mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wieso ist Weizenbier so teuer?


Autor: Trinker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab grad ein Getränkeprospekt vor mir liegen,
der Kasten Weizenplörre kostet schon fast 15€!

Dabei kommt in ein Weizenbier weniger Hopfen rein als
bei einem Pilsner.

Außerdem wird Weizenbier obergärig bei Raumtemperatur
vergoren, was auch wieder Energie einspart. Ein Pilsner
wird gekühlt vergoren.

Am Weizenmalz kanns ja auch kaum liegen. Preislich
gibts da zum Gerstenmalz kein Unterschied.

Autor: Suff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weizen ist sehr viel teurer geworden. Trink halt richtiges Bier, nicht 
so'n "Mädchenbier"..

Autor: Politisch korrekt? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie heisst eigentlich Weizenbier mit Cola? Ich kenne das als "Neger", 
aber da gibt es doch sicher mittlerweile einen anderen Namen?

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
afroamerikanisches Mixgetränk?

MW

Autor: Höhö (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh Gott, ein ganz lustiger.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achte mal im Getränkemarkt deines Vertrauens auf die Preise :

Sogenannte Markenbiere kosten alle 12 ... 18 € je Kiste.
Dagegen sind die unbekannteren Marken von kleineren Brauereien ab 5 bis 
9 € zu haben.

Geschmacklich stehen die den "grossen" in nichts nach, sind teilweise 
auch besser als die Großkonzernsuppe

Autor: Trinker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grundsätzlich sind alle Fernsehbiere teuer.

Sehr gutes Bier, sogar DLG prämiert, gibt es beim Netto Discount.
Falkenfels. Kiste so um die 6€.

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sogenannte Markenbiere kosten alle 12 ... 18 € je Kiste.
> Dagegen sind die unbekannteren Marken von kleineren Brauereien ab 5 bis
> 9 € zu haben.
>
> Geschmacklich stehen die den "grossen" in nichts nach, sind teilweise
> auch besser als die Großkonzernsuppe

Ich nutze jede gelegenheit die sich mir bietet und teste mit (sogar für 
mich selber) erstaunlicher Hartneckigkeit jedes mir nicht bekannte 
(Hefe-)Weizenbier.

Bisher habe ich aber noch nie ein günstiges gefunden das wirklich mit 
teueren mithalten konnte.

Und eigentlich ist es mir auch Wurst, wenn man so viel Bier trinkt das 
5€ mehr ein Problem sind (25ct pro Flasche), dann hat man andere 
Probleme wie das Geld. ;-)

Ich muß auch jedes mal grinsen wenn ich mit einem Kumpel einkaufen gehe, 
das billigste Bier, Cola etc. pp. aber jeden zweiten Tag in der Kneipe 
ohne mit der Wimper zu zucken 3-5 halbe saufen. (und bezahlen)

Autor: Horst-Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das Problem bei den "günstigen" Bieren ist doch, dass sie in der 
Plastikflasche daher kommen! - ist es nicht in einer Plastikflasche, 
trinke ich es gerne.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie heisst eigentlich Weizenbier mit Cola?

"Krefelder" oder "Diesel".

http://de.wikipedia.org/wiki/Biermischgetr%C3%A4nk

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wuerde sagen: einen Dreckigen.
Diesel waere Alt mit Cola und das Kre ein Pilz mit Coke .... oder liege 
ich nun falsch?

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiko oder Neger

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht da doch:

Colaweizen, Colahefe, Hefecola, Neger, Cab (Cola and Beer), Mohren
    besteht zu gleichen Teilen aus Weißbier und Cola. Richtige 
Reihenfolge (in Norddeutschland) beim Einschenken: Erst Cola und dann 
Weißbier, sonst fängt das Getränk zu Schäumen an. Sowohl in 
Süddeutschland als auch im Salzburger Flachgau sowie angrenzenden 
Innviertel ist die Reihenfolge umgekehrt, da eine Schaumkrone bevorzugt 
wird und sich die Cola so besser verteilt, anstatt im unteren dünneren 
Teil des Weißbierglases zu verbleiben; außerdem wird in der Regel viel 
weniger Cola verwendet (ca 3/4 Weizen zu 1/4 Cola, teilweise sogar noch 
weniger Cola). Zudem entsteht hierbei eine vielfach beliebte süße 
Schaumkrone auf dem Weißbier.

http://de.wikipedia.org/wiki/Biermischgetr%C3%A4nk...

Autor: Blob! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also bei uns hier im süddeutschen Raum zwischen Freiburg und Bodensee 
wird sowas weitläufig als "Colaweizen" betitelt!

Autor: Trinker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein günstiges Weizen das noch schmeckt habe ich auch nicht gefunden. Bei 
Pils und Export ist das kein Problem.

Autor: Dr. G. Reed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist auch schwierig, ein teueres Weizen zu finden, das schmeckt.....

Autor: Trinker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es ist auch schwierig, ein teueres Weizen zu finden, das schmeckt.....
Nöö, Schneider und Maisels z.B.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.