mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PC -> USB -> µC und zurück


Autor: Steffen D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen,

ich habe ein kleines Problem und hoffe das mir irgend jemand
weiterhelfen kann.

Arbeite momentan an einem Projekt, bei welchem gezielt Datenpackete
(z.B. 1...4 Bytes) von einem Host-PC per USB an einen Microcontroller
übergeben werden sollen. Der Microcontroller enthält einen
Command-Interpreter, welcher anhand der empfangenen Bytes diverse
Funktionen ausführen soll. Danach sollen die gewonnen Ergebnisse (z.B.
1...n Bytes) gezielt vom Microcontroller über den USB an den Host-PC
zur Auswertung, etc. übergeben werden.

-> Zusammenfassend geht es also um die Steuerung eines Messgerätes
(z.B. Einstellung eines PLL-Syntesizers, etc.) vom PC aus und den
Empfang von Messgerätdaten (z.B. Einstellungen) und ggf. Messwerten auf
dem PC über USB.

Hier nun meine Fragen:

1. Ist eine gezielte Kommunikation PC->USB->µC->USB->PC möglich?
2. würde dies z.B. mit folgender Kombination gehen:
   z.B.:  FTDI FT232BM in Kombination mit PIC oder ATmega unter
          Verwendung der Virtuellen Com-Treiber von FTDI?
          (D.h. einer RS232-Verbindung PC->µC->PC, wobei die
          USB-Verbindung zwar physikalisch vorhanden ist, aber
          letztendlich auf PC und µC-Seite per RS232 kommuniziert
          wird.)
3. Falls die FTDI-Variante nicht geht -> weis jemand wies
   funktioniert?

Schon mal im Voraus vielen Dank für Euere Antworten.

Steffen

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die von Dir vorgeschlagene Lösung funktioniert und ich würde sie Dir
auch so empfehlen.
Eine "richtige" USB-Lösung ist sowohl auf PC- als auch auf uc-Seite
um Einiges aufwändiger. Empfehlen würde ich dies in Fällen, bei denen
von den verschiedenen Endpoints Gebrauch gemacht werden kann.
Vereinfacht gesagt hast Du dabei mehrere virtuelle Leitungen, die für
unterschiedliche Zwecke genutzt werden können, z.B. eine für Daten und
eine zur Gerätesteuerung. Vorteil dabei: wenn die Datenübertragung
einen "Stau" hat (z.B. bei einem Drucker bei Papierende), kann das
Gerät immer noch angesprochen werden.
Aber dies ist bei Dir ja wohl nicht der Fall.

Viele Grüße, Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.