mikrocontroller.net

Forum: Markt Polklemmen bei Pollin trennbar?


Autor: pcb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe vor, eine Menge an Polklemmen zu kaufen.
Bei Pollin habe ich folgendes Artikel gefunden: 
http://www.pollin.de/shop/detail.php?pg=NQ==&a=ODM...
Best.Nr. 640 561

Nun meine Fragen an die, die diesen Artikel schon gekauft haben:

1. Kann man diesen 4-Pack auch trennen? Mit trennen meine ich einfach 
durch lösen der Mutter auf der Rückseite(Gibt die dort überhaupt?) die 
einzelne Buchsen aus den Bohrungen der Platte rausnehmen.

2. Haben diese Klemmen eine Querbohrung zum Kabeleinklemmen?

3. Sind die Köpfe "unverlierbar"? (Lassen die sich nicht ganz von dem 
Gewinderohr abdrehen)?


Danke im Voraus.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pcb wrote:

> 1. Kann man diesen 4-Pack auch trennen? Mit trennen meine ich einfach
> durch lösen der Mutter auf der Rückseite(Gibt die dort überhaupt?) die
> einzelne Buchsen aus den Bohrungen der Platte rausnehmen.

Nein, das Gewinde ist hinten breitgequetscht, so dass sich die Schraube 
nur etwas herausdrehen lässt.

> 2. Haben diese Klemmen eine Querbohrung zum Kabeleinklemmen?

Nein.

> 3. Sind die Köpfe "unverlierbar"? (Lassen die sich nicht ganz von dem
> Gewinderohr abdrehen)?

Es gibt kein Gewinderohr.
Der sich drehende Kopf ist eine Schraube mit der das anzuschließende 
Kabel eingequetscht wird.

Autor: pcb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Benedikt K.Danke für die schnelle, ausführliche Antwort. Beinahe habe 
ich die gekauft.

Kennt jemand vielleicht wo man solche Klemm-/Polbuchsen kaufen kann?
Sie sollten eine Querloch zum bequemen Kabeleinklemmen besitzen, und am 
besten mit "unverlierbaren" Köpfen.
Danke.

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielleicht sowas?
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4;GROUP=C173;...

Gruß
Christian

Autor: pcb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ C. H. Danke für den Vorschlag. Es geht schon um solche Klemmen, aber 
was ich noch vergessen habe zu sagen ist, dass ich standard 
Versandhändler durchgeschaut habe: CSD Conrad(bei dem gibt es Buchsen 
Billiger als bei Reichelt) Reichelt.. Ein Wunschbreis wäre 1 Euro. Es 
muss nicht
Hirschmann sein, aber so was geht auch nicht:
http://www.conrad.de/goto.php?artikel=730394
Der Kopf geht schnell verloren, nicht vollisoliert.

Strom müssen die Buchsen nur minimal aushalten können.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch schlimmer an diesen Buchsen ist, dass sich da die Kabel irgendwie 
immer rausdrücken aus der Verschraubung. Ein mechanisch stabiler Kontakt 
ist damit nicht möglich.

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Noch schlimmer an diesen Buchsen ist, dass sich da die Kabel irgendwie
> immer rausdrücken aus der Verschraubung. Ein mechanisch stabiler Kontakt
> ist damit nicht möglich.
bei Verwendung von Ring- oder Gabelkabelschuhen habe ich da gar keine 
Bedenken. Nur den blanken Draht "einfach so" einklemmen geht über kurz 
oder lang sowieso schief...

Gruß
Christian

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C. H. wrote:
> Nur den blanken Draht "einfach so" einklemmen geht über kurz
> oder lang sowieso schief...

Außer bei Polklemmen mit Querbohrung, oder bei den Pollin Teilen. Die 
haben außenrum einen überstehenden Rand, so dass das Kabel nicht weg 
rutschen kann.

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Außer bei Polklemmen mit Querbohrung, oder bei den Pollin Teilen. Die
> haben außenrum einen überstehenden Rand, so dass das Kabel nicht weg
> rutschen kann.
Ok, aber eine Querbohrung hat zur Folge, dass durch das Festziehen der 
Schraube die Litzen womöglich teilweise getrennt werden und somit der 
wirksame Leiterquerschnitt reduziert wird.

Man könnte doch "ganz normale" Polklemmen dahingehend modifizieren, dass 
die obere Scheibe gegen eine etwas größere Beilagscheibe ersetzt wird, 
bei der der äussere Rand - links und rechts - entsprechend der "alten" 
Scheibe gekantet ist. Das "Kabel" kann somit auch nicht herausrutschen.
Wenn das Zeug nicht in Serie verbaut wird, sollte sich der Bastelaufwand 
in Grenzen halten.

Gruß
Christian

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.