mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVRISP MKII findet ATMega8 nicht


Autor: Ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bisher habe ich mit dem parallelen ISP geflsht, da mein neuer Computer 
aber ekin LPT Port mehr hat, habe ich mir den AVRISP MKII gekauft. Den 
MKII hab ich geflasht (musste die Hardware Brücke setzen, da es anders 
nicht geht, auch nach dem flashen nicht). AVR STudio findet den MKII 
aber. Der MKII findet den ATMega aber nicht.
Verbindungen sind mehrfach geprüft, alle Kontakte stimmen, Reset ist mit 
10kOhm an Vcc.

Ich hab nun keine Ahnung mehr was ich noch tun könnte um das endlich zum 
laufen zu bringen.

Ich weiss es gibt schon zig tausend Beiträge zu diesem Thema, haben mir 
aber alle nicht geholfen.

verzweifelte Grüße

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du es mal mit einem anderen Versucht? War doch letztens hier der 
Fall dass es an diesem einen Atmega lag.

Autor: Teplotaxl X. (t3plot4x1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Passt die ISP-Frequenz? riesenseufz

Autor: Ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der µC geht ja, da er sich mit dem parallel Programmer über ISP flashen 
lässt. Habe trotzdem einen andern Atmega8 eingesetzt mit dem gleichen 
Ergebnis. Frequenz passt auch, viele ausprobiert.

Was noch zu sagen wäre, bei dem MKII leuchtet eine grüne und eine rote 
LED.

Autor: Ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bedeutet dass nun dass ich einen defekten MKII von dem shop hier 
bekommen habe?

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine grüne LED im Gerät und eine rote am Gehäuse ist normal. Die rote 
färbt sich je nach Zustand. Also normalerweise leuchtet die rot, wenn 
keine Spannung an der Platine anliegt. Zum Flashen muss der Controller 
in Betrieb sein. Sicher, dass die Pinbelegung des Programmers richtig 
ist?

Autor: Ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, mehrfach überprüft.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was noch zu sagen wäre, bei dem MKII leuchtet eine grüne und eine rote LED.

Direkt nach dem Aufstecken im Zielsystem?
Wenn ja, dann hast du keine VTG=5V (evtl. weniger?) am Pin 2 
(zehnpoliger Stecker) des Programmers. Hast du schon mal nachgemessen?
Evtl. ist das Netzteil zu schwach um die paar mA für den Programmer zu 
treiben?
Oder es ist ein Masseproblem, die Massen (Rechner - Zielsystem) haben 
evtl. unterschiedliches Potential? Dann würden die über den Programmer 
ausgeglichen.

Autor: Ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Direkt nach dem Aufstecken im Zielsystem?
unabhängig vom Zielsystem. Also die beiden LED's leuchten mit und ohne 
Anschluss ans Evaluation Board.
Spannung ist 5V, das NT ist auch weit mehr als stark genug. Masse vom NT 
ist Erde, sollte es beim Rechner denke ich auch sein.

Autor: Helmut S. (heansch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir den AVR ISP MKII (Atmel original) bei WWW.watterott.com für 
38,95 (inkl. Porto, Verpackung) gakauft und wollte ein bereits 
nachweislich funktionierendes und programmiertes Board B-Control 32 - 
mit ATMAGA 32 - programmieren. Es war zuvor mit USB ASP mit "eXtreme 
Burner" programmiert worden, und das Programm ist gelaufen.
Nach Überprüfung der 6 ISP Pins (GND, RST, MOSI, SCK, VCC, MISO) und 
Anstecken mit automatischer Treiberinstallation auf meinem Win 7 System 
sowie versorgen des Boards mit Betreibsspannung konnte ich mit AVR 
Studio 4.16 SP1 mit Menue: Tools - Program AVR - Auto Connect - Register 
Main:
- Signatur des Chips mit "Read Signature" auslesen
- Den EPROM Speicher schreiben (Register Program"
- Die Fuses im Register "Fuses" mit Button "Read" auslesen
- Programmierfrequenz in Register "Main"  auf 125 kHz einstellen.
In kurz, es ging alles, nur nicht das Programmieren des Flash. 
Fehlermeldung: "program flash failed".

Lösung und Hinweis für alle, die noch einen Tipp brauchen, den ich 
selbst im Forum nicht gefunden habe:
In Register "main" den Haken bei " Erase device before flash 
programming" setzen.
Nach dem einmaligen "Erase" geht es auch ohne Erase. Ich kann es nicht 
erklären - jedenfalls hat das bei mir das Problem gelöst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.