mikrocontroller.net

Forum: Markt Unbekannte Bauteile. Hat jemand eine Ahnung was das ist?


Autor: Marcus Nijork (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe von einem Bekannten die Bauteile-Sammlung geschenkt bekommen. Er 
hat auch noch in rohen Mengen diese beiden Bauteile... Hat jemand eine 
Ahnung was das sein kann? Datenblätter etc.?

Soll ich nehmen oder nicht? Sind das sinnvolle Teile? Oder lohnt sich 
wenigstens der Verkauf...?


Beide Bauteile von oben:
http://picpaste.de/DSCN0567.JPG

Auf dem Chip rechts steht BSHG_TE3_V5.00
37755
0D60J
QQAK9918

Über der Schrift ist ein M-Logo. Dürfte das von Motorola sein, wenn ich 
mich nicht schwer täusche...

Hier ein Foto von beiden Teilen von unten:
http://picpaste.de/DSCN0568.JPG

Gruss Marcus

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das obere ist ein Display mit 4 Zeichen. Nicht billig:
http://ncatecit.info/equipment/my_equipment/PD3435.pdf

Das untere irgendein µC oder sowas von Motorola. Vermutlich irgendwas 
kundenspezifisches.

Autor: Jochen Müller (taschenbuch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus,

An solchen Displays hätte ich vielleicht Interesse.
Kannst Dich ggfs. ja mal mit Details melden.

Gruss
Jochen Müller

Autor: Marcus Nijork (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wow... mit integriertem Controller... Dafür bin ich noch zu doof ;) Was 
mach ich jetzt mit den Dingern? Hab da einige von... Jemand Interesse? 
g

Autor: E. M a t t h i a s (hias)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich hätte auch Interesse an den Displays. Wieviele hast du davon und was 
möchstest du dafür haben?

MfG Hias

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eder Matthias wrote:
> Hallo,
>
> Ich hätte auch Interesse an den Displays. Wieviele hast du davon und was
> möchstest du dafür haben?

Dito...?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
diese Displays erfordern aber schon eine potente Stromversorgung...:-)
LED-Technologie war noch in den Kinderschuhen. Sind trotzdem ganz nett.
Habe auch noch etliche in der Art, einstellig, mit TTL-Logik drin - kann 
man kaum anfassen, wenn in Betrieb :-)

Autor: Jochen Müller (taschenbuch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn das Datenblatt von Benedikts Beitrag zutreffend ist, dann sind 
das gemittelt ca. 180mA bei 80 aktiven Dots = ca.2.2mA/dot
Ist nicht sooo schlecht, aber in der Summe kommt natürlich was zusammen.

Ich kenne diese Dinger z.B. aus alten Buchungsmaschinen, da waren 
teilweise endlose Zeilen von den Teilen drin. Sind die aus sowas 
augelötet, oder neu?

Jochen Müller

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow...die dürften einiges Wert sein. Hab kürzlich was ähnliches 
gefunden, das war schon weit im 2-stelligen Euro-Bereich pro Stück. 
Diese Displays könnten sogar noch deutlich mehr Wert sein.

Autor: Marcus Nijork (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wow... Ich bin fasziniert... ;)
Alle Interessenten mal bitte schreiben, was Euch die Teile Wert sind... 
Sie sind NICHT irgendwo ausgelötet, sondern neu. Leider teilweise mit 
bissel verbogenen Beinchen... :( Aber nix wirklich wildes. Die total 
vermurksten habe ich schon entsorgt g

Ich habe mal eben schnell nachgezählt... Habe 15 Stück von den 
Dingern... Meist sind die Beinchen gerade, manche wie schon geschrieben 
bissel krumm...

Macht mal Angebote unter der Berücksichtungung, dass ich als neu, aber 
ungeprüft verkaufe... Die Teile waren bei einer Insolvenzauflösung 
dabei... ;)

Gruss Marcus

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch Interesse an den Displays. Auch an den Einstelligen mit 
TTL-Logik!

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In nem thailändischen Onlineshop 
(http://www.es.co.th/Detail_eng.asp?Prod=ET-PD3435) hab ich das Ding 
jetzt für 290 Baht gefunden. Sind ungefähr 6 EUR. Die Dinger sind 
allerdings auch gar nicht so alt, Jahrgang 86 wohl.

Autor: Marcus Nijork (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer will alle 15 Stück für 60,- EUR? ;)

Autor: Jochen Müller (taschenbuch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Die Dinger sind allerdings auch gar nicht so alt, Jahrgang 86 wohl.

Naja, 22 Jahre sind für LED-Produkte aber LICHTJAHRE!
Mehr als das.

Jochen Müller

Autor: Marcus Nijork (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat nun jemand Interesse an den Displays? Wenn ja bitte melden mit 
Menge... Hab wie gesagt 15 Stück da...

Gruss Marcus

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willstn für ein Display? 15 brauche ich jetzt auch wieder nicht! Und 
was soll der Versand kosten?
Gib mir mal ne ICQ-Nummer oder so, damit man sich mal absprechen kann!

