mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Diplomarbeit Spannungswandler


Autor: Stefan Schlecht (diplomand)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

habe des öfteren schon mal in eurem Forum was nachgelesen. Daher kam ich 
auf die Idee hier evtl. kompetente Hilfe zu bekommen.

Ich schreibe momentan (seit Anfang September) meine Diplomarbeit.
Thema ist:
Untersuchung des Einflusses von Spannungsversorgungs-Störungen auf die 
Empfangsqualität moderner hoch integrierter DVB-C/-T/ und -H Empfänger.

Zu Beginn geht es jetzt darum, generell einmal zu erfassen, welche Arten 
von Störungen von Spannungswandlern produziert werden, bzw. wie diese 
auf Störungen der Eingangsspannung reagieren.

Zu diesem Zweck habe ich mir bereits einige Muster von LT, National und 
Torex zusenden lassen.
Hauptsächlich LDO´s und DC/DC Step-Down Regler, da in meinem Betrieb 
hauptsächlich diese verbaut werden.

Könntet ihr mir evtl. Tipps geben, auf was bzw. auf welche Werte in den 
Datenblättern besonders zu achten ist.

Schönen Gruß,
Stefan

Autor: Spötter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Untersuchung des Einflusses von Spannungsversorgungs-Störungen auf die
Empfangsqualität moderner hoch integrierter DVB-C/-T/ und -H Empfänger"

Wieso spielt es eine Rolle, ob die Empfänger "hoch" integriert sind ?
Wieso sind die DVB-S-Empfänger ausgeklammert ?

Generell gilt wohl, wenn die HF-Störungen gut geschirmt sind, "sollte es 
gehen" ...

( Ich bin Nicht-Nachrichtentechniker ... )

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wichtig in deinem Fall sind die Ausregelzeiten (Diagramme) sowohl bei 
änderung der Eingangsspannung als auch bei änderung der Last.

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ich befürchte, die DC/DC Wandler machen hier den meisten Ärger. Evtl 
lassen sich Zusammenhänge aus deren Störspektrum und Abweichungen in der 
"Performanz" der Empfänger finden. Ein damit verknüpfter Aspekt sind 
natürlich auch die Betrachtung entsprechender Eingangsfilter etc.

Auch nicht-nachrichtentechnisch, Klaus.

Autor: Stefan Schlecht (diplomand)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Spötter (Gast)
>"Wieso spielt es eine Rolle, ob die Empfänger "hoch" integriert sind ?"

Hoch integriert bedeutet in diesem Fall, das es Tuner IC´s sind, die wir 
selbst herstellen und keine ganzen Baugruppen oder ähnliches.

>"Wieso sind die DVB-S-Empfänger ausgeklammert ?"

DVB-S Empfänger sind ausgeklammert, weil unsere Firma nichts damit zu 
tun hat. Bei uns werden nur DVB-C, -T und -H Tuner gebaut.

Dass die bei den DC/DC-Wandlern die Schaltfrequenz die größten Probleme 
machen wird, habe ich bereits auch vermutet.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stichworte @ Stepdown die mir sofort in den Sinn kommen...

- die Induktivität kann "strahlen"
- steile Schaltflanken
- Ringing

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die üblichen Verdächtigen +

-Selbst wenn die Schaltung richtig ist, kann der Aufbau falsch sein...

-jeder Draht könnte eine Antenne sein
-Abstand
-Mantelwellen

Autor: Tobi. S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, aber meiner Ansicht nach ist es "a waste of time", wenn
Ressourcen für so eine Studie verballert werden. Auch wenn du als
Diplomant dem Betrieb nicht "so" viel kostest. Ein weiterer Aspekt
ist, dass du aus diesem Thema bestenfalls oberflächlich vertieftes
Wissen im Bereich der EMV-Thematik mitnehmen kannst, außer dein
Betrieb/FH hat eigens geschirmte Räumlichkeiten. Viele Sachen wurden
bereits genannt.
Das Layout macht viel aus, im Leistungskreis möglichst kleine
Stromschleifen etc. ...
Spread Spectrum sei an dieser Stelle noch genannt ...

Autor: Stefan Schlecht (diplomand)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schon mal an Martin, Oszi, Tobi.

Apropos "a waste of time".
Hier wird das nicht so gesehen. Problem ist ganz einfach, dass man nicht 
genau bescheid weiß, wie sich die Störungen auf die Tuner-IC´s 
auswirken. Sprich einkoppeln der Schaltfrequenz in den Mischer, etc. 
Wenn dann auch noch ein Kunde fragt, ob er den Tuner in seinem 
Fernseher, seiner TV-Karte, ... mit dem einen oder anderen Regler 
verbauen kann, kann man nur raten. Ziel ist es, ein gewisses Know-How zu 
entwickeln, um Empfehlungen aussprechen zu können bzw. manche Störungen 
bereits im Design des IC´s zu bekämpfen.

Gruß, Stefan

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habt ihr eine EMV Kabine zur Verfügung mit der du die Emission messen 
kannst?

Autor: Stefan Schlecht (diplomand)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin wrote:
> Habt ihr eine EMV Kabine zur Verfügung mit der du die Emission messen
> kannst?

Ja haben wir. Grundsätzlich steht so ziemlich alles an Messtechnik zur 
Verfügung, was man sich in irgend einer Weise vorstellen kann.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan,

ich vermute, ein großer Teil der Störungen wird vom Spannungsregler 
nicht erzeugt, sondern schlicht nicht unterdrückt.

Das liegt daran, daß bei den hohen Frequenzen, die die Störungen oft 
haben, die Bauteile sich anders verhalten als das ideale Modell 
vorhersagt.

Sicherlich wird das Thema EMV daher bei Dir eine große Rolle spielen. 
Ich empfehle Dir Lektüre das Buch:

Printed Circuit Board Design Techniques for EMC Compliance: A Handbook 
for Designers
http://www.amazon.de/gp/product/0780353765

Das Buch ist eigentlich ein Standardwerk und müßte daher auch in der 
Bibliothek erhältlich sein. Es gibt eine ältere Ausgabe, die ist aber 
schlechter.


Gruß,
  Michael

Autor: Tobi. S (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, mit ordentlich Messtechnik, sieht die Sache da schon ganz anders aus 
:-)

Hier mal ein Design-Guide von LT ... sollte dir weiterhelfen ...

Autor: Tobi. S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah mist, was ich noch vergessen hab. Bei Bedarf kann ich dir einen
EMI Simulation Guide für SwitcherCADIII von Linear zukommen lassen.
Allerdings dann per Mail und nur wenn du mir versprichst ihn nicht
weiter zu geben.

Autor: Tobi. S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist, ich bin heut nicht ganz anwesend. Im Layout Durchkontaktierungen 
in
den geschalteten Kreisen UNBEDINGT vermeiden. Diese sind bei den Flanken
extrem parasitär.

Autor: Stefan Schlecht (diplomand)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobi. S wrote:
> Bei Bedarf kann ich dir einen EMI Simulation Guide für SwitcherCADIII von
> Linear zukommen lassen. Allerdings dann per Mail und nur wenn du mir
> versprichst ihn nicht weiter zu geben.

Hey Tobi,
wär ne super Sache wenn du mir den Simulation Guide zukommen lassen 
könntest.
Ich versprech dir auch ihn nicht weiter zu geben.
Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.