mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Neue Programmiersoftware für NXP LPC2xxx MCUs (ab Win XP)


Autor: Be Mi (bemi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe da mal meine eigene Programmiersoftware für NPX LPC2xxx 
Programmer geschrieben. Für einen LPC2103 mit 14MHz Quarz dauert das 
Programmieren ca. 3,6s wenn der ganze Speicher beschrieben werden muß, 
ist die Software kleiner können die unbenutzten Flash-Sektore 
übersprungen werden.

Wer mag und mit den LPC2xxx bastelt und über den Bootloader die Chips 
programiert, der kann ihn ja mal ausprobieren.

Wenn alles gut funktionniert, wäre es denkbar in zukünftigen Versionen 
die Programmierung weiter zu beschleunigen.

Auch denke ich darüber nach, wie die Programmer-Software sich am 
geschicktesten mit einer anderen Windowsanwendung, die mit dem LPC über 
die serielle Schnittstelle spricht, den COM-Port teilen kann.
Meine bisherige Idee wäre, wenn IDE über die Komandozeile den LPCProg 
aufruft, dass LPCProg dann eine Nachricht an die Anwendung schickt, 
damit diese die Kommunikation mit dem LPC2xxx abrechen und den COM-Port 
freigeben kann. Dann LPC programmieren und nach dem Freigeben die 
Anwendung wieder informieren, dass sie nun wieder auf den Port zugreifen 
darf.

Für weitere Anregungen und Kritik einfach eine E-Mail (siehe Website) an 
mich.

Die Programmiersoftware gibt's hier: 
http://home.arcor.de/bernhard.michelis/LPC/index.html

Autor: Robert Teufel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,

kennst Du eigentlich das Programm lpc21isp von Martin Maurer?
Info findest Du hier, den Source Code auch (nachdem Du der Gruppe 
beitrittst):
http://tech.groups.yahoo.com/group/lpc21isp/

Ist recht ausgefeilt, kann fast alle LPCs programmieren und laeuft auf 
verschiedenen Betriebssystemen. Falls Dein Programm natuerlich etwas 
ganz anderes macht, dann habe ich das in der Beschreibung uebersehen. 
Ich weiss nicht wie schnell die Programmierung ist mit lpc21isp, kann 
sein, dass Dein Programm da schneller ist.

Gruss, Robert

Autor: Be Mi (bemi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Programm lpc21isp habe ich bisher auch verwendet. Genau so wie die 
Tools von Philips und das Flash Magic Tool.

Ich habe mein Programm speziell auf den virtuellen COM-Port des
FTDI-Chips abgestimmt, so daß es bei gleicher Baudrate etwas schneller
ist. Auch beabsichtige ich zukünftig noch Erweiterungen, siehe oben,
welche ich lieber ein eigenes Programm einbaue. Da die Programme ja alle
die gleiche Hardware verwenden, kann man ja beliebig zwischen den
Programmen hin und her springen.

Vielleicht noch eine Frage, da Du ja mal bei NXP warst. Kannst Du mir
sagen die Chip IDs der LPC2101 und LPC2102 sind. Habe ich nirgendwo im
Datenblatt gefunden. Vielleicht kennst Du da ja noch jemanden, den Du
fragen könntest.

Grüße,
Bernd

Autor: Kai F. (k-ozz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AFAIAK benutzen alle drei (LPC2101-LPC2103) die gleiche ID (0x0004FF11).

Autor: Robert Teufel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai hat recht, alle drei dieselbe ID.
Kanst eigentlich nur testen ob sich der Flashspeicher oberhalb 8k, bzw. 
16k programmieren laesst oder ob ISP eine Fehlermeldung bringt. 
Beschreiben von SRAM oberhalb von 2k bzw. oberhalb von 4k kannst mal 
versuchen (Ueberraschung ;-)

Robert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.