mikrocontroller.net

Forum: Offtopic 'Rundfunkgebühr' für PC aktuell


Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
weiß jemand wie das aktuell mit der Gebühr für 'neuartige 
Rundfunkempfangsgeräte', oder wie das jetzt heißt, ist? Ich fange bald 
an zu studieren und ziehe dafür in ein Studentenwohnheim. In meinem 
Zimmer habe ich kein Radio und keinen Fernseher, nur bald meinen PC. 
Muss ich dafür jetzt bezahlen? Ein allgemein zugänglicher Fernseher 
steht im Haus und ist amgemeldet. Ich habe gelesen, dass man nicht 
zahlen muss, wenn auf dem Grundstück schon ein Empfangsgerät angemeldet 
ist.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst eigentlich die normale Rundfunkgebühr zahlen. Als Student 
kannst du dich aber meines Wissens davon befreien lassen. Problem: die 
GEZ kennt dich dann und weiß wann du zum studieren aufhörst.

Allerdings hat die GEZ bei vielen Studentenwohnheimen schon Hausverbot 
;-)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dussel wrote:

> Muss ich dafür jetzt bezahlen?

Wenn es sich um ein ,,neuartiges Empfangsgerät'' handelt (der PC also
einen Internetanschluss hat): ja.

> Ich habe gelesen, dass man nicht
> zahlen muss, wenn auf dem Grundstück schon ein Empfangsgerät angemeldet
> ist.

Nicht Grundstück, sondern Haushalt.  Ein solcher wird nur für Ehe und
eheähnliche Gemeinschaften akzeptiert, für WGs hingegen nicht.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Allerdings hat die GEZ bei vielen Studentenwohnheimen schon Hausverbot
>;-)

Yo. In Wohnheimen hast du gerwöhnlich Ruhe von denen.

Autor: Pedda (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber mal ehrlich, einer so dreisten Verbrecherorganisation wie der GEZ 
muss man mit genauso viel Dreistigkeit begegnen. Immer schön alle Briefe 
von der GEZ ignorieren, bei Vertretern an der Haustür immer behaupten du 
hast nix!

Die sind nicht berechtigt ohne dein Einverständnis deine Wohnung zu 
betreten. Und du bist auch nicht verpflichtet denen schriftlich 
mitzuteilen, dass du nix hast.

Autor: GEZ-Mobber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>von der GEZ ignorieren,
Dann melden die sich irgendwann wieder, befragen Nachbarn oder
Mitbewohner bis sie genug Anhaltspunkte für ne Forderung haben.

Den Wisch ausfüllen und Gerätenutzung verneinen und das war`s.

>bei Vertretern an der Haustür immer behaupten du hast nix!
Nur zu blöd wenn grad was lautstark läuft, Radio oder die Glotze.
Daher gar nicht erst ins Haus lassen oder abschalten wenn`s klingelt.

Im Studentenwohnheimen würde ich mal rumhorchen ob`s nicht böse
Fallen gibt.z.B. das die Heimleitung den Studenten automatisch anmeldet.

Ich würde mir das Geld sparen bei DEM Programm.

Autor: Pedda (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> das die Heimleitung den Studenten automatisch anmeldet.

öhm, den würd ich was husten... Ich glaub nicht, dass es das gibt. Die 
dürfen doch gar nicht in meinem Namen irgendwelche Sachen 
unterschreiben...

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist kein Wohnheim mit einzelnen Wohnungen, sondern eigenes Zimmer, aber 
zum Beispiel gemeinsame Küche. Da werden Leute im Eingansbereich 
empfagen und da sind keine Zimmer. Das Problem ist aber, dass ich den 
Laptop manchmal in die Vorlesung mitnehmen wollen werde. (Was für ein 
Konstrukt;) Und wenn ich öfter mit dem Laptop gesehen werde ist 
schlecht, weil da nun mal ein LAN Anschluss eingebaut ist.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>weil da nun mal ein LAN Anschluss eingebaut ist.

Gibt es Laptops, die das nicht (mehr) haben?

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, deshalb ist ja jeder Laptop ein 'Neuartiges Empfangsgerät', da 
müssen die Fahnder gar nicht lange prüfen.

Autor: Pedda (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein LAN Anschluss ist noch kein Internet Anschluss. Wenn einer fragt, 
dann haste kein Internet.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber ein empfangsbereites Gerät.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dabei muss es ja nicht mal Lan sein. Internet geht auch ohne. 
Internetfähig ist jedes Gerät, auf dem ein TCP/IP Stack laufen kann. 
Damit ist prinzipiell selbst ein uC mit RS232 Internetfähig. Man kann ja 
mit einem Modem eine PPP Verbindung aufbauen.

