mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Virtex 4: Eigene Hardware an PPC405 anschließen?


Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben ein ML403 Board, worauf eine PPC-Anwendung läuft. Nun möchten 
wir diese Anwendung mit einem anderen Virtex über die freien Pins auf 
der Erweiterungs-Steckleiste kommunizieren lassen. Gibts irgendwo eine 
Anleitung, welche Schritte nötig sind, um ein VHDL-Modul mit den 
passenden Schnittstellen zu erzeugen und in´s EDK als IP-Core 
reinzuladen, damit wir mit dem 2. Virtex Daten austauschen können? Am 
besten wäre eine Art FIFO-Interface, denn der anderen Virtex hat sowieso 
2 FIFOs (IN/OUT) an dem Bus. Wäre nett, wenn jemand Infos 
hätte....danke.

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tutorials, die den Anwender beim Händchen nehmen und Schritt für Schritt 
alles durchkauen, wie bei uCs kenne ich keine für FPGAs.

Versucht doch einfach Euer Problem in kleine Schritte zu zerlegen, die 
jeweils erweitert werden:

1. Boards/FPGAs elektrisch/mechanisch verbinden
2. Auf Board A einen Taster nehmen und damit auf Board B eine LED 
aktivieren
3. die LED von Board B per Software von PPC B ansteuern
4. die LED von Board B per Software von PPC A ansteuern
5. Kommunikationsprotokoll zwischen PPC A und PPC B ausdenken (benötigte 
Datenrate, Zahler der Verbindungsleitungen, Art der Signalisierung etc. 
pp.) und umsetzen

Baut Euch gescheite Testbenches und simuliert das Ganze vorher, 
zwischendrin und hinterher. Passt die Simulation den realen 
Gegebenheiten an, um die Fehler schon in der Simulation zu finden.

Rick

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, naja, soweit ist der generelle Design-Flow klar. Ich mach das schon 
ein paar Jahre. Mir gehts eher um die Verbindung mit dem Power-PC (nur 
auf einem der beiden Virtex).
Ich brauche einen Zugriff auf die im Nicht-PPC-Virtex befindlichen FIFOs 
vom PPC-Virtex aus, und das per DMA mit min. 80 MByte/s. Zwischen den 
beiden FPGAs gibts erst mal nur ein 16-Bit bidirektionalen Datenbus und 
einige Steuerleitungen. Die Übertragung kann also erst mal nur 
Halbduplex erfolgen.

Das Programm auf dem PPC existiert, es muss nur seine Daten jetzt an den 
2. FPGA loswerden bzw. von da lesen. Das alles muss recht fix gehn, per 
DMA aus dem entfernten FIFO in den FIFO des TMAC.

Wahrscheinlich muss ich über das PLB -> FIFO Interface gehn, aber da 
steig ich momentan auch noch nicht durch. In dem anderen Thread hier ( 
Beitrag "EDK File in ISE einbinden" ) steht ja jetzt mal einges, 
werd ich bei mir auch mal probieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.