mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik atmega32 Vss 3,3 Volt - Programmieren?


Autor: J. S. (voochee)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich bin dabei, mein Projekt mit einem Atmega32-L, SD-Card, GPS-TTL-Modul 
und S65-Display auf 3,3V zu portieren. Nun ist mir aufgefallen, daß ich 
den Atmega32 nur programmieren kann, wenn ich die Versorgungsspannung 
erhöhe.
Wenn ich das nicht mache, liest er nicht mal die Fuses zuverlässig aus.

Nun könnte ich ja jedesmal wenn ich neu Flashen will die Spannung 
anheben. Ich befürchte jedoch das ich damit die einzelnen Komponenten 
(SD-Card, GPS-TTL-Modul und S65-Display) gefährde, da diese nur für ca 
3,3 V ausgelegt sind.

Ich verwende einen USB Programmer AVRISP mk2 (CC2) von Elektor aus dem 
ATM18-Projekt und programmiere mit AVRDUDE unter Linux.

Im Forum und im Atmega32 Datenblatt hab ich nichts dazu gefunden.
Kann man einen Atmega32 der auf 3,3 Volt läuft In System programmieren?

Danke & Gruß
Joerg

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann auch bei 3,3V ISP. Wenn der Programmer das kann.

Frequenz?

Autor: J. K. (rooot)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit welcher Frequenz beteibst du den µC ??

Autor: J. S. (voochee)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Atmega32L läuft mit einem 8 MHz Quartz

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Original AVRISP mk2 kann alle Spannungen 1,8 - 5,0V, für Klones (z.B 
USBPROG 3) musst du evtl. einen Pegelwandler zwischenschalten.

Autor: J. S. (voochee)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bensch wrote:
> Der Original AVRISP mk2 kann alle Spannungen 1,8 - 5,0V, für Klones (z.B
> USBPROG 3) musst du evtl. einen Pegelwandler zwischenschalten.

Das ist eine Idee, einfache Level-Shifter mit Widerständen würden 
reichen?
Das wäre ja fix getestet... ich probiere das mal aus
Danke

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, die meisten Programmer werden vom Target gespeist. Die Frage ist, 
ob der Programmer mit 3V anständig läuft.

Autor: Teplotaxl X. (t3plot4x1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö. Die meisten USB-Programmer beziehen ihren Strom aus dem usbport.

Autor: J. S. (voochee)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, ich habe es mit folgender kleinen Schaltung hinbekommen.

Wer also wie ich so einen Programmer von Elektor hat (aus dem ATM18 
Projekt - embedded-projects)...

 Programmer Type : STK500V2
 Description     : Atmel AVR ISP V2
 Programmer Model: AVRISP mkII
 Hardware Version: 0
 Firmware Version: 1.06

...der nicht per Kommando vtarg auf 3,3V gesetzt werden kann, der kann 
mit der Schaltung im Anhang trotzdem programmieren.

Gruß
Joerg

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich bin auch gerade auf der Suche nach einer (möglichst 
einfachen) Möglichkeit, 3,3V Atmegas zu programmieren - hat schon mal 
jemand den hier vorgeschlagenen Adapter für PonyProg und dem einfachen 
Interface mit 74HC244 ausprobiert? Funktioniert das auch?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.