mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik CRC-Algorithmus


Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche den CRC-Algorithmus Toner-Cartridge-Chip. Beispiel:
Seriennummern E004010014579D8C Prüfsumme: C210.
Habe schon alle Standard CRCs probiert und komme auf kein Ergebnis.

Franz

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
muaaahhhh! das war der beste Beitrag heute im Forum. ich hab mir glatt 
die Tastatur besabbelt vom Bier, weil ich so geprustet hab.

Überleg mal selbst, warum .....

Autor: Watz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Respekt davor!

Autor: Der Unwissende (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Bin gerade durch zufall hier gelandet.
LOL
Alkohol und PCs vertragen sich nur selten :)
kann zum Kurzschluss in der Tastatur führen.
Tja das ist ein schwieriges Thema.
Mit einer Tag ID aleine wirst du da nicht weit kommen.
Hast du vieleicht noch mehr Daten zur Verfügung.
Dann kann ich vieleicht n paar Tips geben.

Der Unwissende

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Unwissende wrote:

> Alkohol und PCs vertragen sich nur selten :)
> kann zum Kurzschluss in der Tastatur führen.

Wenn es reiner Alk ist koennte man Glueck haben, ich glaube der leitet 
nicht eben besonders gut und ist recht fluechtig ;)

OK der Beitrag is offensichtlich getrolle...

Autor: Ben ■. (bloxx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Franz

Der Algorithmus basiert auf einer Vollbitverschlüsselung, welche von 
einem sehr patenten Mann entwickelt wurde, er nennt sich nur 
"Kryptochef". Auf seiner Seite findest du eine Erklärung für seinen 
Verschlüsselungsalgo, welcher darauf basiert, daß es nur 256 Bit 
überhaupt in einem Rechnersystem geben kann. Ich denke mal daß er dir 
bei deinem Problem fachkundlich weiterhelfen kann

www.Kryptochef.de

■

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ein Glück, daß der Kryptochef Vollbits nimmt:

"Krypto benutzt eine mehrfache 256 Bit (Vollbit) Verschlüsselung
die rein auf Information der Schlüsseldatei basiert, das ist die 
technisch höchste Verschlüsselungstiefe die überhaupt auf Computern 
möglich ist."

Na das wär ja was, wenn der irgendwelche angefressenen Halbbit nehmen 
würde, womöglich der Rest von den 1,5 Stopbit von alten Fernschreibern 
....

Autor: Der Unwissende (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok Franz,
was ich bei "Kryptoboss" nachlesen konnte hat nichts mit dem Problem 
hier zu tun. (Sorry fals ich doch dort vor lauter "blabla" etwas im Text 
übersehen hätte)
Soweit ich dem, wie schon gesagt sehr umfanreichen Text entnhmen konnte 
handelt es sich dort um eine Verschlüsselung bei der in diesem Fall hier 
die Ausgangsdaten, der Schlüssel und die verschlüsselten daten hier z.B. 
jeweils 8byte länge hätten.
Wir erinnern uns Schlüssel und das Endergebnis entsprechen der länge der 
Quelldatei bei Kry...
Das wäre aber am thema hier total vorbei.
Es handelt sich hier nicht um eine Datenverschlüsselung sondern um eine 
art Signatur/Prüfsumme/Fingerabdruck der Seriennummer des Chips.
Es ist hier eine 8byte Seriennummer und eine 2byte Signatur
Ich hatte mich vor einiger Zeit sehr intensiv mit diesem thema 
beschäftigt.
Aber mangels unterschiedlicher Seriennummern/Chips konnte ich noch nicht 
hinter das geheimnis kommen.
Anhand der Chip Seriennummer könnte es sich vieleich um den Selben 
drucker handeln.
E00401001457DBED  FED2
E00401001457DC1A  F50E

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es ist hier eine 8byte Seriennummer und eine 2byte Signatur
> Ich hatte mich vor einiger Zeit sehr intensiv mit diesem thema
> beschäftigt.
> Aber mangels unterschiedlicher Seriennummern/Chips konnte ich noch nicht
> hinter das geheimnis kommen.
> Anhand der Chip Seriennummer könnte es sich vieleich um den Selben
> drucker handeln.
> E00401001457DBED  FED2
> E00401001457DC1A  F50E

1. Es kann keine eindeutige Abbildung sein (wie sollte man wohl 8 Byte 
auf 2 Byte eindeutig abbilden?). Also könnte genau auch folgendes 
passieren:

> E00401001457DBED  FED2
> E004017ACD93BA21  FED2

Der Algorithmus zur Abbildung von 8byte auf 2 byte kann beliebig 
exotisch sein.

Mit ein wenig probieren hab ich es aber rausbekommen, wie der 
Algorithmus aufgebaut ist:

es wurde zyklisch jedes 3 bit genommen, von links nach rechts gelesen, 
und die aufgesammelten bit von rechts nach links aufgeschrieben. dann 
wurde das Geburtsdatum der Schwiegermutter des Chinesischen 
Entwicklungschefs, sowie seine Dödellänge oder -Durchmesser gemessen 
(*1) in alten chinesischen Maßeinheiten mit eingerechnet. Das Geburtstag 
der Schwiegermutter bezieht sich übrigens auf eine Zeitangabe nach dem 
chinesischen Ming-Kalender.

