mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik µC für VFDs


Autor: Jürgen S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Profis!

Ich suche seit ca. einem Monat ein Controller mit dem ich direkt ein
Vacuum Fluorescent Display (VFD) ansteuern kann (sprich ohne externe
Treiber). Kennt jemand von Euch solch ein µC den man auch einfach
bekommt? Ein Datenblatt dazu wäre stark.

Danke schon mal!

Gruß
Jürgen

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorrry aber da fällt mir nix ein.

Hab ich noch nicht gesehen und ich glaube kaum das es einen gibt denn
FL-Displays laufen nicht gerade mit niedrigen Spannungen ;)

Warum denn unbedingt "ohne externen Treiber" ?

Treiberbausteine im SMD-Gehäuse nehmen kaum Platz weg und ne
Pocketanwendung scheidet ja wohl aus.

Autor: Jürgen S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Nun, ich habe Platinen wo das anzusteuernde VFD drauf ist. Diese wird
derzeit von solch einem Controller angesteuert - ganz ohne Treiber. Da
ich diese Platine nach Möglichkeit weiter nutzen will suche ich ein
Controller den ich u.U. gegen den jetzt eingebauten tauschen kann. Der
Chip ist ein M38172M4-096FP von Mitsubishi. Ich finde dazu aber keine
Unterlagen im Netz. Somit weiß ich auch nicht ob man diesen
programmieren kann oder nicht. Ich denke aber eher das es eine
OTP-Version ist.

Somit komme ich erst einmal nicht umher, ein Controller zu nehmen
welchen ich programmieren kann und somit evtl. gegen den vorhandenen
tauschen kann. Natürlich habe ich auch die Möglichkeit einen
'normalen' Controller mit Treiber zu nutzen, was ich aber aus Platz
und Kostengründen vermeiden will (ich muss dann auch die Platine neu
entwickeln!).

Gruß
Jürgen

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal auf www.futaba.com
Irgendwo gibts ne Liste mit Treiber ICs + uC.

Ich habe mich auch schon mit dem Thema beschäftigt, die uC mit VFD
Treiber sind meist OTP, und bei uns nicht erhältlich. In Japan und den
USA ist VFD viel stärker verbreitet.

Autor: Jürgen S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Danke für den Hinweis.
Es gibt schon super VFDs. Das ist der Hammer. Man sollte sich die
Displays mal auf der Homepage von Futaba anschauen, es lohnt.

ICs gibts da nur als Treiber. Treiber & µC in einem habe ich leider
keine gefunden.

Ich denke schon das du recht damit hast Benedikt das die VFDs in Japan
/ USA mehr verbreitet sind als hier. Warum das so ist weiß ich zwar
auch nicht, ich würde auf jeden Fall VFDs den LCDs vorziehen (sofern
man nicht auf jedes mA achten muss!).

Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf ... g.
Kennt jemand vielleicht ein Treiber IC für VFDs welches einfach zu
handhaben und evtl. zu programmieren ist?

Jürgen

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe lange gebastelt, bin am Ende bei einer Lösung gelandet:
40109 4 fach Levelshifter. Damit die Spannung auf 18V rauf und die
ganzen Daten über 4098 Schieberegister mit parallem Ausgang und Latch
ans VFD. Geht bis zu einer Mux Rate von etwa 1:16 problemlos.

Wenn das Display klein ist, und eine Mux Rate <10 ebnötigt verwende ich
einen 4017 als Stellentreiber. Dessen Clock ist gekoppelt an den Latch
Anschluß. Wenn man die Daten für die nächste Stelle läd und latched
Taktet der 4017 automatisch auf die nächste Stelle.

Mit Reset, Latch, Daten und Clock ist der 40109 gut ausgenutzt.

Wenn du was besseres entdecken solltest, würde ich mich über die Infos
freuen.
Ich habe mich schonmal bei jemandem erkundigt, der beruflich sehr viel
mit LCD zu tun hat, an LCD Treibern usw. könnte er alles besorgen, aber
für VFD nichts. Zumindest nicht in kleiner Menge...

Autor: Jürgen S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @Benedikt!

Danke für die Info.
Könntest du mir vielleicht das Schaltbild schicken (evtl. mit
Sourcecode:-). Hört sich sehr interessant an deine Schaltung. Ist vor
allem preiswert zu realisieren!

Wenn ich eine einfacherere Lösung habe, poste ich sie hier. Ich denke
schon das ich fündig werde.

Derzeit habe ich ein Ansatz mit ULN 2803 jedoch mit positiver Logik
(wegen der internen Dioden im ULN). Es werden da natürlich soviel
Leitungen gebraucht wie Segmente / Grids benötigt werden. Naja, für den
Anfang gings.

Ab welcher Menge an Bauteilen/Treiber/VFDs würde es dann bei Deinem
Bekannten interessant werden bezüglich dem Verkauf/Besorgung?

Gruß
 Jürgen

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um Treiber ICs zu bekommen, müsste man diese direkt beim Hersteller
kaufen (z.B. OKI), oder ein Distributor von OKI müsste diese extra von
OKI bestellen. Unter 100-10000 Stück läuft da sicher nichts.

Meine Schaltung habe ich mal angehängt:
Damit steuere ich z.B. das FV651G von Pollin an. Dies ist ein 10
stelliges 14 Segment Display. Ein interessanter Ersatz für kleine
LCDs.
Im Programm ist eine ASCII Tabelle eingebaut (Segmentanzeigen Rechner
von ELV ist hilfreich zum Berechnen der Werte). Für jeden ASCII Code
stehen zwei Bytes, die seriell an das Display gesendet werden. Dann
kommt ein Latch Impuls, und das Display zeigt das Zeichen an. Der
"Adresspointer" erhöht sich dabei automatisch zur nächsten Stelle.
Für dieses Display verwende ich etwa 16-18V Betriebsspannung. Für 4
stellige Uhrendisplays reichen 12V.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.