mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lumen = Was bedeutet das?


Autor: LL0rd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich beabsichtige mir eine neue Taschenlampe zu kaufen. In der 
Produktbeschreibung sind 130 Lumen als Lichtleistung angegeben. Nur 
fehlt mir leider etwas der Realitätsbezug, was denn 130 Lumen 
tatsächlich "sind". Ich weiß nicht ob das viel ist oder wenig. Kann mir 
da jemand aushelfen?

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Bender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konkret bedeutet das, das man keine Aussage treffen kann. Eine 
Taschenlampe die einen Punkt anstrahlt kann heller als eine Taschenlampe 
sein die einen viel größeren Kreis bestrahlt, obwohl sie weniger lm hat.

Autor: bastelbirne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lumen ist die einheit des licht-_stroms_
um auf eine lichtstärke zu kommen, musst du den abstrahlwinkel und 
entfernung kennen. der weitere mathematische zusammenhang lässt sich 
finden.
130lm sind da nicht grad ein brenner. ist das eine led-taschenlampe?

Autor: LL0rd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten. Bei Wikipedia habe ich bereits nach 
Antworten gesucht, aber in dem Artikel dort ist leider kein Zusammenhang 
mit der Realität erwähnt.

> 130lm sind da nicht grad ein brenner. ist das eine led-taschenlampe?

Ja, genau, das ist so eine  Ein-LED Taschenlampe
http://www.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&de...

Autor: Daniel D. (bademeister)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn du nicht von Interneteinkäufen aus China scheust, dann kann 
ich dir Dealextreme empfehlen. Da haben die auch ne recht gute Auswahl. 
Ich persönlich hatte mir letztes Jahr die Cree C3 gekauft.. Ne genaue 
Aussage über den Lichtstrom kann ich nicht geben, sollte aber so um die 
80lm liegen. Gekostet hat das Teil etwa 15€...

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> 130lm sind da nicht grad ein brenner. ist das eine led-taschenlampe?

So wenig ist das für ne kleine Taschenlampe nun auch wieder nicht.


> Ja, genau, das ist so eine  Ein-LED Taschenlampe
> http://www.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&de...

60 Euro ist allerdings streng viel. Für das Geld kriegst du auch ne 
Fenix.

Autor: Jochen R. (josch90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn wir schon dabei sind...
was hats dann eigendlich mit der einheit Candela auf sich, die 
konzentriert sich doch eigendlich auch auf einen punkt, oder?

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier geht ein Licht auf

http://ron.mur.at/WS/Lichttechnische%20Groe%DFen.pdf

gruß hans

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine gewöhnliche Glühlampe liefert 10 bis 15 lm/W. Eine 130-lm-LED
entspräche also etwa einer 10-W-Glühlampe. Damit kann man keinen
Wohnraum beleuchten, was aber auch nicht der Zweck einer Taschenlampe
ist.

Wie schon geschrieben wurde, können die 130 lm stärker gebündelt werden
(heller, mehr Candela, kleineres Sichtfeld) oder weniger stark (weniger
hell, weniger Candela, größeres Sichtfeld). Wenn du zwei Taschenlampen
vegleichst, musst du also die Bündelung berücksichtigen.

Bei manchen Taschenlampen kann man deswegen den Reflektor bewegen, um
jeweils den günstigsten Kompromiss zwischen Helligkeit und Sichtfeld zu
erhalten.

130 ml für so eine kleine Lampe sind eigentlich schon eine ganze Menge.
Die AAA-Batterie dürfte aber mit so einer LED sehr schnell leergesaugt
sein. Wahrscheinlich wird, um die angegebenen 2 h zu erreichen, die
Helligkeit deutlich reduziert.

Autor: Alain F. (fox82)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich beabsichtige mir eine neue Taschenlampe zu kaufen.

Selber bauen macht Spass! Siehe mein Trio im Anhang.

Gruss Alain

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit aktuell verfügbarer LED-Technik braucht man für 130lm etwa 1,5-1,8W 
elektrische Leistung. Nur werden in verfügbare Endprodukte nicht 
unbedingt die aktuellen LEDs verbaut...

Autor: Alain F. (fox82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr empfehlen kann ich die Cree XLamp 7090 XR-E LED weiss 140 Lumen 
100°. 80 Lumen bei ca. 350mA, bei 750mA  140Lumen.

Wird halt sau Heiss (wie alle Power LEDs) und muss dem entsprechend 
gekühlt werden.

Gruss Alain

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alain Fuchs: Deine LED-Lampen finde ich genial!
Vor allem die RGB-Lampe mit ATmega8 gefällt mir!
Gibt es von denen irgendwo eine genauere Beschreibung vom Innenleben?

