mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kann man die Programmierung von GAL wieder auslesen?


Autor: Durcheinander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin gerade dabei hier meine Ersatzteilekisten aufzuräumen.

Dabei bin ich auf eine Stange (je 5 Stk) GAL 22v10D und GAL 16v8D 
gestoßen.

Da sind kleine Zettelchen drauf, die ich da wohl mal draufgeklebt habe.
Ganz sicher weiß ich, das ich mir einmal einen oder mehrere GAL hab 
prgrammieren lassen, der in eine Elektorschaltung rein sollte.

Nun ist der Mann, der mir die GAL Programmierung gemacht hat, leider 
nicht mehr bei uns in der Firma.

Kann ich, wenn ich mir die entsprechende Hardware besorge, den Inhalt 
eines GAL auslesen ??

Wenn ich den Inhalt ausgelesen habe, kann man die Teile auch mehrfach 
beschreiben ??

Danke für Eure zahlreichen, konstruktiven Antworten.

Durcheinander

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Durcheinander (Gast)

>Kann ich, wenn ich mir die entsprechende Hardware besorge, den Inhalt
>eines GAL auslesen ??

Wen der Leseschutz nicht aktiviert ist.

>Wenn ich den Inhalt ausgelesen habe, kann man die Teile auch mehrfach
>beschreiben ??

Ja.

MFG
Falk

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus dem ausgelesenen JEDEC-File läßt sich vielleicht mit JED2EQN wieder 
ein lesbarer Quelltext erzeugen, das alte Softwarepaket OPALjr21.zip von 
National Semiconductor ist nicht mehr sehr häufig anzutreffen, hier ein 
noch funktionierender Link:
http://www.brouhaha.com/~eric/retrocomputing/mmi/p...
darin ist das JED2EQN.exe enthalten.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist die kurze Beschreibung im Help-File

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe GAL's EEPROM FUSES?
Dannn kann man den Leseschutz entfernen, musst hald relativ gut den Chip 
aufmachen und relativ genau mit UV die eine fuse erwischen

Autor: Durcheinander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an Falk und Christoph,

das sind gute Nachrichten. Nun muß ich mir wohl oder übel noch einen GAL 
Blaster basteln und kann dann rangehen, die alten Schätzchen mal 
auszulesen und für aktuelle Projekte weiterverwenden. (Auch wenn man 
heute keine GAL mehr einsetzt ...)

Hat zufällig noch jemand so einen GAL Blaster und kann den für kleines 
Geld an mich verkaufen ??

Durcheinander

Autor: Holger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Hol dir gleich XC9536".
"Verschwende keine Zeit mit GALS".

Google mal nach Piperidis GAL Programmers , da ist der Stromlaufplan 
drin.
BastelTip:
http://users.ntua.gr/el01741/MyWebPage/Contruction...
Ist in grichisch, aber beim runterscrollen,
die Bilder sagen alles was du dazu brauchst.

Mein Kumpel hat gerade son Teil zusammengebastelt.
(GAL16V8x).
Der DAC auf der Manfred Wintrhoff Schaltung ist nicht so notwendig.
Du wirst begeistert sein wie gut das Firmware u. das Soft-Tool klappen 
tut.

Später habe ich noch einen Adapter für die G20V8 dazu gemacht.
Klappt unter WIN98 astrein.
Der DAC in der ( Wintrhoff Schaltung)  für die VPP ist nicht
so unbedingt notwendig.
Die VPP 12,7V bis ca. knappe 13,x 14V kannst du frech einfach 
dranmachen.

Der hat dan son Drucker LPT-Board damit gemoddet.

Halt sone eigener ISA-BUS ADDR  I/O Decoder.
auf 0x37F. Halt wo er das gebrannte GAL auch einfach mit testen kann.

Klappt unter WIN98 astrein.

Schöne Bastelarbeit für den Winter,

das hat die Firma in der er ist mehr als 24 Arbeitsstunden gekostet.
(Es geht ja auch um Erfahrung mit som Zeug )
Der Bastler is jetz mit FTDI 245 USB einen am bauen.
Die VPP klaut er sich aus nem MAX232. sacht er.
mit soner Strompumpe
(Wo er auch sein einzigen vefusten ATMEL in den Griff bekommt)

 Schöne Bastelarbeit für den Sommer.

Auf dem Bild von dem Board habe die zwei 573 aus Bus-Treiber am LPT 
misbraucht.
[573] Pin 11 (C) habe ich da einfach statisch HIGH über Pull-Up gemacht.
Die 573 sind einfach zu routen.
Die 4 Transitoren für VCC,bzw VPP habe ich mir geschenkt.
(Einfach das Nezteil ausschalten u. GAL rein oder raus ).
Nim erst einen alten WIN98 PC(ca 160MHz), wegen der delay-Pause.
Das super blöde an der ganzen Elektronik ist halt diese plöde blöde 
plöde Platine,
die man routen,ätzen,bohren,auch noch richtig bestücken u."bleifrei" 
löten muss.
Nur noch der Jäger darf Blei haben.
(Oder sind wir nicht alle Jäger u Sammler,  ET/Konditoren ????)

Viel Spass.

Gruss Holger.

Autor: Holger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GAL16V8 mit VIL-PINNE

Autor: Holger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GAL16V8 mit Resistor VIL-PINNE to GND.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.