mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DC motor 200 A


Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

suche nach einer günstigen Lösung zur Ansteuerung eines DC Motors mit 12 
V, 200 A über PWM.

Hat jemand Erfahrung bei Verwendung von diskreten Bauteilen?. (Layout, 
Kühlung, etc.) Power Module wären bei Semikron erhältlich, jedoch teuer 
> € 60
Danke für Beiträge

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>jedoch teuer > € 60

Glaubst du, dass es im Eigenbau wesentlich günstiger wird?

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann dir deine Frage derzeit nicht  beantworten.
Wer hat Erfahrung beim Aufbau einer solchen Schaltung ?
Danke für konstruktive Beiträge

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf 60€ wirst du auf jeden Fall kommen! Du brauchst eine MOSFET-Brücke 
mit einer Belastung von deutlich mehr als 200A. Das geht NICHT auf einer 
konventionellen Leiterplatte mit 35µ Kupfer! Da sind Kupferschienen 
notwendig!
Du wirst jeweils mehrere FETs parallel schalten müssen. Davon unabhängig 
brauchst du schnelle Gate-Treiber, sonst raucht die Endstufe ab... 
...den Gate-treiber diskret aufbauen ist da eher nicht angesagt!
Generell ist bei solchen Strömen viel Energie im Spiel. Ein Fehler führt 
schnell zum Totalschaden der Schaltung. Auch bei vermeintlich 
einwandfreier elektrischer Verdrahtung treten bei solchen Energien 
seltsame EMV-Effekte auf!
Wenn du sowas noch nie gemacht hast, wirst du auf jeden Fall Lehrgeld 
zahlen müssen!

Gruss
rayelec

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

> <=€ 60

Für das Endprodukt oder die Entwicklung?

MfG Spess

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
'Nabend

60 euro wird schon der Kabelsatz kosten, den Du brauchen wirst:
http://www.aiv.de/commerceportal/ftp/Stromkabel%20...
http://www.aiv.de/commerceportal/ftp/Stromkabel%20...
Dazu die Sicherungen und Kabelschuhe:
http://www.aiv.de/commerceportal/ftp/PB_650299.jpg
http://www.aiv.de/commerceportal/ftp/PB_650710.jpg
Von dort weiter auf 4x10mm²:
http://www.aiv.de/commerceportal/ftp/PB_650333.jpg
Gibt es allerdings auch fertig als Kit. Muss man suchen, gibt es aber:
http://www.caraudio-versand.de/shop.pl?action=art&...

Um sich ein (weiters) Bild von den, von Christoph genannten, 
Notwendigkeiten zu machen, was das Layout anbelangt, wirfst Du am besten 
ein Blick in einen "richtig fetten" ;-) Verstärker, dessen Stromaufnahme 
sich in gleicher Größenordnung vom 12V Bordnetz ansiedelt.
[such, such..]aah - hier:
http://images.caraudiomag.com/images/160_0608_caep...
man kan die Stromschienen nicht wirklich erkennen, aber unterhalb der 
Mosfets sind die hochkant in die Platine gelötet.
So in etwa wird deine Baustelle auch aussehen...

Ich hoffe, ich habe Dir nicht den Mut genommen.

Axelr.

P.S. Geht es um die Seilwinde?

Edith:
bissl viele Kommas, sry

Autor: Peng (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kabel und Sicherungen brauchst du auch, wenn du das Modul für 60€ 
nimmst.

Wenns billig sein soll, würde ich ein paar Power-FETs nehmen. Zum 
Beispiel 6 mal IRF 1404 parallel, jeden mit eigenem integrierten 
Gatetreiber.
Die 35 A pro FET kann man locker mit 6 mm2 und Lüsterklemmen verdrahten.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Axel Rühl

>Edith:
>bissl viele Kommas, sry

wo ;-)

Aber meine Zustimmung - wenn das 200A Dauerlast sein sollen, dann muß er 
schon reichlich in die "Hochstromtechnik" investieren. Es gibt zwar 
TO220-Mosfest mit über 100A, aber dies ist ja nur ein theoretischer Wert 
in den Datenblättern, und in der Realität werden die abrauchen, wenn das 
ausgekostet wird (schon die dünnen Beinchen werden damit warmen Herzens 
ergrauen ...). Wenn das nur Spitzenströme sein sollen (also weit unter 
einer Sekunde), dann ist das vielleicht akzeptabel.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JA, ich wollts jetzt auch nicht überdramatisieren.
Die IRFP064N gehen schon ganz gut dafür. Die haben ein größeres Gehäuse.
Aber jeder seinen eigenen Treiber - gut immer zwei;-)
Empfehlen kann ich da keinen. Ich hatte einen TLP250 von Toshiba. Der 
macht aber "nur" +- 1.5A. Hat aber einen Optokoppler innnegrieort.

