mikrocontroller.net

Forum: Markt Digikey / UPS / Einfuhrumsatzsteuer


Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

nachdem man nun bei Digikey ab 65 Euro keine Versandkosten mehr zahlen 
muß und die Abwicklung über Kreditkarte recht problemlos ist, habe ich 
auch mal zugeschlagen und für ca. 120 Euro (Gesamtsumme) Teile bestellt.

Tatsächlich erhielt ich auch schon wenige Minuten (!) später eine 
E-Mail, in der mir bestätigt wird, daß eine Sendung unterwegs ist, inkl. 
UPS-Tracking-Nummer.

Heute kam das Paket bei mir an. Natürlich war mir klar, daß der UPS-Mann 
nun die Einfuhrumsatzsteuer kassieren möchte. Die beträgt bei 120 Euro 
ja 22,80 Euro (19%). Das hatte ich als Kleingeld schon parat. Allerdings 
wollte er dann fast 40 Euro kassieren!

Also habe ich ihm erzählt, daß ich so viel gerade nicht parat hätte, um 
24h Zeit zu haben, hier im Forum mal nachzufragen. Was könnte da schief 
gelaufen sein? Erhebt UPS einen Zuschlag? Oder wollte der Zoll da 
(unberechtigterweise) doch etwas mehr haben?

Wer hat Erfahrungen?

Autor: Stephan Watterott (Firma: Watterott electronic) (welectronic) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benutze hier im Forum mal die Suche, da gibt es zig Artikel drüber.
Stichwort: fiktive Versandkosten

Autor: Anja zoe Christen (zoe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich lasse immer als Adresszusatz hinschreiben "SELBSTVERZOLLER". Die 
Paketdienste versuchen gerne, eine Extragebühr zu verlangen, daß sie ein 
Zollformular blind unterschreiben und den Zoll und EUSt vorstrecken. Mit 
diesem Zusatz haben sie nicht mehr das Recht, das für mich zu machen. 
Ich bekomme dann ein Schreiben direkt vom Zoll und kümmer mich selber 
drum, da gibt es dann weniger Probleme mit fiktiven Versandkosten etc 
etc.

Zoe

Autor: Stephan Watterott (Firma: Watterott electronic) (welectronic) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Anja
Danke für den Hinweis, werde ich mal versuchen.
Aber dafür braucht man ja ne Zollnummer, oder?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Stephan

Für Sammelbesteller bei digikey kann das
Selbstverzollen aber eine böse sissifuzz-Arbeit werden.
Ich würde mir das nicht antun.
Für jede Position den Zollbeamten die TARIC-Nummer raus-
suchen - und dann meist noch für 0% Zollsatz - das kostet
Zeit. Und sie das selber raussuchen lassen, kostet noch
mehr Zeit.
UPS erledigt das schnell und professionell.
Und Aufschläge auf die digikey-Rechnung, abgesehen von
EUSt. (und ab und an noch Zoll), habe ich noch nie zahlen
müssen.

Autor: Mikki Merten (mmerten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind halt gelegentlich die 19% Einfuhrumsatzsteuer auf fiktive 
Versandkosten und die 1-3% Spesen für die Abwicklung bei UPS. Die 19% 
Steuer sind ja für gewerbliche Kunden eh nen durchlaufender Posten.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mikki

Bei mir gab es noch nie zusätzliche Spesen
seitens von UPS.

Immer korrekt Zoll und EUSt auf Warenwert und
fiktive Versandkosten.

Gelegentlich fehlte der erhobene Zollbetrag in
der UPS-Abrechnung, manchmal kam er mit drauf.
Das System ist in diesem Punkt nicht durchschaubar.
Ohne Zoll schien mir dann auch ok. :-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.