Autor: Ein jetzt gerade mal lieber nicht angemeldeter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde diese neueste Masche mit den "neuartigen Empfangsgeräten" 
derart dreist und derart offensichtlich im Widerspruch zum Grundgesetz, 
daß es mir aus Gründen der Selbstachtung nicht möglich ist, für meinen 
PC Rundfunkgebühren zu bezahlen, weil ich damit...

...auf das Internetangebot der deutschen öffentlich-rechtlichen 
Rundfunkanstalten zugreifen KÖNNTE.

Jeder, der diesen Schwachsinn mitmacht und brav wie ein Schaf diese 
ungerechtfertigten Gebühren bezahlt, verschlimmert die Situation noch.

Deshalb plädiere ich für den zivilen Ungehorsam. Briefe ungelesen in die 
Mülltonne, den GEZ-Mann schön draußen im Regen stehen lassen. NIEMALS 
bekommt dieser Saftladen Geld von mir!

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke ich bin als Azubi von GEZ freigestellt, aber auf die Post von 
denen reagiere ich trotzdem nicht, sollen die mal schön weiter Porto 
zahlen.

Ich kann nicht nachvollziehen, weshalb es noch Privatpersonen gibt die 
an diesen Verein zahlen...

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich kann nicht nachvollziehen, weshalb es noch Privatpersonen gibt die
>an diesen Verein zahlen...

Weil es Leute gibt, die z.B. arte sehen wollen und insbesondere nicht 
wollen, dass auch da bald jede Sendung von Werbung zigmal unterbrochen 
wird.

Gast2

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sache mit dem zivilen Ungehorsam unterstütze ich. Die GEZ ist 
einfach nur dreist und verdient es mit gleicher Münze heimgezahlt zu 
bekommen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum stehen alle so ablehnend ZDF und ARD gegenüber?
ich würde vorschlagen wir schauen uns jetzt alle gemeinsam
per Internet ihr Program g

Autor: GEZ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es war nicht meine Absicht eine Diskussion über die GEZ zu eröffnen, 
aber da wir schonmal dran sind: Ich finde es gut, dass es 
gebührenfinanziertes Fernsehen gibt, dass alle, die Fernseher nutzen 
auch andere Programme mitbezahlen. Sonst würde es einige gute Sendungen 
nicht geben. Ich denke da vor Allem an sowas wie Alpha Centauri. Könnte 
man sich sowas auf einem Privatsender vorstellen?
Man kann sich aber entscheiden Fernseher: ja oder nein. Aber da ich im 
Studium wenig Geld habe, sage ich halt Fernsehen: Nein. Aber dann will 
ich auch nicht bezahlen, nur weil ich für das Studium einen Laptop 
brauche.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>....sage ich halt Fernsehen: Nein. Aber dann will
>ich auch nicht bezahlen, nur weil ich für das Studium einen Laptop
>brauche.

und genau da machen sie dir einen Strich gegen die Rechnung.
Es ist eine unfaire 'Bindung'. Daher war mein Vorschlag
es ihnen vor die Augen zu führen, indem wir alle jeden Tag
abends unsere Tageschau über's Netz ziehen .. eh ich meine anschauen ;)
Ansonsten bin ich deiner Meinung!

Autor: DerWieder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich für meinen Teil bin von der GEZ-Gebühr befreit, weil ich meine 
Internet-Inhalte vor Zugriff schütze, sowie ein vorhandenes Brotmesser 
nicht als Mordwerkzeug benutze obwohl ich es könnte.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DMit dem Internet ist es so wie bei Rundfunk. Es reicht ein Gerät zu 
haben, dass potentiell dazu in der Lage wäre. Da reicht auch schon der 
kaputte Fernseher im Keller.
Richtig arg wird es, wenn man das ganze weiter denkt.
Für einen Fernseher mit analogem Tuner muss man auch nach der 
Analogabschaltung GEZ zahlen. Begründung: Man könne doch einfach in 
einen Laden gehen und sich dort eine Set-Top Box holen. Tolle Logik. Mit 
der selben Logik müsste jeder GEZ zahlen, weil man genausogut einen 
Fernseher kaufen könnte.

Interessanter Weise sind Monitore und Fernseher, bei denen der Tuner 
ausgebaut wurde, nicht GEZ pflichtig.

Soll auch immer wer will diese Logik verstehen.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich kann nicht nachvollziehen, weshalb es noch Privatpersonen gibt die
>an diesen Verein zahlen...

Nicht jeder möchte ständig Post von der GEZ bekommen.

