mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Stromversorgung aus Trafo (+5V, +-12V, 24V)


Autor: PaulLevesque (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte für eine Studienarbeit aus einem 40V Drehstromtrafo die 
Ausgangsspannungen +5V +12V -12V und 24V gewinnen.

Der Maximale Strom ist insgesamt 5Ampere!

Wie ist dies grundsätzlich möglich? Wäre toll wenn ich ein paar 
anregungen bekommen könnte!

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sinnvollste scheint mir, deine 40V Trafospannung (Effektivwert, 
vermute ich.. ?) gleichzurichten und damit verschiedene Schaltregler zu 
betreiben, die die anderen Spannungen erzeugen. Aus ca. 60V 
Gleichspannung  5V und 12V linear zu regeln, ist alles andere als 
effizient. Die negative Spannung geht nur mit einer Sekundärwicklung 
nicht gut (man könnte natürlich die pos. Halbwelle für eine positive und 
die negative Halbwelle für eine negative Spannung nutzen, hat dann 
allerdings eine Brummfrequenz von nur 50Hz statt mit einem 
Brückengleichrichter von 100Hz. Das erschwert die Filterung/Glättung.)

Gruß
Christian

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...müssen die Spgen galvanisch getrennt sein?!

Die neg und pos Spgen lassen sich alle mit Schaltreglern erzeugen. Auch 
galv getrennt, aber dann wird es richtig aufwendig.

Such mal nach "smps" bzw "schaltreglern", viel bieten auch TI und 
LT...vor allem die AppNotes in den datenblättern.

Klaus.

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hallo,

>ich möchte für eine Studienarbeit aus einem 40V Drehstromtrafo die
>Ausgangsspannungen +5V +12V -12V und 24V gewinnen.

>Der Maximale Strom ist insgesamt 5Ampere!

>Wie ist dies grundsätzlich möglich? Wäre toll wenn ich ein paar
>anregungen bekommen könnte!

habe lange... darüber nachgedacht .. und zur Feststellung gekommen

>DU BIST EIN TROLL<

ein 40V mal 5A = 200W Drehstromtrafo????

Es sei denn, dass Du ein Steuertrafo für ein Drehstromschweißgerät bist?

"nur gut, dass niemand weiß, dass ich Carsten heiß."

Autor: Paul Levesque (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also... der Trafo ist an das Drehstromnetz angeschlossen.

Und es kommen auf der Seite die für mich zugänglich über einen RS232 
Port ist. Der Trafo ist eine Spende und dient auch für andere Aufgaben 
im Labor.

Ich habe also nicht die Wahl.

Potentialfrei müssen die Spannungen nicht sein!

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wolltest Du sagen:

die 4 Spannungen liegen an einer 9 poligen Buchse/Stecker an?

ODER

liegen 40V an einem SUB-D9 (Buchse/Stecker) mit eimer Stombelastbarkeit
von 5A an?

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
edit:

St(r)ombelastbarkeit

Autor: Paul Levesque (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also... ich bekomme aktuell 40V aus den Anschlüssen heraus (DC), bei 
einem maximalen Strom von 5,5A!

Den werde ich allerdings nicht ganz brauchen!

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bitte ein anderer weiter, ich kann nicht mehr!

Autor: Paul Levesque (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal um mich klar auszudrücken... das eigentlich Problem ist nicht 
der Trafo an sich...

Das da herauskommende ist ja ohne Probleme in ne Gleichspannung von, 
sagen wir mal 30V, gleichzurichten (B6C)
Das was danach kommt währe interessant. Sprich hier hinter die anderen 
SPannungen zu gewinnen, und das möglichst ohne große (vermeidbare) 
Verluste.

Auch die 5A sind etwas verwirrend befürchte ich. In der verwendeten 
Schaltung werden dieses mit großer warscheinlichkeit nie fließen.

Wichtig währe ein grundsätzlicher Ansatz!

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn Du uns nicht mitteilst,
welche Ströme auf

+5V
+12V
-12V
24V

fließen, kann eine Leistungs/Wirkungsgradbetrachung nicht stattfinden.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geschweige denn die Auslegung der jeweiligen Regler, die sind nämlich 
auch vom Strom abhängig sofern man nicht maßlos überdimensionieren 
will...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.