mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pollin Jumbo LED Anzeige


Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

hat jemand die "Jumbo LED Anzeige LDS1151URC" von Pollin?

http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=detail.php&p...

Dort steht zwar "Download verfügbar", aber ein Datenblatt gibt es zu 
genau diesem Modell nicht, nur zu der 10cm Anzeige, nicht aber zu dieser 
4cm Anzeige.

Kennt jemand die Pin Belegung, Spannung und Strom? Möchte die Anzeigen 
ungerne beschädigen indem ich ihnen zuviel Strom gebe. Dunkler als 
möglich möchte ich sie aber auch nicht benutzen. Ich möchte übrigens 
einen MAX7219 benutzen, um die Anzeigen zu steuern.


Viele Grüße
Florian

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab die Anzeige zwar nicht, aber bei 0,75 € würde ich das einfach mal 
durchprobieren. Ich würde davon ausgehen, dass die Pinbelegung genauso 
ist wie bei der 10cm Anzeige. Vermutlich sind aber nur 2 LEDs in Reihe 
geschaltet. Das bekommst du aber raus, wenn du ein Segment an eine 
Labornetzteil anschließt und ganz langsam die Spannung hochdrehst bis 
ein Strom von ca. 20mA fließt. Dann liest du die Spannung ab und weißt 
in etwa wie hoch die Flussspannung sein darf.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, und wenn die Anzeige garnicht 20mA sondern z.B. 30mA braucht?

Autor: Jochen R. (josch90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann siehst des wahrscheinlich an der Helligkeit der Anzeige

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Datenblatt habe ich auch noch nicht gefunden, aber die Anzeige 
besteht aus 2 LEDs in Reihe, lässt sich aber noch mit 5V Ansteuern. Nur 
der Punkt besteht aus einer LED. Die Belegung habe ich leider schon 
wieder vergessen, aber das sollte ja kein Problem sein die rauszufinden. 
Die Anzeige hat eine gemeinsame Kathode.
Ich steuere 6 solcher Anzeigen im Multiplex, über 47 Ohm Vorwiderstände 
direkt mit einem AVR an. Das ergibt etwa 25mA pro Segment, was über die 
6 Anzeigen verteilt etwa 4mA ergibt. Das ist an sich wenig, reicht aber 
meiner Meinung nach bei weitem für normale Anwendungen aus, solange die 
Anzeige nicht direkt in der Sonne steht. Wenn das Display doch zu 
schlecht ablesbar sein sollte, eine getönte Plexiglasscheibe wirkt 
Wunder...
Ich denke mal bis 50mA Spitzenstrom kann man bei gemultiplexter Anzeige 
(mit entsprechend kurzer Einschaltzeit) mindestens gehen.
Ich wähle (je nach Anzeige) meist 5-10mA mittleren Strom.

Autor: Joachim R. (bastelbaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian wrote:

> Ich möchte übrigens
> einen MAX7219 benutzen, um die Anzeigen zu steuern.
Nimm lieber den 7221. Der ist Atmelfreundlicher da er via SPI 
anzusteuern ist. Das vereinfacht das Programm. Ansonsten sind die beiden 
gleich.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo bekommt man eine getönte Plexiglasscheibe? In den Baumärkten hier in 
der Nähe habe ich bisher nur klare durchsichtige Scheiben gefunden.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der MAX 7221 kostet leider fast 1.50 Euro mehr (bei reichelt) als der 
MAX 7219. Das ist mir die einfachere Ansteuerung nicht wert :-)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian wrote:
> Wo bekommt man eine getönte Plexiglasscheibe? In den Baumärkten hier in
> der Nähe habe ich bisher nur klare durchsichtige Scheiben gefunden.

Ich bin momentan auch am Suchen. Einen kleinen Rest hatte ich zum Glück 
noch, aber der bringt einen extremen Unterschied beim Kontrast.
Ansonsten habe ich bisher leider auch nur 3x2m Platten für Großkunden 
gefunden...

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, das sieht ja genial aus. Kannst du mal ein Foto machen von der 
Plexiglas Scheibe alleine (in normalen Licht)?

Autor: E. M a t t h i a s (hias)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt:
Weißt du wie diese Scheiben im Fachdeutsch heißen? Modulor hat einiges 
im Angebot, vielleicht ist da was dabei?

MfG Hias

Autor: Julian O. (juliano)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab noch getöntes Plexiglas (also Acrylglas, kein billiges 
Polystyrol).