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IRFP2907 schafft 209A und ein oder 2 IR2113 für eine Halbbrücke oder 
Vollbrücke verwenden. Es ist ja nicht zwingend notwendig mit einer sehr 
hohen Frequenz zu arbeiten.

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für jeden Mosfet einen Treiber würde ich lieber sein lassen, außer du 
schaffst es die Schaltzeiten exakt anzupassen. Denn sonst schaltet ein 
Mosfet zufrüh und wird zum Motzfet in dem er seine Kappe aufmacht und 
nach Luft schnappt.

Einfach mal nen paar ANs zu dem Thema von den Herstellern der Mosfets 
lesen, die sind schon mal ganz hilfreich wenns um das Thema hohe Ströme 
und viele Mosfets geht, die sind ja auch nicht auf den Kopf gefallen.

Aber wenn du ne komplette Ansteuerung für 60€ bekommst, nimm sie und 
danke wem auch immer dafür ^^

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da ja 200A geschalten werden sollen reicht ja ein IRFP2907 aus das mit 
den 2 IR2113 Treiber ist nur dazu da damit man mit 4 Stück eine 
Vollbrücke aufbauen kann und diese auch als High-Side Schalter nutzen 
kann.

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> DC Motors mit 12V, 200 A
Weshalb hast du einen 200A Motor gewählt?
Was baust du da zusammen?

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Beiträge,

also Power Mosfet Modul verwenden und diese über einen Gate Treiber und 
PWM ansteuern.

Kurt

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:) Eine dicke, schnelle Freilaufdiode nutzen !
Damit der Anker keine Funken sprüht ...

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mosfets im ISOTop Package :D

http://dareal.info/misc/last_aufteilung.jpg

Haben den Vorteil, dass man dicke Kabel per Ringöse befestigen kann ... 
kosten aber auch >40 Euro das Stück! Zudem sind die Anschlüsse etwas 
dicker, können somit mehr Strom ab. Ich glaube TO-247 hat ne Limitierung 
auf 76A Dauerstrom der Anschlüsse.

Alternativ mal bei www.ixys.com gucken, die haben bezüglich 
Leistungsmosfets nen reichhaltiges Angebot.

Billig wirst du bei den Strömen nicht wegkommen.

Autor: u_d (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kurt

Geile Stromquelle hast du da. NC-Array oder Bleiakkus. Mein Chef hat 
auch mal mit einem käuflichen 12V->220V-Wandler seinen Bleiakku 
gerichtet und wundert sich nun, daß der Bleiakku kaputt ist.

Autor: nixcheck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn 60 Euro zu teuer sind
- lass es einfach sein.

Autor: axelr. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Re: DC motor 200 A
Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum: 30.08.2008 00:37


>da ja 200A geschalten werden sollen reicht ja ein IRFP2907 aus

reicht nicht ganz:
bei 90A ist spätestens Schluss- siehe Anhang;-)

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ist das zu verstehen? Kann ein TO247-Gehäuse trotz angebrachter 
großer Kühlkörper nicht mehr Wärme abführen oder liegt es an den 
Durchmessern der Beinchen da diese ja für 200A doch etwas gering im 
Durchmesser sind.

Ich habe mit dem Teil eine Lüftersteuerung fürs Auto gebaut und bei 40A 
wurde das Ding mit einem kleinen Kühlkörper nicht besonderst warm.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie ich schon sagte - die Datenblattangaben sind meist nur von 
theoretischer Natur (z.B. bei idealer Kühlung, was bedeutet, daß in der 
Praxis nie damit gerechnet werden sollte).
Da hier aber scheinbar konstant max. 90A zugelassen sind bis fast 150°C 
(also unabhängig von der Temp.), ist anzunehmen, daß Beinchen, 
Bonddrähte bzw. irgendwelche inneren Kontaktstellen eben nicht mehr 
mitmachen.

Autor: Mensch_Z (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mensch_200A
wie kann man nur einen 12V Motor mit 200A auswaehlen ?
ist doch total unguenstig.
Hoch mit der Spannung...mindestens 2x oder besser noch 4x.
200 A ! thuuu..phuuu

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt, Du gehörst ja (noch) nicht gerade zur gesprächigen Spezies (bisher 
3 wenig hilfreiche Beträge).
Hast Du schonmal die Suche nach ähnlichen Projekten benutzt?
http://www.mikrocontroller.net/search

"Hat jemand Erfahrung bei Verwendung von diskreten Bauteilen?. "
Ja, ich habe 30 Jahre Erfahrung (falls Du wirklich das wissen wolltest).

Ansonsten würde ich an Deiner Stelle ein paar vernünftige Fragen 
stellen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.