Seit Anfang Jan. habe ich DSL.
Neuartige Rundfunkgeräte Angemeldet und Fernsehgerät abgemeldet.
Dies wollte die GEZ nicht akzeptieren, aber mit Geduld geht es.

Jeder sollte aufpassen, wenn DSL Anschluss vorhanden und kein 
Fernsehgerät
angemeldet ist.

Es sind noch Musterprozesse anhängig ob die Gebühren für Neuartige 
Rundfunkgeräte rechtens sind.
Sollte die Entscheidung zu Gunsten der GEZ ausfallen, werden alle
DSL Benutzer ohne angemeldeten Fernsehgerät nachträglich zur Kasse 
gebeten.
Ist doch leicht feststellbar.
Habt Ihr euch noch nicht gewundert das die GEZ bis jetzt Dies noch nicht 
durchzieht.

Ich bezahle 5,52 Eus Gebühren für Neuartige Rundfunkgeräte
unter "Vorbehalt".
Zur Wahrung meiner Rechte wie es so schon heißt.
Sollte die GEZ verlieren (was ich nicht Glaube)
werde ich mein Geld zurückfordern können.

Das man kein Radio Nutzt ,ist sowieso nicht glaubhaft.

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das man kein Radio Nutzt ,ist sowieso nicht glaubhaft.
->"Dass man kein Radio nutzt, ist sowieso nicht glaubhaft."
Das ist ja wohl eine schwachsinnige Aussage. Wieso sollte man ein Radio 
nutzen? Für Nachrichten gibt es Zeitung und Internet (wenn man's hat) 
und Musik hören kann man im Radio so gut wie gar nicht.
So, damit verabschiede ich mich für eine Woche, weil ich nächste Woche 
kein Internet haben werde :(

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Geld, welches die GEZ eintreibt, verbraucht sie selber wieder zum 
Eintreiben, das Programm wird dann aus Steuermitteln finanziert.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dussel (Gast)
>Das ist ja wohl eine schwachsinnige Aussage. Wieso sollte man ein Radio
>nutzen? Für Nachrichten gibt es Zeitung und Internet (wenn man's hat)

Für dich trifft das doch erst zu wenn du Erwachsen bist.

Gruß

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi wrote:
> Das man kein Radio Nutzt ,ist sowieso nicht glaubhaft.

Wieso nicht? Ich hab nicht mal ein Radio.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wieso nicht? Ich hab nicht mal ein Radio.

Dito, ich zahl auch seit Jahren nix, ganz offiziell, und hab auch nix. 
Im Auto läuft ein selbstgebauter, radioloser MP3-Player.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Simon K. (simon)

hallo

>Wieso nicht? Ich hab nicht mal ein Radio.

Das ist schon glaubhaft ,wenn man keinen eigenden Haushalt führst.

Ich wollte auch nur sagen, das 5,52  Eus  weniger sind als 17.03 Eus.
Hast du DSL , dann kann es dir passieren das du später für "Neuartige
Rundfunkgeräte" nachbezahlen musst.
Bist du gemeldet haste Ruhe vor der GEZ, auch wenn dann ein Fernseher 
bereitsteht.


>Gast (Gast)
>Dito, ich zahl auch seit Jahren nix, ganz offiziell, und hab auch nix.
>Im Auto läuft ein selbstgebauter, radioloser MP3-Player.

Haste nix..zahlste nix

...aber haste DSL , was ist dann mit Neuartigen Rundfunkempfangsgeräten?
Gruß

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Muss ich dafür jetzt bezahlen?

Der ehrliche ist der Dumme...

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der ehrliche ist der Dumme...

Leider ist das schon immer so gewesen.
Das suchen nach Gesetzeslücken ist aber legitime.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mensch juppi, was ist mit dir los? Du schreibst ja plötzlich fast nur 
noch vollständige Sätze! Hast du dich so gut erholt?

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Uhu Uhuhu (uhu)
ja,ja
Es ist nicht alles so wie es scheint?

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und scheinen tut auch nicht wirklich alles so wie es ist?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außer der Sonne natürlich...

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist eine zimlich Sauerei das Ganze!

Ich habe einen Laptop, der als TV gewertet wird und muss zusätzlich zu 
meinen Autotradio, das bereits angemeldet ist, nochmal zahlen, entgegen 
der Aussage, die die GEZ selber auf der Webseite macht. ("Einmal 
Geschäftsradio und das war es").

Der Grundliegt in der TAtsache, daß der Laptop aufprivat genutz werden 
kann. Ich muss also sowohl für einen privaten Fernseher + Radio = 
Vollgebür als auch noch mal geschäftlich Vollgebühr bezahlen.

