mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Einfache Strombegrenzung ca. 10A


Autor: Kim S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe als Option :-) Shunt, OPAmp Rail to Rail(LM324) LLFET 3803.
Wenn es einfacher ginge, um so besser.
Wie kann ich jetzt einen Ladestrom so auf ca. 10A begrenzen.
ICh denke mit einem LL Fet oder BUZ 11 ist es einfacher als mit einem 
Transistor möglich, da man diesen direkt  ansteuern kann.
Hat da jemand eine einfache Idee?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Kim Schmidt (corado)

>ich habe als Option :-) Shunt, OPAmp Rail to Rail(LM324) LLFET 3803.
>Wenn es einfacher ginge, um so besser.

Statt OPV tut es ein einfacher Transistor, der über den Shunt 
angesteuert wird. Nachteil, man braucht ~0,7V über dem Shunt, macht bei 
10A knackige 7W. Also doch OPV.

MfG
Falk

Autor: Keine Ahnung aber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht eine Glühlampe in Reihe?

Autor: Kim S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nä, ein wenig Regelung sollte schon da sein :-)
Da es für eine Akkuladung ist, spielt es natürlich keine Rolle ob es nun 
8 oder 15 A sind, nur sollte es so in etwa stimmen.
Glühlampen lassen sich so schlecht kühlen :-)

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da es für eine Akkuladung ist, spielt es natürlich keine Rolle ob es nun
>8 oder 15 A sind, nur sollte es so in etwa stimmen.

Nimm einen Trafo, der nicht mehr bringt...

Autor: Kim S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe aber nur den 11-18Volt 40A Netzeil!
Uns zu schwer sollte es auch nicht werden.
Also eine Regelung

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>habe aber nur den 11-18Volt 40A Netzeil!
Das ist aber schwerer als eins mit 10A. Sowohl vom Gewicht als auch vom 
Austausch im Vergleich zu
>Also eine Regelung

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LM324 und Rail-to-Rail Amp? Nie im Leben!

Autor: Kim S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum nicht?
ok ist kein rail aber egal
reicht.
voll durchsteuern braucht es sowieso nicht

Autor: Ralph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lies dir das mal durch:

http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...

besonderst diesen Abschnitt:

Der FET-Konstantstromzweipol


Müsste halt für 10 A dimensioniert werden.

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
40 auf 10A? Das schreit nach Schaltregler...

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auweia, wieso?
Soll es ein reines Ladegerät werden, würde ich folgenden Weg versuchen:
-Messung mit Shunt
-OP-Schaltung (noch keine Ahnung wie)
-Regelung auf die Spannungseinstellung des Netzteils.

Wozu noch ein Stellglied reinbasteln, wenn es schon eines da ist?

Autor: Kim S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
äh, nicht ganz, ich glaube das würde doch recht heiß werden oder??
na egal, ich mache es mit nem Atmel, sobald der Programmer endlich 
eintrifft da mein anderer hinüber ist

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird nicht so toll falls der Fragesteller einen 6V-Akku laden will ;)

Autor: Steven () (ovular) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Netzteil Vierteilen!!!

duckundweg

Autor: Kim S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm, ja, an die regelug des Netzteils wäre durchaus eine möglichkeit, 
nur wollte ich an meinem nicht rumbasteln.
Mein Problem sit eigentlich nur, ich habe noch nie ein soll ist 
vergleich mit einem OP realisiert.
ISt das ein einfaher Komperator?

Wie stell ich den soll Wert ein.
Wie regelt er??
Geladen wird ein 12V Block, aber auch 6V wären ja durchaus mit LLModFet 
möglich, gerade so..

Autor: n/a (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Eingriff in die Regelung wird es aber auch sehr aufwendig, da Du 
dann die Spannung verheizen musst. Im Worst-Case Fall, d.h. Kurzschluß 
liegen am Strombegrenzer dann die 10 Volt an und es fließt der begrenzte 
Strom von 15 Ampere ==> 150 Watt müssen abgeführt werden!
Bei Interesse kann ich mal meine alte Schaltung heraussuchen, welche 
einem PC-Schaltnetzteil eine einstellbare Spannungs/Strom-begrenzung 
verpasst, wobei dort in den Regelkreis des Netzteils eingegriffen wird 
und so die Verlustleistung am Ausgangstransistor immer entsprechend 
klein ausfällt.

Autor: Kim S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nä, ist nicht interessant.
Ich hoffe das meine Reichelt Bestellung hetue eintrifft, dann aht sihc 
das soiwso erledigt.
Bei mir handelt es sich aber nicht  um ein PC Netzteil sondern um ein 
Meanwell.
Dort iat die Spannung schon regelbar, nur müßte ich die Kabel für das 
Poti rauslegen.
egal

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.