mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 10V-Ausgänge


Autor: Andreas H (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!

Ich plane gerade ein kleines Projekt wo ich 8 (bzw. 10 Ausgänge)
benötige, die eine Spannung von 10V liefern müssen. Der Strom dürfte
sich nur im Milliampere-Bereich bewegen. Gesteuert werde soll das ganze
von einem AVR, wahrscheinlich ein 8515 oder 8535.

Meine bisherigen Überlegungen sind die:
 Die Spannungsversorgung wird so ausgelegt, daß sie 5Volt für die
Elektronik (AVR) liefert, sowie 10V für die Ausgänge. Über einen
PNP-Längstransistor kann ich die 10 Volt ja prima schalten, wenn ich
mit einem zusätlichen NPN-Transistor die Basis ansteuere. Das ergibt
dann aber gleich 2 Transistoren (+2 Widerstände) für jeden Kanal... Bei
8 (bzw 10) Kanälen nimmt mir das einfach zu viel Platz ein.

Hat jemand eine Idee, wie ich mit möglichst einfachen Mitteln aus den
5Volt eines AVR-Ausgangs 10 Volt mache? Gibt es nicht vielleicht
irgendwelche Treiber-ICs, die mir die Arbeit erleichtern könnten? Im
Prinzip bräuchte ich doch jetzt einfach nur ein Leitungstrteiber, der
auf 10 Volt arbeitet, aber bei 5 Volt-Pegel bereits einen High-Pegel
erkennt... gibts sowas?

Besten dank schonmal!

ciao,
Andi.

(PS: Für die 'neugierigen': Bei dem Projekt handelt es sich um eine
Stroboskop-Steuerung mit 8 (bzw 10 Kanälen), die sowohl manuell als
auch per DMX-Signal angesteurt werden kann. Die Stroboskope benötigen
dabei eine Steuerspannung von 10V)

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach doch folgendes.... du schlatest mit nem pull-up alle eingänge die
du willst auf 10V

wenn du 0V haben willst machst den ausgang auf 0...  sonnst auf
tri-state...sollte eigentlich gehn und falls dir das zu gefährlich sein
sollte nimm einen open collector/drain puffer ic... gibts doch
genug....

und wenn dus ganz fein haben willst steuerst du optokoppler an die dir
auf die 10V schalten tun ;)

73 de oe6jwf

Autor: Andreas H (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey prima, die Idee mit den Optokopplern ist klasse. Auf die einfachsten
Dinge kommt man oft nicht... [kopfschüttel]

Besten Dank für die Super-schnelle Antwort!

ciao,
Andi.

Autor: Wolfgang R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Billiger: ULN2803
Da ist alles drin was Du brauchst. Im Unterschied zum Optokoppler nicht
galvanisch entkoppelt - das scheinst Du aber auch gar nicht zu
brauchen.

Wolfgang

Autor: Uwe Nagel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du aber gegen plus schalten willst, wäre der UDN2981 besser.
Die Idee mit den Pullup's funktioniert so nicht !

Autor: ibins (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit standard CMOS 4104 ?

(Quadruple low to high voltage
translator with 3-state outputs )

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder CD4504:

6-fach Pegelumsetzer von 5V auf bis max 18V.


Peter

Autor: Michael Homann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würd dir auch zu dem ULN2803 raten: ist günstig,leicht in der
Handhabung und hat 8 Kanäle.

Ist ja interessant dass du dich mit DMX und Stroboskopen beschäftigst.
Ich selber habe gerade angefangen mit Mikrocontrollern zu basteln und
bin dabei eine Lauflichtsteuerung zu programmieren, die in der Lage ist
über Halbleiterrelais große Lasten zu schalten.
Wie weit bist du denn mit dem Projekt ? Ich habe schon einen DMX Sender
nachgebaut (MiniDMX) und möchte gerne wissen wie (d)ein DMX Empfänger
funktioniert.

Michael

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael,

"ich würd dir auch zu dem ULN2803 raten"

Und wie willst Du da 10V rauskriegen, der ist doch open collector ?

Die CMOS sind ja auch stromsparender und für 10 Ausgänge reichen dann
2* CD4504.


Peter

Autor: Michael Homann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na ja, für die Stroboskope ist das nicht ganz so schlimm wenn nach Masse
 geschaltet wird, man muss dann nur bei der Programmierung aufpassen.
Aber du hast recht, der ULN 2803 ist sicher etwas übertrieben für die
Steuerleitung eines Strobos.

Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.