mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Linearen CCD auslesen


Autor: Phillip Friedrich (desperatestudent)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin Schüler an einer technischen Schule und habe folgendes Problem. 
In meinem neuen Projekt ist die aufgabe mit einem Mikrocontroller(8051) 
einen linearen CCD (ILX535K, Datenblatt ist im Anhang) auszulesen. 
Leider bin ich auf diesem Gebiet absoluter Neuling. Schaltungsmäßig habe 
ich mich ans Datenblatt gehalten, nur zum Programmieren reicht mein 
Wissen und das Datenblatt leider nicht aus.
Also wenn mir irgendwer helfen könnte wäre das sehr, sehr hilfreich 
(aber bitte so, dass es auch die nicht so begabten verstehen). Ich will 
jetzt keine Detailerklärung wo steht wie ich was genau machen muss, mir 
ist es nur wichtig, dass mir jemand den Ablauf der einzelnen Schritte 
sagt. So auf die Art Schritt 1: ..., Schritt 2: ..., .  Wie ich dann die 
einzelnen Schritte realisiere werde ich mir dann schon selber überlegen, 
mir geht es im Moment nur so, dass ich vor einem anspruchsvollen Projekt 
(CCD auslesen) stehe und nicht weiß an welchem Ende ich anfangen soll. 
Wenn mir jemand helfen könnte wäre das sehr hilfreich.

mfg

Phillip

PS: Lasst Gnade walten, schließlich waren wir doch alle einmal Schüler!!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn mir jemand helfen könnte wäre das sehr hilfreich.

Suche Dir eine andere Schule, an der keine technischen Probleme zu lösen 
sind.

Autor: Sebastian E. (der_andere_sebastian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt hier ein Projekt, das mit CCD-Auslesung zu tun hat, das 
PC-Spektrometer. Vielleicht findet sich hier etwas: 
Beitrag "PC-Spektrometer - Problem mit Linien-CCD (AVR)"

Autor: Moi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast (Gast) wollte Dir helfen und hat gemerkt, dass er es auch nicht 
kapiert. Da er aber unbedingt was schreiben wollte, hat er diese blöde 
Antwort gegeben.

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so wie ich das Datenblatt deute:

Prog H->L                       startet eine Auslesezyklus

1                               Auslesetakt

2                               inv Auslesetakt

Rs                              Pulsbreite bestimmt die Integrations-
                                zeit pro 3er Pixel und damit die
                                Ausgabespannung an Vout 
(Empfindlichkeit)

Vout                            je ein Analogausgang pro Farbe

habe sowas mal in s/w mit ic-LFL1402 gemacht. Dazu gibt es ein bessers
Datenblatt. Das Einstellen der I-Zeit weicht aber erheblich von
dem Ding ab.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast (Gast) wollte Dir helfen und hat gemerkt, dass da jemand fragt, der 
sich keinerlei Gedanken gemacht hat. Jetzt sucht er einen Blöden, der 
ihm die Arbeit erledigt.

Autor: 3. Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der 3. Gast hat ebenfalls keinen Plan meint es aber im Gegensatz zum 
ersten (tut es aber dem 2. gleich). Da er sexuell frustriert ist fängt 
er an seltsame Fragen zu stellen, die von seiner Fachkenntnis zeugen 
sollen, die der Fragestellende aber durch einen ausführlichen Post zu 
vermeiden versucht hat:

Wieso nimmst Du keinen CMOS Sensor??!
Und wozu bitteschön ein linear-array??!!
Bezeichnet man Schüler technischer Hochschulen nicht als Studenten??!!
Wieso heisst Du zum Nachnamen so wie mein Opa??!!
etc...

Im Regelfall hat das zur Folge, das sich die Gäste 4 bis n (die ein 
ähnliches Problem haben wie der Fragestellende) 3 Seiten 
Internet-Forum-Kultur antun müssen, nur um festzustellen, dass keiner 
einen Plan hat.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Datenblatt enthaelt das Timing fuer die Signale, die man anlegen 
muss. Du hast Glueck, dass die Clockpulse mit HCMOS erfolgen und nicht 
mit analogen Signalen. Der Ausgangstreiber enthaelt einen Verstaerker, 
das bedeutet dann einfach einen ADC dran und gut ist. Der ADC eines 
Mega8 ist aber nicht schnell genug. Es sollte was Schnelleres sein.

Was geschieht dann mit den Werten ?

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

schaut doch mal auf das Datum!!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.