mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Was kostet eigentlich heutzutage die Fahrschule?


Autor: 20JahrIstsHer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

mich würde mal interessieren, wie viel mittlerweile so eine Fahrstunde 
kostet?

Stadtfahrt?
Überlandfahrt?
Grundpreis?
#Pflichtstunden?

Gibts da draußen einen Fahrschüler?

Autor: mbeyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es bei dir in der Nähe eine Fahrschule? Einfach mal anrufen. Die 
Tarife sind je nach Gegend sehr unterschiedlich.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Sohn hat sich gerade bei verschiedenen Fahrschulen in München 
erkundigt, wird inkl. aller Nebenkosten 1700,- bis 2000,- € kosten.

Ich habe meinen Führerschein damals für gut 1000 DM gemacht, 
erschreckende  Preissteigerung!

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe meinen Führerschein damals für gut 1000 DM gemacht,
>erschreckende  Preissteigerung!

1996: 1400DM (PKW-Klasse3)

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>1996: 1400DM (PKW-Klasse3)

Aber nicht in München, oder?

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>1996: 1400DM (PKW-Klasse3)

War das viel um diese Zeit?

PS: in Ostsachsen (Raum Bautzen)

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> >>1996: 1400DM (PKW-Klasse3)
>
> War das viel um diese Zeit?

Entspricht heute etwa 900,- bis 1000,- Euro (mit 2% bis 3% Inflation 
gerechnet).

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist alles gar nichts. Bis in die 90er Jahre hinein hat ein 
Führerschein (Klasse 3, damit wir uns richtig verstehen) in Westberlin 
gut und gerne 3000 DEM (also 1500 EUR) gekostet.

Als 1990 Westberlin plötzlich ein Umland bekam, hatte der Westberliner 
Fahrschulverband ganz schwuppdiwupp die Berliner Verwaltung dazu bringen 
können, in Berlin lebenden das Erlangen des Führerscheines nur in Berlin 
zuzugestehen, "weil von wegen das mit dem besonderen Verkehr und so", da 
könne ja die "Ferienfahrschule in einem Dorf mit einer Ampel" gar nichts 
ausrichten.

Diese selbstverständlich nicht mit Recht und Ordnung vereinbare Regelung 
wurde erst 1993 gekippt.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausserdem brauchts nun fuer einen Anhaenger einen Extra-schein der 
nochmal kostet. Und kleinlaster darf man auch nicht mehr ohne weiteres 
fuehren wegen der 3.5to- Grenze. Dann gibts noch eine Probezeit von 2 
Jahren mit entsprechenden Nachschulungen, wenn man die Nachbaromma 
umfaehrt weil die nicht schnell genug reagiert hat.

Schein in den USA gibts ab 16 fuer etwa 60$.

Autor: Funkenschlosser Kurzschluss (goalgetter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich zahl knapp 2500€ klasse B BE 8pkw klasse 3 und hänger)
viel zu teuer wie soll sich ein azubi so was leisten??
etwa mit 34 jahrn de lappe machen wie ne kollegin von mir.....

Autor: Gast(); (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab damals 1998 ca 2000 DM bezahlt (klasse 3, Raum Bodensee) - mir 
kam das damals schon sauteuer vor, aber dabei hatte ich garnicht 
überdurchschnittlich viele Stunden und die Fahrschule war damals eine 
der günstigsten!

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
raum SÜW Kl. 3 1992 1125 DM
Kl. 2 1995 1950 DM

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Raum Köln 1985 Klasse 2 + 3 für
1200 DM ,nur Pflichtstunden

Autor: Spekki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviele Fahrstunden brauchte man noch gleich bis zur Prüfung?
Ich habs vergessen - aber ich schätze mal es ist ein ziemlich guter 
Stundenpreis ;)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> viel zu teuer wie soll sich ein azubi so was leisten??

Ein Azubi wird sich das wohl leisten können, meistens. Viel schlechter 
haben es da Studenten. Die Studenten haben kein Geld und gleichzeitig 
hohen Erfolgsdruck. Bei Studienabbruch oder Arbeitslosigkeit nach dem 
Diplom, zahlt kein Amt, auch nicht für Weiterbildung oder für 
Fahrtkosten für Weiterbildung/Umschulung.

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab auch 1998 ca 2000 DM im für die Klasse 3 bezahlt.

...und ich hatte jedesmal Glück.
Habe Ende 1996 Mopedführerschein gemacht (noch ohne Autobahn) und
Ende 1998 Klasse 3 noch mit Anhänger und über 3,5to.

Aber durch bekannte habe ich erfahren, dass man heute (2008) fast 2000€ 
zahlt. Das ist fast das doppelte für weniger Leistungen 
(Anhängerbeschränkung, ...).
Liegt aber auch daran, dass es mehr Fahrstunden sind.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lidl-Kunden, mal durchlesen:

http://www.zeit.de/2008/19/Wallraff-19

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Rufus, bist du evtl. im falschen Fred? ^^

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist ja, das sollte in den Brötchenthread.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spekki wrote:

> Wieviele Fahrstunden brauchte man noch gleich bis zur Prüfung?