Im schlimmsten Fall reicht es also, wenn Du als Selbständiger ein 
Arbeitszimmer und einen Laptop hast: Obwohl es nur ein Gerät ist, werden 
2 Nutzungen reininterpretiert und man muss um die 400,- im Jahr 
abdrücken.

Sauerrei Sauerei Sauerei!

Das Angebot, daß die ARD und ZDF im TV machen ist NUR dazu dar, 
Rundfunkgebühren zu rechtfertigen.

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, was ich noch vergessen habe: Ich habe ja noch einen echten 
Privathaushalt mit TV! Das läuft illegal als TV im Rahmen des 
Gesamthauses der ELtern mit. Da ich aber einen eigenen Haushalt habe 
muss ich dor auch nochmal zahlen!

Ich finde es schon eine Schweinerei, daß man das Autoradio ZUSÄTZLICH 
geschäftlich melden muss. Wenn, dann sollte es in dem Büro-TV 
untergehen. Da es das aber nicht gibt wäre es gerecht, nur das Radio zu 
zahlen. Da die aber einen Laptop reinrechnen, der LAn hat, gilt der als 
privates TV + geschäftliches TV und ich muss extra zahlen.



Theoretisch müsste ich also zahlen:

Privatwohnung bei Eltern  : TV-Wert (weil TV + Radio + Computer)

Büro im anderen Haus      : TV-Wert (weil Laptop geschäftlich genutzt
Büro im anderen Haus      : TV-Wert privat (weil Laptop mit priv. 
Nutzung)

zusätzlich Geschäftswagen : Radio-Wert

Obwohl ich eine EINZELPERON bin und an jedem der Geräte nur zu einem 
Zeitpunkt sehen oder hören kann.

Andererseits zahlen Firmen, nur einmal den TV-WErt für alle TVs und 
Radios!

Ein Dreck ist das!

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Uhu Uhuhu (uhu)

Sogar die Trittbrettfahrer werden besser?


Ingenieur (Gast)

Du bezahlst also dienstlich und privat je 17,03 Eus im Monat?

Ein PC mit DSL  Internetanschluss ist ein "Neuartiges Rundfunkgerät" 
5,42 Eus

PC mit FernseheKarte   ein Fernsehgerät
17,03 Eus

Die Schwierigkeit ist das der Leppi  ohne Aufwand als Fernsehgerät 
einsetzbar ist.

Wie wird oder wurde der Laptop   finanztechnisch  behandelt  ?

Ich würde den Leppi als "Neuartiges Rundfunkgerät" anmelden.

P.S.
Brauchst aber Ausdauer!

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur (Gast)

>Da ich aber einen eigenen Haushalt habe
>muss ich dor auch nochmal zahlen

Es gibt auch eigene Haushalte ohne Fernsehgerät.

....und Gerechtigkeit musst die "finden" , erwarten kannst du dies 
nicht.

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in der Schweiz heisst die GEZ Bakom. eines tages stand so ein Bakom-typ 
bei mir vor der haustüre, meinte er sei oberwichtig und wollte gleich 
reinmaschieren. da habe ich mich mal als erstes in der türe breit 
gemacht und gefragt, ob er denn eine hausdurchsungsberechtigung habe. da 
schluckte der typ ziemlich leer und stand mal blöd da :) aber dann ging 
die fragerei los... schlussendlich hat er eingesehen, dass ich kein 
fernseher habe, kein radio und auch kein handy mit radio, kein auto (mit 
radio) und keinen internet-anschluss und und und alles andere auch 
nicht. als er das alles brav (vor der tür) notiert hatte und im begriff 
gewesen war zu gehen, bat ich ihn dann herein zu kommen, um sich zu 
vergewissern dass alles stimmt (es stimmte wirklich alles, auch heute 
noch habe ich zu hause weder radio oder fernseher noch i-net). aufs 
hereinkommen verzichtete er aber - wahrscheinlich hattte ich ihn schon 
zu viel kostbare zeit gekostet ^^
von der Bakom habe ich nie wieder was gehört :)

Autor: daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mich recht erinnere, war der Hintergrund für den
Staatsvertrag die Tatsache, dass es eine Trennung zwischen
Politik/Macht und den Medien gibt. Die Trennung besteht
aber nur darin, dass sich die Medien unabhängig finanzieren können,
mehr nicht. Es ist aber meiner Meinung nach zu naiv sich einzubilden,
dass die Mächtigen(Landesführer) keinen Einfluss auf die Medien
ausüben, nein verüben!
Nur zahlt der Bürger noch seine Manipulation aus eigener Tasche.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.