mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik step up 12>24V bei 10A Strom


Autor: Motorbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein nettes Motörchen welches für 24V Ausgelegt ist,ich habe 
jedoch nur 12V Spannung zur verfügung.
Der Motor hat ne Stromspitze von 10A.
Also ca 240W Leistung.
Sind also >20A @ 12V Input, das wär kein Problem, Nur hat der Ausgang...

Ich hoffe ihr könnt mir helfen denn bisher habe ich step ups 12/24 V nur 
bis ca 100w peak gesehen.

Wenn ich was übersehen hab t12v 24v spannungswandlerut es mir echt leid 
:-(

Bis dann

,,Motorbauer''

Autor: Motorbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das 12v 24v spannungswandler gehört naturlich nicht dazu tut mir leid...

unsachgemäße strg+v handhabung

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser hier wäre mit 200W schon ein bisschen näher an dem, was Du 
suchst:
http://sprut.de/electronic/switch/up.htm

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://schmidt-walter.eit.h-da.de/smps/aww_smps.html

Aufwärtswandler
Ue_min = 12.0V   Ue_max = 14.0V
Ue = 12.0V
Ua = 24.0V   Ia = 10.0A   f = 46.0kHz
L = 7.49uH  ΔIL bei Ue_min = 8.23A

Dafür könntest du den "E42/21/15"-Kern nehmen mit 8-10 Wicklungen, 1mm 
oder 1,5mm Luftspalt.

Ein paar Mosfets parallel schalten! :-)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite

>L = 7.49uH  ΔIL bei Ue_min = 8.23A

>Dafür könntest du den "E42/21/15"-Kern nehmen mit 8-10 Wicklungen, 1mm
>oder 1,5mm Luftspalt.

Da kann man fast ne Luftspule nehmen, die hat wenigsten keine 
Kernverluste.
EMV, naja . . .  ;-)

MFG
Falk

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder nimmste was fertiges, Kollege betreibt das Ding für 24V 
Hydraulikventile schon lange Zeit erfolgreich:

http://www.pollin.de/shop/detail.php?pg=OA==&a=NjA...

Falls der Link nicht klappt: "STATRON 2239.1"  bei pollin.de suchen

Autor: Jörg Rehrmann (Firma: Rehrmann Elektronik) (j_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:

>>L = 7.49uH  ΔIL bei Ue_min = 8.23A
>
>>Dafür könntest du den "E42/21/15"-Kern nehmen mit 8-10 Wicklungen, 1mm
>>oder 1,5mm Luftspalt.
>
> Da kann man fast ne Luftspule nehmen, die hat wenigsten keine
> Kernverluste.

Für Speicherdrosseln gibt es nichts besseres als Pulverkerne. Da die 
Speicherfähigkeit einer Drossel quadratisch mit der Sättigungsinduktion 
wächst und diese bei Pulverkernen den 3- bis 5-fachen Wert von Ferrit 
erreicht, können diese Kerne bei etwa gleicher Baugröße mehr als das 10- 
bis 20-fache der Energie von Ferritkernen speichern. Die hohe 
Sättigungsinduktion der Pulverkerne gleicht die höheren Verluste bei 
üblichen Schaltfrequenzen mehr als aus. Das gilt natürlich nur bei 
Anwendungen, bei denen die Gleichstrombelastung gegenüber der 
Wechselstrombelastung überwiegt. Erst bei Schaltfrequenzen über 100 kHz 
lohnt es sich über den Einsatz von Ferritkernen oder Luftspulen 
nachzudenken.

Jörg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.