mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik MOSFET - Verstärkung unzureichen..


Autor: Enrico. J. (ejoerns)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
ich muss zuallerst zugeben, dass ich von der Sparte FET etc. nicht sehr 
viel Ahnung habe und vielleicht auch dadurch vor folgendem Problem 
stehe:

Ich würde gerne mit den beiden MOSFETS aus der Schaltung einen Motor 
ansteuern. Ich bekomme aber nur max 5volt Ausgangsspannung. Woran kann 
das liegen (Lötfehler weitgehend ausgeschlossen)?

Hinweise: µC-Teil irrelevant, R2 und R3 sind z.Zeit noch Drahtbrücken, 
MOSFET ist nen logic-level teil: BUK100 (TOPFET).

Vielen Dank :)

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn R2 und R3 von Vcc gegen Masse läuft, hast Du mit den Drahtbrücken 
ein Problem!

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Enrico J. (ejoerns)

Welche Schaltung?

Mosfets brauchen je nach Typ verschienen Gate-Schwellspannungen um 
richtig durchzuschalten.
Wenn die Gatespannung nur 3,3V beträgt, ist die Typenvielfalt schon sehr 
eingeschränkt, dann müssen eventuell Treiber verwendet werden, die 
höhere Ausgangsspannungen liefern.

Max. 5V Ausgangsspannung klingt nach Motor auf Masse verdrahet und gegen 
Plus geschaltet.
Meistens ist es besser, den Motor gegen Plus zu verdrahten und gegen 
Masse zu schalten, dann können NPN bzw. N-Kanal Transistoren verwendet 
werden.

Edit
@Alex: R2 und R3 können dann entfallen!

Grüße, Peter

Autor: Enrico. J. (ejoerns)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hoffentlich jetzt mit bild!? habs vorhin mehrmals versuch hochzuladen. 
Datei wurde gesendet, aber tauchte iwie net auf...

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, wie schon vermutet: Der n-Kanal-MOSFET braucht eine positive 
Spannung zwischen Gate und Source. Da sich das Source-Potenzial aber 
anhebt, sobald Strom fließt, kann der MOSFET mit den 5 V, die Du ihm 
maximal geben kannst, nie vernünftig durchschalten. Der MOSFET gehört 
wie schon oben gesagt zwischen den Motor und GND.

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Enrico J. (ejoerns)

Oder wenn die Motor-Potenziale schon festgelegt sind:
nimm P-Kanal-Mosfets (Source auf 12V bzw. 24V), schalte den Pullup von 
Q3 auf 12V, den Pullup von Q4 auf 24V und invertiere im Controller die 
Signale.

Grüße, Peter

Autor: Enrico. J. (ejoerns)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke für die Hinweise, ich seh schon, ich muss umdisponieren.. :(
Wollte das so machen um halt den Strom mit dem AVR messen zu können, da 
ichs eilig hab und wohl auf die schnelle nicht an passende 
alternativ-mosfets komme, muss ich wohl auf die Strommessung verzichten.
Lg, Enrico

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Enrico J. (ejoerns)

Wenn du jetzt die Motoren direkt an Plus legst und die Massen schaltest, 
kannst du doch trotzdem den Strom messen? Die Shunts zwischen Source und 
Masse, die Pullups auf einen höheren Pegel (12V), dann hast du Reserven 
für den Spannungsabfall an den Shunts.

Wieviel Ampere musst du denn schalten?

Grüße, Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.