-PLEXIGLAS® GS Grau 7C82 
(http://www.plexiglas-shop.com/de/product_info.php/...) 
in 4mm Stärke

-PLEXIGLAS® GS Grau 7C83 
(http://www.plexiglas-shop.com/de/product_info.php/...) 
in 3mm Stärke

beim 7C82 ist noch Schutzfolie drauf, beim 7C83 ist leider keine 
Schutzfolie mehr drauf, d.h. es ist auch leicht verkratzt.

Über den Preis müsste man sich unterhalten (ein paar Symbolische Euro, 
ich nehme auch gerne Hühnerfutter/uCs etc. in Zahlung g)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eder Matthias wrote:

> Weißt du wie diese Scheiben im Fachdeutsch heißen?

Hersteller ist z.B. Röhm (mittlerweile Evonik wenn ich das richtig 
gelesen habe), die haben auch das Patent auf Plexiglas. Richtig nennt 
sich das Zeug PMMA:
http://de.wikipedia.org/wiki/Polymethylmethacrylat

Die Scheibe muss schon relativ dunkel getönt sein. Ich habe noch eine 
leicht getönte Scheibe, aber die bringt fast nichts. Die dunkel getönte 
Scheibe geht fast schon in Richtung weinrot/braun.
Die linke der beiden Scheiben verwende ich für die Anzeige.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke sowas kommt der Scheibe die ich verwende am nähsten:
http://www.plexiglas-shop.com/de/product_info.php/...
http://www.plexiglas-shop.com/de/product_info.php/...
http://www.plexiglas-shop.com/de/product_info.php/...

Ob rote Scheiben besser sind kann ich nicht sagen, aber da die meisten 
Uhren mit LED Anzeigen auch meist sehr dunkle Kunststoffscheiben 
verwenden, denke ich dass diese dunkelbraunen Scheiben so ziemlich am 
besten geeignet sind.

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitlerweile gibt es ein Datenblatt zu der Anzeige bei Pollin...

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.opitec.de/cgi/ITARTD?&P_L=D&P_S=D&P_V=5...

Optiec.de
Artikelnummer [993.390]  [Ab Lager lieferbar]  14,70 EUR  Plexiglas 
transp. kirsch 3 x 500 x 500 m
könnte passen...

rot gibt es auch, scheint mir aber deutlich heller als "kirsch"

Autor: Skua C:\> (skua)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@benedikt
Röhm hat die "Marke" Plexiglas.
Anderswo heist das zeugs Acrylglas.


Ansonsten mal beim Schildermacher um die Ecke fragen.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim R. wrote:
> Nimm lieber den 7221. Der ist Atmelfreundlicher da er via SPI
> anzusteuern ist. Das vereinfacht das Programm.


Das ist Quatsch mit Soße.

Jede Ansteuerung für den MAX7221 funktioniert natürlich auch für den 
MAX7219.
Umgekehrt stimmt das nicht.

Der Unterschied ist, beim MAX7221 muß /CS beim Einschieben die ganze 
Zeit low sein, den MAX7219 interessiert nur die 0-1-Flanke am Ende.
Wenn man also die 1-0-Flanke am Anfang macht, ist die Ansteuerung für 
beide identisch.


Peter

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi ich hab auch sone uhr gebaut habe dafür Schieberegister genommen der 
vorteiel ist das die auch mit 7.2V laufen allerdings hab ich die 
größeren Module von Pollin benutzt.

Als Lösung zum Abdunkeln werde ich wohl Spiegelfolie nehmen die nur von 
einer seite Lichtdurchlässig ist.

http://www.grautier.com/grautier/uploads/Elektroni...
http://www.grautier.com/grautier/uploads/Elektroni...

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ordentlicher Aufbau. Ich habe eine dünne Holzplatte genommen und Löcher 
für die Pins gebohrt, da die 13cm hohen Anzeigen nicht auf die normalen 
10cm hohen Platinen passen. Was sind das für Schieberegister? Hast du 
die roten oder die grün/türkisfarbenen Anzeigen verwendet?

Autor: Andreas Ehrlich (studioworxx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Florian
brauchst du noch rotes Acrylglas 3mm?
Kann Dir Scheiben von ca. 30x55cm anbieten. Bitte PM falls Interesse
Gruß Andi

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt

Ich hab die Roten benutzt die Schieberegister sind Standard CD4094 die 
hatte ich eh noch liegen.

Hier nochmal alle Platinen und Schaltpläne: 
http://www.grautier.com/grautier/index.php?/archiv...

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

habe im Baumarkt "graues" Glas geholt. Das ist zwar leider immernoch 
etwas durchsichtig, aber deutlich besser als klares. Werde es erstmal 
damit probieren. Trotzdem danke für das Angebot!

Gruss
Flo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.