Chris

Autor: Marcus Nijork (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ICQ: 13612070

Autor: E. M a t t h i a s (hias)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was möchstest du für 3 von den Displays haben?

MfG Hias

Autor: Marcus Nijork (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach ein Angebot und schreib Deine Mail-Adresse dazu, dann bekommst ne 
Antwort ;)

Autor: Marcus Nijork (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Displays sind alle verkauft! Danke!

Autor: Marcus Nijork (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch jemand Interesse an den Motorola Microcontrollern? Habe 2 Pakete á 
ca. 20 kg davon... Voll mit Rollen von dem Zeug. Teilweise halb voll, 
teilweise sogar noch verschweisst... Gebe sie gegen Erstattung der 
Portokosten ab, weil ich damit nichts anfangen kann... Für einen Profi 
sicher kein Problem und dann wohl eine seeeehr günstige Quelle ;)

Porto wären aufgrund von Grösse und Gewicht als Hermes-Paket 9,50 EUR

Einfach hier melden. Am besten mit Mail-Adresse...

Gruss Marcus

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um zu erfahren, ob die Motorolas zu irgendetwas nütze sind, müßte man 
wahrscheinlich einen opfern, was aufgrund der großen Lagermenge wohl ein 
zu verschmerzender Verlust ist.
Die kundenspezifische Phantasiebezeichnung nützt ja keinem was und ist 
m.E. nach auch nicht übersetzbar. Habe jedenfalls noch keine derartige 
Datenbank im Netz gesehen.
Also: Gehäuse entweder mit viel Glück mechanisch knacken, besser 
thermisch zerbröseln (oder chemisch zerstören, aber das bleibt wohl eher 
erfahrenen Reverse Engineering Leuten vorbehalten), dann das Silizium 
unter's Auflichtmikroskop oder eine gute Lupe. Meistens findet sich 
ein eingeätzter Schriftzug, der auf den wirklichen Typ hindeutet. Dann 
kann man mit ziemlicher Sicherheit sagen, ob das ein umgelabeltes 
Standardteil oder eben doch eher was für's Recycling ist.

Autor: Tom Nachdenk (tom-nachdenk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rein von der Theorie her werden es wohl irgendwelche 
maskenprogrammierten 68HC irgendwas sein, ist die spannende Frage mit 
oder ohne EEPROM :)
Evtl. kann man auch mittels Durchgangsprüfer die Lage der 
Stromversorgungspins ermitteln um so 'qualifiziert' zu raten ...

Autor: Marcus Nijork (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer sich dran versuchen will bitte melden, dann schick ich ne Hand voll 
;)

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell könnte das "BSHG" auf dem Controller für "Bosch-Siemens 
Haushaltsgeräte GmbH" stehen.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die vorgeschlagene Übersetzung für BSHG unterstütze ich. Mit dem 
Bundessozialhilfegesetz haben die nämlich sicher nichts zu tun. :) 
Wasch- oder Spülmaschinensteuerung möglicherweise, vielleicht auch 
Kühlschrank.

Nebenbei gesagt, ich melde mich hiermit als freiwillige Hilfskraft zum 
Rösten mittels Gasflamme und anschließenden Zerbröseln eines dieser 
Chips. Allerdings habe ich lediglich eine einigermaßen anständige 
zweiäugige Lupe zur Verfügung, kein Auflichtmikroskop. Vielleicht 
hilft's was, vielleicht nicht.
Auch eine elektrische Untersuchung könnte ich anbieten, dazu müßte man 
die möglichen Typen vielleicht etwas einengen. Ich vermute irgendeine 
Form von 68HC(7)05, wahrscheinlich C8A oder CJ4, aufgrund der 
Gehäuseform. Für Alternativvorschläge bin ich natürlich offen.

Kontakt bei Interesse über SEckert01 bei netscape.net

Autor: Tom Nachdenk (tom-nachdenk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
z.B. MC68HC11A8 gibts auch im 52 poligen PLCC Gehäuse und wäre ein 
'brauchbarer' Chip da Bootstrap Modus und EEPROM vorhanden sind.

Autor: Sebastian E. (der_andere_sebastian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, sorry. Habe gar nicht gezählt, sondern PLCC44 angenommen. Ist ja 
52-polig. Dann kommen natürlich die o.a. Typen nicht in Frage. 
Wahrscheinlicher ist MC68HC05Bxx, oder eben tatsächlich ein vollwertiger 
HC11. Da gäbe es eine ganze Menge Varianten, aber meiner Ansicht nach 
sind die 52-pin HC11 alle vollwertig, d.h. haben MODE-Pins, EEPROM und 
können mit etxernem Speicher arbeiten. Der HC05B hat immerhin einen 
seriellen Bootstrap Modus, ist allerdings in seinen Möglichkeiten 
gegenüber dem HC11 sehr begrenzt.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.