klobig 
war. Den TI-89 bekommt man aber, lt. Shop bei Dynatech zumindest, auch 
heute noch neu. Ich habe aber letztens auch was von einem Nachfolger(?) 
gelesen, Nspire oder so hieß der.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.