Das was da rauskommt, wurde dann nochmal um ein paar Bitpositionen 
ineinander verdreht, und schon hat man die Prüfsumme.

(*1) die Zahl war so klein, das kann eigentlich nur der Durchmesser 
gewesen sein. Oder vielleicht doch die Länge?


....... mit anderen Worten: VERGISS ES !

PS: Einzige Möglichkeit: Drucker schlachten, Code disassemblieren, 
Prüfalgorithmus finden und "reverse engineeren"

Autor: Der Unwissende (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Wegstaben Verbuchsler, hallo Franz
ok die Schwiegermutter hatte ich in die berechnung bisher noch nicht 
einbezogen.
(Da bei mir keine vorhanden ist...ohhhhhhhhh....)
Aber Spass beiseite, du hast bei der Darstellung des Problemes volkommen 
Recht.
Den Algo durch Berechnung zu finden ist nur mit sehr sehr viel glück 
möglich.
(Hallo glück und berechnen in einem Satz, was schreib ich den hier 
wieder :)
Aber was bleiben dann noch für Optionen.

1. Drucker zerlegen (war Vorschlag von dir Wegstaben Verbuchsler)
2. Seriennummer/UID manipulieren (kenne keine möglichkeit dies zu tun 
auser ich hätte genug geld Philips aufzukaufen da diese dort 
einprogramiert wird und einmalig)
3. Der oder diejenigen ausfindig machen die diese Ide hatten und wissen 
wie der Algo funktioniert. (Und wenn sie gefunden wurden geben die ihn 
bestimmt nicht raus)

4. Anderen drucker kaufen bei dem auch neutrale kartuschen laufen
  (Rechnet sich sehr schnell bei entsprechendem Druckvolumen)
5. Zählerstand zurücksetzen und den Toner selbst nachfüllen.
   (Vorsich könnte sehr schmutzige angelegenheit werden).

Übrigens Hochachtung an diejenigen für die Ide aus einem Standard chip 
für 30cent diesen Schutz zu entwickeln. Der ist so wie es aussieht 
fälschungssicherer als die der Reisepässe :)

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke der Algo wird recht einfach sein, halt nur nicht bekannt. Das 
interresse schein nicht sehr hoch zu sein ihn rauszubekommen. Wenn man 
sie anschaut was alles z.b. bei der X-Box angestellt wird um 
rauszubkommen wie die Software-Prüfung erfolgt. ( Mitlesen zwischen 
prozessor und chipsatz und das zu hause auf dem Basteltisch!!) dann 
sollte klar sein das bloss die Anerkennung fehlt wenn man es geschafft 
hat.
Wenn es eine Firmware für den Drucker gibt dann sollte man es auch 
dissassemblieren könnnen (wenn Prozessor bekannt ist).

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ne ernstere Antwort:
>ich suche den CRC-Algorithmus Toner-Cartridge-Chip. Beispiel:
>Seriennummern E004010014579D8C Prüfsumme: C210.
>Habe schon alle Standard CRCs probiert und komme auf kein Ergebnis.

Diese Teile haben einerseits einen proprietäre CRC Algorithmus und 
andererseits eine Prüfsumme SHA-X/MD5/.. zum verifizieren der Chipdaten
und/oder zur Sicherung der Kommunikation. (Falls die Teile von 
Maxim/Dallas sind). Die Datenblätte geben die nur an handverlesene Leute 
raus.

Ohne Datenblatt dürfte das relativ schierig werden.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler wrote:

> 1. Es kann keine eindeutige Abbildung sein (wie sollte man wohl 8 Byte
> auf 2 Byte eindeutig abbilden?).

Eindeutig geht sehr wohl. Was du meinst das nennt sich eineindeutig.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was du meinst das nennt sich eineindeutig.


jaja, die Mathematiker unter uns ;-)

gleich kommst du mir noch an mit "surjektiven Homomorphismen von 
Monoiden", dann werf ich aber mit (SMD) Widerständen um mich !!!

Autor: Willy W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Homomorphismen ...

Ist auch mein Lieblingsclub, Wegstaben Verbuchsler.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "surjektiven Homomorphismen von Monoiden"

>> Ist auch mein Lieblingsclub

nee, ein beliebte Boygroup der letzten Castingshow ;-)

Autor: Willy W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verstell Dich nicht: hab' Dich gesehen.

Autor: Der Unwissende (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Franz,
ist zwar schon n paar tage her seit deiner Anfrage.
habe zufällig heute ne Firmware für nen entsprechenden Drucker zwischen 
die Finger bekommen.
Fals du interesse hast und es doch noch nicht aufgegeben hast :)

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich meine CRC für 8bit Datenpakete verwende dann kann ich die 
errechneten CRC´s in ner tabelle speichern und beim sender auslesen und 
an das datenpaket anhängen. beim Empfänger lese ich mithilfe des 
datenpaketes den passenden crc aus der tabelle im empfänger aus und 
vergleiche es mit dem empfangenen. kann ich an die CRC noch Nullen 
anhängen wenn diese < 8bit ist?
Sollte doch keinen Unterschied machen wenn beide tabellen identisch 
sind?

MfG Flo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.