Autor: Der G0nz00 (g0nz00)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lumen muß man noch auf die beleuchtete Fläche umrechnen dann hat man 
lux.

Wenn mehr Fläche beleuchtet wird wird die lux zahl immer kleiner.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lumen ist ja sowas wie die (Gesamt-) Leistung des Lichts (also sowas wie 
die Leistung in der Elektrotechnik). Und wenn hier einer schreibt "... 
Glühlampe liefert 10 bis 15 lm/W", dann ist das sowas wie der 
Wirkungsgrad der "Birne".
Das Blöde daran ist aber, daß lm nicht wirklich die echte Leistung 
darstellt, sondern gewichtet nach der Empfindlichkeit des menschlichen 
Auges über die Farbskala hinweg. D.h., lm sagt eigentlich nur aus, wie 
viel Licht aus Sicht des Auges ausgestrahlt wird.  Hat man weises oder 
gelb/grünes Licht, dann wird dies heller als z.B. blaues Licht derselben 
Watt-Leistung empfunden (wenn man es in W ausdrücken würde). In lm 
ausgedrückt, hätte die blaue Lampe deutlich weniger. In W ausgedrückt 
hätten die aber die gleiche Leistung. Wenn man also wissen will, wie 
hell 130lm sind, müsste man also auch noch die Farbe wissen. Die oben 
angegebenen 10 bis 15 lm/W gelten wohl für normal weises Licht.
Ich nehme mal an, deine Taschenlampse soll weis strahlen oder ähnliches, 
dann kannst Du es wirklich in etwa mit einer 10W Glühlampe vergleichen. 
Ist also für eine Taschenlampe schon ganz ordentlich, denke ich.

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lichttechnik ist eine gemeine Sache, objektive Aussagen sind verdammt 
schwer.

Die Lichtmenge (lm) die eine Lichtquelle abgibt sagt wenig darüber aus 
wie viel Licht man denn zum Schluss zur Verfügung hat. Abgesehen von den 
oben schon angesprochenen physiologischen Effekten kommt noch hinzu, 
dass LEDs gerichtetes Licht abgeben, Glühlampen aber ungerichtetes. Je 
nach Anwendung hat man da also noch Vor- oder Nachteile.

Die Glühlampe in der Taschenlampe braucht einen Reflektor, ein Teil des 
Lichtes geht bei der Reflexion verloren, oder trifft wieder die Lampe. 
Also wird der Wirkungsgrad noch schlechter.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo, stimmt - aber Pi mal Daumen kann man es schon so vergleichen. Ob die 
Lampe 130 lm macht, oder nur 100, wird man kaum sehen. Eigentlich 
müssten die 130lm die Leistung sein, die die Taschenlampe verläßt in der 
interessierenten Richtung, um Sinn zu machen. Ob dies wirklich so 
gehandhabt wird, sei jetzt mal dahingestellt ....

Autor: Dr. G. Reed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin Besitzer von zwei Fenix LED Taschenlampen (L2D und L0D heissen 
die glaub ich...), die sehen dem oben verlinkten Exemplar sehr ähnlich.

Ich bin von diesen Teilen sehr angetan, die Helligkeit ist wirklich 
beeindruckend und kann auch batterieschonend reduziert werden. Ich hab 
alle anderen Taschenlampen verschenkt (MagLite etc..)
Einziger nachteil ist, dass man den Strahlkegel nicht verändern kann, 
aber damit kann man leben.


Die kleine Lampe hab ich übrichens recht günstig direkt aus USA 
bestellt, über  Ebay (ca 20 Euro)

Autor: Alain F. (fox82)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vor allem die RGB-Lampe mit ATmega8 gefällt mir!
>Gibt es von denen irgendwo eine genauere Beschreibung vom Innenleben?

Habe dir mal alles angehängt. Viel Spass damit.

Der Transistor 4 für die Dimmung kann man weglasse, wenn man über die 
Pulsweitenmodulation dimmt, wäre sowieso schöner, werde dies mal 
nachrüsten.

Ach ja und nicht vergessen für die King-Bright gleich ein 
Widerstandsnetzwerk von 1kOhm zu bestellen, ist kleiner schöner besser!

Gruss Alain

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alain: Vielen Dank für die Pläne!!

Ich werde mich mal durch den Code wühlen.
Werde die Lampe nachbauen wenn ich mal Zeit dafür finde und auch ein 
paar Bilder machen.
Danke!!

Autor: Alain F. (fox82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas freut mich sehr!

Gruss Alain

Autor: criky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Threadnekrophilie!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.