mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Manual Tektronix 2335 finden


Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe dieses schnullige Oszilloskop aus dem Müll gezogen.
Leider kein Manual und kein Schaltplan dabei.
Wo finde ich sowas, am besten kostenloser Download?
Gerät scheint aber soweit ok zu sein, jedoch habe ich noch nicht alle 
Funktionen verstanden.

Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist, immer noch keine Antwort...

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit GOOGLE Suche nach  "Tektronix 2335" findet man ein Datenblatt (über 
helmut-singer).

Reparaturmanual Ebay 320192475274 ; naja, schwierig.

Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besten Dank.
90$ = (ca. EUR 61,39) ist ja wirklich günstig ;-)
Aber irgendwas ist ja immer.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon traurig was heute alles in der Tonne landet.
Sieht recht übersichtlich aus, schon mal ein Signal rangehänt und 
geschaut ob es was anzeigt?

Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wrote:
> Schon traurig was heute alles in der Tonne landet.
> Sieht recht übersichtlich aus, schon mal ein Signal rangehänt und
> geschaut ob es was anzeigt?

Klar, scheint ok zu sein. Nur mit der Zeitablenkung B weiss ich nicht 
recht, wie's gemeint ist. Leider kein Manual im Müll...

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wo steht denn die Mülltonne? Dann schmeiß ich da mein altes 50 MHz OSzi 
rein und angel mir auch ein 150 MHz Teil ....

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter X. wrote:
> Klar, scheint ok zu sein. Nur mit der Zeitablenkung B weiss ich nicht
> recht, wie's gemeint ist.

Wie das nun mal mit einer zweiten Zeitbasis so gemeint ist. Die Jugend 
von Heute hat auch von nichts eine Ahnung :-)

Das selbe Eingangssignal wird nochmal mit einer zweiten, schnelleren 
Horizontalablenkung dargestellt. Das ergibt einen vergrößerten 
Ausschnitt des Signals. Die Geschwindigkeit der zweiten Ablenkung 
bestimmt die Größe des Ausschnitts. Der Start des zweiten Strahls 
geschieht zeitlich relativ zum Triggerzeitpunkt (Start) des ersten 
Strahls. Der relative Abstand, und damit der Teil des Ausschnitts aus 
dem Signal den man sieht, ist einstellbar. Tektronix gönnt es sich dabei 
noch den Ausschnitt, den man im zweiten Strahl sieht, im ersten Strahl 
durch eine höhere Intensität zu markieren.

Im Ergebnis kann man so ein Signal, auf das man getriggert hat, im 
Detail durchfahren und ansehen. Das ist nützlich, wenn man nicht auf ein 
Detail eines Signals triggern kann, wenn dessen Amplitude klein 
gegenüber dem Gesamtsignal ist. Zum Beispiel, wenn sich irgendeine 
kleine Schwingung auf der Flanke eines Signals tummelt.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hätte noch Pläne für ein tektronix 535A anzubieten ... da hast du 
wenigstens was richtig altes


http://www.g1jbg.co.uk/test16.htm

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine große Linkseite zu Gerätemanuals:
http://www.prc68.com/I/Man.shtml
die üblichen Verdächtigen haben aber kein 2335-Manual: KO4BB, BAMA und 
bitsavers

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kann dir ggf. Auszüge aus meinem 2235 Manual kopieren wenn du mir 
sagst was du genau suchtst.

mfg Klaus

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler wrote:
> ich hätte noch Pläne für ein tektronix 535A anzubieten ... da hast du
> wenigstens was richtig altes

das steht bei mir auch noch im Labor mit einer Menge verschiedener 
Einschübe und wird regelmäßig eingesetzt.
Bei den neuen Oszilloskopen musst du schon eine Weile suchen, wenn du 
einen echten Differenzeingang brauchst oder eine Empfindlichkeit von 
50µV pro Kästchen. Nicht zu verachten ist auch der Differential 
Comparator, der die Spitze von Signalen messen kann ohne dabei 
hoffnungslos übersteuert zu werden.
Außerdem kann man im Winter die Stube gut damit heizen :-)

Gruß,
Alexander

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.