mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Funkstrecke Bidirektional


Autor: Christoph Frey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen ich habe folgendes Problem:
Ich will eine bidirektionale Funkstrecke zwischen einem Hauptgerät und
mehreren Sensoren aufbauen. Die Übertragung soll im 868MHz Bereich
stattfinden (ich werde als Transreceiver vermutlich einen CC1000 von
Chipcon und als Proz. ein 18er PIC von Microchip einsetzten)!
nun zu eigentlichen Problem! Das Protokoll, es sollte möglichst einfach
sein, bidirektional arbeiten. dh. hat der Empfänger richtig empfangen
sollte er nach einer crc Prüfung ein acknolege senden bzw. bei
fehlerhafter Übertragung 3x wiederholen.
Auch sollte es möglich sein die über eine art Lerntaste zusätzliche
Sensoren (Bewegung) einzubinden d.h. so ne art Adresse vergeben
können!

Weiß jemand ob es ein solches oder ähnliche Protokoll zur freien
Verwendung gibt oder muss ich mir das alles selber stricken?!

thx
Christoph

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christoph

solche Datenübertragungsprotokolle gibt es, z.B. die alten Internet-
Protokolle wie x- y- z-Modem, oder 1k-Modem. Aber ich denke, daß Du
damit die Übertragung erheblich belastest. Eine selbstgestickte mit ner
CRC-Checksumme oder eingach einer Summenbildung reichen nach meiner
Erfahung aus. Es gibt auch Transceiver-Module, die selber die
Übertragung überwachen: www.aerocomm.com Das AC4424 beinhaltet auch
bereits den Modulator und wird von Mikrocontroller aus über RS232
bedient.

Gruß
Gerhard

Autor: Christoph Frey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gerhard,
vielen dank für deine schnelle antwort!
ich hab mir mal den transceiver angeschaut. Das teil ist ja wirklich
nett allerdings ist der stromverbrauch zu hoch (habe ich vergessen zu
erwähnen, die sensoren sollen batteriebetrieben arbeiten).
Aber eine andere frage, ich habe bereits eine FT1.2 schnittstelle
programmiert (allerdings habe ich sie für die übertragung über
optokoppler eingesetzt), wenn es mit den timings hinhaut, könnte ich
nicht einfach dieses signal zum transceiver schicken? Oder musste ich
da noch ne art gateway bzw. schnittstelle schreiben die das signal
nochmal in den manchester code wandelt (habe gelesen, dass alle
manchester für die funkübertragung favorisieren)?

im voraus besten dank

christoph

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christoph

also bei dem FT1-Protokoll muß ich passen (vielleicht hast Du einen
Link, wo ich mich schlau machen kann), aber grundsätzlich kenne ich 2
Arten von Sendern/Transceivern:1. die "Nackten": sie haben einen
Dateneingang zur FM und die 2.die "Luxuriösen" mit Anschluß eines
asynchronen RS232-Protokolls (siehe AC4424).
Die nackte, einfache Version muß in der Regel moduliert werden (FSK
oder ähnlich). Aufwendig und platzfressend ist dann das
Demodulieren-egal ob Manchester-kodiert oder nicht. Die
Manchester-Kodierung dient wenn ich mich richtig erinnere, der
Vermeidung von Gleichanteilen. Ich weiß aber auch nicht, ob das bei der
Funkübertragung eine Rolle spielt. Entscheidend ist aber, ob die
Kodierung Deiner Daten geeignet ist den Sender zu modulieren (oder ob
ein FSK oder ähnliches benötigt wird). Das muß das Datenblatt deines
Senders/Transceivers aussagen.

Gruß
Gerhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.