mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Wasser in Rohr detektieren


Autor: M. M. (mamue110)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich steuer den Wasserfluss meiner Sprinkleranlage über ein Magnetventil.
Nun möchte ich einen (günstigen) Sensor haben der mir sagen kann ob sich 
gerade Wasser in dem Rohr befindet oder nicht.

Idee 1:
Ich nutze die Permitivität des Wassers aus und mach mir nen 
"Plattenkondensator" um das Rohr. Mit entsprechendem Vorwiderstand 
steigt dann die spannung, je nachdem ob Wasser im Rohr ist oder nicht, 
unterschiedlich schnell an. Das ganze schliesse ich dann an einen 
Counter an der dann wiederum einen Mikrocontroller bedient. Das entladen 
des Kondensators müsste dann mit einem Transistor der bei einer etwas 
höheren Spannung als der Counter schaltet, geschehen.
Der Nachteil an dem ganzen ist die hohe Frequenz (deshalb auch der 
Counter) bzw. die dann entsprechend groß zu wählende 
Kondensatoroberfläche. Außerdem dürfte das ganze recht schwer 
hinzufriemeln und gegen Wasser zu isolieren sein.

...deshalb...

Idee 2:
Wasser ist hat eine geringere magnetische permeabilität als Luft. Also 
müsste es auch möglich sein das ganze mit einem Hall-Sensor zu 
detektieren.
Mein Problem ist dass ich mich mit Magnetfeldern auf Kriegsfuß befinde 
und überhaupt nicht sagen kann ob die erschwinglichen Hall-Sensoren 
empfindlich genug sind (kommen mir mal ziemlich ungenau vor).

Wenn sich hier also ein Geek befindet der das ganze so überschlagsmäßig 
berechnen kann wäre es nett wenn er mir sagen könnte wie genau mein 
Sensor denn in etwa sein müsste (bei einem Zollschlauch/Rohr).

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant zu wissen wäre, aus welchem Material das Rohr ist.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte da eine Idee...

Ein Stück Kupferrohr verbunden mit einem Stück Plastikrohr und wieder 
ein Stück Kupferrohr. An die beiden Kupferrohre legst du jeweils ein 
Kabel. Mit hilfe eines Operationsverstärkers bekommst du ein Signal wenn 
Wasser das Kunsstofrohr überbrückt. Sollte etwas gefälle haben das ganze 
damit das Wasser nicht im Rohr stehen bleiben kann. Die Schaltung dafür 
kann ich dir auch noch geben da ich so etwas schon mal für meine Blumen 
gebaut habe was ähnlich funktionierte, außer das da die Elektroden in 
der Blumenerde steckten.
Mit destilierten Wasser dürfte das nicht funktionieren aber mit 
Leitungswasser sollte es ohne Problem möglich sein.

MFG
 info[at]beitz-online.de

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuche es doch mal wie Leitungsfinder oder Metallsucher über die
Verstimmung von HF-Spulen. Das Wasser sollte klar zu messen sein.

gruß hans

Autor: Martin L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wuerde einen akustischen Sensor nehmen.

Autor: M. M. (mamue110)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die rohre sind aus Kunstoff. An eine Spule habe ich auch schon gedacht, 
da hätt ich aber wieder das gleiche gefrickel.
Dachte eigentlich dass es ganz einfach geht (falls es geht):
Anbohrschelle über das Rohr, im anschluss der Anbohrschelle die 
elektronik verkleben und auf die andere Seite einen Dauermagneten 
setzen.

Autor: F.H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht mit Ultraschall ?
mfg F.H.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über die Temperatur im Vergleich zur Umgebungstemperatur. Wasser kühlt 
das Rohr. (Noch nie versucht.)

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles viel zu kompliziert.
Einfache Ansätze sind:
1.) Druckschalter
2.) Schwimmschalter-Prinzip. In einem senkrechten Abschnitt ein 
Kunststoffrohr, größerer Durchmesser. Darin ein Magnet in einer 
Kunststoffkugel eingegossen, den Rohrbereich mit "Sieb-Barrieren" so 
abschliessen, daß zwar noch Wasser durchkann, jedoch die Kugel in dem 
Bereich bleibt und auch den Wasserfluss nicht verschliesst.
Die Kugel muss bei Wasser im Rohr aufschwimmen (spez. Gewicht < Wasser).
Irgendwie ähnlich wie die Wasserstandsanzeige einer Kaffeemaschine.
Die Position der Kugel über Hall-Sensoren oder (mehrere) Reedschalter 
aussen detektieren.

Autor: mikrosecunde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zur kondensatorlösung gibt es schon einen haufen überlegungen und 
programme in der codesammlung (sensortaste, füllstandssenor, ..).

Autor: Biff (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einem anderen Thread ging es um Füllstandsmessung und da hat jemand 
eine Beschreibung der kapazitiven Methode als pdf-Datei angehangen. Da 
steht auch was zu deiner Anwendung drin. Siehe Anhang, Seite 2.

Autor: SieBo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oben unt unten eine gleichstromdurchflossene Spule oder einen starken 
permanentmagenten anbringen so das ein senkrechtes magnetfeld im rohr 
entsteht; links und rechts eine elektrode in das rohr stecken (schraube 
oder so)

fließt jezt eine elektrisch leitfähige flüssigkeit durch das rohr so 
wird in ihr durch das magnetfeld eine spannung induziert (bewegter 
leiter im magnetfeld) die über die beiden elektroden abgegriffen werden 
kan (die spannungshöhe ist abhänbgig von der flussgeschwindigkeit und 
von der stärke des magnetfelds)

Autor: Marvin M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine völlig andere, aber ebenso funktionierende Lösung ist eine 
Lichtschranke. Wasser hat einen anderen Brechungsindex als Luft, so 
etwas habe ich schonmal funktionierend realisiert.
Einziges Problem ist die Abdichtung der Sensoren...

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn wir in das Rohr hinein kommen, oben wurde schon eine Anbohrschelle 
erwähnt, können wir einfach einen NTC-Widerstand im Rohr platzieren und 
etwas "heizen". Über das umgebende Wasser wird viel mehr Wärme abgeführt 
als über die umgebende Luft. Der Widerstand kann dann sehr einfach 
ausgewertet werden.

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für mich ist das eine eher dümmliche Frage. Woher sollen wir wissen 
wieviel Wasser in deinem Schlauch ist ? Du kannst an einer Stelle messen 
und siehst kein Wasser, aber trotzdem befinden sich noch 50l Wasser im 
Schlauch und zerstören diesen im Winter. Also, eine Antwort auf deine 
Frage:

Es geht so nicht, den kompletten Schlauch auf Wasserstand zu messen !

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nebenbei: abgestandenes Sprinklerwasser ist oft ziemlich braune Brühe. 
Da wären optische Verfahren schlecht.

Evtl. in frostfreien Bereich Druckmessdose oder Druckschalter benutzen?
Wenn kein Druck-dann Schlauch kaputt oder fast leer.

Autor: Jan Detlefsen (baramunchies)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du die chance hast in in das rohr ein stück flexiblen schlauch 
einzufügen, könntest du über einen schalter messen ob der schlauch ein 
bestimmtes gewicht überschreitet, wenn er wasser enthält.

Autor: kk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei ebay einfach einen kapazitiven sensor kaufen (IFM o.ä.) ich kann 
leider nicht sagen ob das auch durch stahl/Cu Rohr geht PE sollte gehen 
ist bei einer sprinkleranlage aber wohl nich zulässig.. vll. einfach mal 
n datenblatt duchlesen?

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.