Es gibt insgesamt 12 sogenannte Sonderfahrstunden: 5 x Bundes- oder
Landstraße, 4 x Autobahn, 3 x Nachtfahrten.  Diese sind die einzigen,
die gesetzlich vorgeschrieben sind.  Der Rest hängt davon ab, wie du
dich anstellst und wie viel Andrang dein Fahrlehrer gerade hat...
Ich habe seinerzeit eine Stunde mehr als diese gebraucht, aber das
war 1991 in der ex-DDR, wo die Fahrschulen gerade einen Riesenandrang
hatten.  (Allerdings bin ich zuvor bereits jahrelang Motorrad
gefahren und konnte im Großen und Ganzen auch bereits mit dem Auto
umgehen, da mir schon jemand einen alten Trabbi vermacht hatte.)

Autor: Bernd das Brot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, 1968 8 Fahrstunden 8 minuten Prüfungsfahrt.
Kosten ca. 250 DM.
War für damals ganz schön viel Geld.

Autor: Bernd das Brot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Es gab auch schon Kreisverkehr als Prüfungsfragen.
Nicht erst Heute.

Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Führerschein von meiner Freundin war recht teuer: Der Fahrlehrer hat 
mit dem Geld das Studium seiner drei Kinder finanziert.

Mein Führerschein war eher preiswert: Auf dem Polizeiball haben sie in 
der Tombola als Hauptpreis einen Blanko-Führerschein verlost. Habe 
einfach alle Lose gekauft...  [noch denkt ihr das ist ein Witz... wir 
sehn uns dann auf der Autobahn...]

Im Werner steht:"Der Führer war ein armes Schwein, er hatte keinen 
Führerschein". Mal die Frage: Hatte A.H. eigentlich einen Führerschein?
Ich hoffe ich darf das mal fragen ohnen das hier gleich ein buhei 
losgeht!

Autor: Dave B. (gaston)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier (Sachsen-Anhalt) hat es bei mir damals (2000) glaub ich 1700+- DM 
gekostet für Klasse B (M und L , Trekker und Mofa sind ja auch mit bei).

Waren, glaub ich ca. 24 Fahrstunden, davon galten 4 als Autobahn, 
Nachtfahrten sind ja im Winter eh schon ab Nachmittag, da weiß ich nicht 
wie viele Pflicht waren.

War schon toll Mitte Dezember Geburtstag zu haben und Anfang Dezember 
anfangen zu fahren und der Fahrlehrer dann sagt "Prüfungstermin in 
anderthalb Wochen oder dann erst wieder irgendwann im nächsten Jahr so 
wahrscheinlich Februar". Naja war schon toll so ein "Crash"-Kurs.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab 1998 die Klassen 1A und 4 für zusammen 2200DM gemacht. Abgesehen 
von den Pflichtstunden hatte ich ca 8 normale Fahrstunden (nur Auto).

Ich habe aber von vielen Bekannten gehört, dass der Endpreis sehr von 
der Fahrschule abhängt. Viele gehen zu der Fahrschule, die die 
billigsten Stunden anbietet. Die Drücken dafür erst einmal 10 
Übungsstunden rein, bevor man, wenn überhaupt, eine Pflichtstunde macht. 
So kommen diese Fahrschulen auch auf ihr Geld.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, meinte natürlich nicht Klasse 4 sondern 3, also alles bis 7,5t + 
Anhänger.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor 2,5 Jahren:
Führerschein, Klasse B : 1200€
6 Monate später:
Führerschein, Klasse BE:  400€

Wohne in einer ziemlich ländlichen Gegend in Ostbayern.
Meine Schwester hingegen ( wohnhaft im Bereich Dingolfing ) hat allein 
für den Klasse B 1800€ ausgegeben, bei selbem Stundensatz ( ~25h )

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1999 Klasse 3 ca. 1100 DM im Magdeburger Umland

2008 CE für 1800 €

Habe allerdings keine Ahnung was jetzt für PKW aufgerufen wird.

Autor: Sholl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PKW Lappen, Klasse B, 2006 mit Mindestfahrstunden+2 Weitere, KOMPLETT: 
970 Euro.

Motorrad Lappen, Klasse A, 2007, Mindestfahrstunden 900 Euro.


Wer sich dumm anstellt und sich selber nichts zutraut UND dem Fahrlehrer 
vertraut, ist schnell mal 1500 Euro los...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sholl wrote:
> Wer sich dumm anstellt und sich selber nichts zutraut UND dem Fahrlehrer
> vertraut, ist schnell mal 1500 Euro los...

Komisch, mein Fahrlehrer hat immer gesagt ich solle im mehr vertrauen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.