mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welcher Fotowiderstand ???


Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Da ich hier bis jetzt immer gute Auskünfte bekommen habe, wende ich
mich wieder an Euch... ;-)

Ich möchte nun einem ATMEL über einen Eingang sagen ob es hell oder
dunkel ist. Gib es da eine relativ einfache Möglichkeit und welchen
Fotowiderstand sollte man dafür nehmen...

Sorry nur ich bin noch newbie... ;-)

MfG AVRli

Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst jeden Fotowiderstand nehmen, den du möchtest. Der Bereich
sollte nur bekannt sein. Wenn du den nicht kennst dann schalt das licht
aus-miss den Widerstand von den LDR. halt ne lampe dirket drauf und
miss nochmal, schon hast du den zweiten extremwert.

Jetzt kannst du z.B.eine Spannung über einen Spannungsteiler, wobei der
LDR einen Widerstand ersetz, auf den hoffentlich vorhandenen
ADC-Eingang deines Controllers leiten.

wenn noch fragen dann fragen.
Gruß
Chris

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du nur zwei zustände erkennen willst (hell oder dunkel), dann
kannst du auch einen digitalen eingang verwenden. schaltung sieht dann
genauso aus. aber statt dem widerstand wäre ein poti sinnvoll, damit du
die empfindlichkeit einstellen kannst.

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für Eure Antworten...
Ich werde mir so ein LDR mal besorgen... ;-)
Ich brauche nur die beiden Zustände Hell und Dunkel da erscheint mir
der zweite Vorschlag einfacher...

MfG AVRli

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5V----LDR---+---Poti----GND
            |
           AVR

müsste dann so aussehen. evt. poti und ldr vertauscht. kommt halt drauf
an ob beispielsweise bei hell eine 1 oder eine 0 anliegen soll. den
wert des potis musst du halt mit den gemessen werten des ldr
ausrechnen. spannungsteiler-formel sollte bekannt sein.

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was hast du damit vor?

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

@anfänger ;-)

Ja nichts aufregendes... ich habe vor mit einem ATMEL mir bestimmte
Zustände im Auto über LED's anzeigen zu lassen und da man am Tage eine
andere Helligkeit der LED's besser erkennen kann und in der Nacht oder
im Tunnel diese auch nicht blenden sollen suche ich nach einer
einfachen Möglichkeit HELL und DUNKEL zu erkennen...

Der Hardwareaufwand hält sich so in Grenzen...

Achja die Helligkeit wird über PWM gesteuert... geht ganz
ausgezeichnet... :-)


Danke für den Hinweis !!!!

MfG AVRli

Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würd zur sicherheit evtl. noch ne 5,1 Z-Diode vor den eingang
hängen. Das Bordnetzt ist stark verseucht mit Spannungsspitzen etc.
Wenn du allerdings die Stromversorgung für deine Schaltung bereits gut
gegen sowas abgesichert hast (Kondensatoren,Spulen) sollte das nicht
das thema sein.

Gruß
Chris

Autor: Divison (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ganze Geschichte könnte so aber bei Dämmerung anfangen zu
"flackern". Vieleicht noch einen Schmitttrigger bauen?

Autor: Divison (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder einen Schmitttrigger Programmieren und doch über den ADC Eingang
gehen!

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
könnte man auch softwareseitig "entprellen", d.h. erst ein paar
minuten warten ob der zustand so bleibt und dann die hellgikeit der
leds ändern. funktioniert allerdings bei tunneldurchfahrten o.ä. nicht.

Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar kannst du das. Ist heutzutage auch üblicher als
hardware-entprellung. AUßerdem wirtschaftlicher, wenn man schon einen
Controller grad zur Hand hat. Ich denke aber das minuten ein wenig viel
sind. Du mußt ja nur besondere Ereignisse berücksichtigen, wie etwas
eine Lichthupe oder Reflektionen von Straßenlaternen oder Scheinwerfern
etc, die direkt auf deinen LDR knallen. Die liegen denke ich max. im
Sekundenbereich. Anders siehts da aus wenn eine dunkle Wolke plötzlich
die Sonne verdeckt. Oder ein Tunnel wie du bereits sagtest.

Mußt halt mal schauen.

Gruss Chriss

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das war keine frage, sondern ein vorschlag :-)

trotzdem danke.

Autor: Willi Knight (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu der jetzige geschichte hätte ich auch eine frage..wie kann man ein
LDR zu dem Spannungsteiler anschließen? die Spannungstelierregel kenne
ich berreits aber was ich nicht weiss, ist: wie kann ich z.B. den
Iq(Querstrom) bestimmen..damit ich nachher weiss welche widerstände an
den spannungsteiler anschlissen darf.

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe eigentlich so in etwa die selbe Frage wie im vorherigen 
Beitrag. Wie bestimme ich den Vorwiderstand, zu dem ldr?
Der Widerstand des ldr's sinkt mit zunehmern der Lichtstärke.

Macht man es so:
Um den Vorwiderstand zu wählen sollte man bei einer sehr hohen 
lichtstärke das widerstand des ldr messen, und dahingehen mit einer 
mindest Stromstärke den Vorwiderstand wählen? So sollte durch der AVR so 
wenig wie möglich belastet werden?

Dafür müsste ich aber die Stromstärke kenn leider finde ich in den 
Datenblätter nichts dazu:
http://www.reichelt.de/?SID=20hSk6uqwQARQAAGnsQpsc...
http://www.reichelt.de/?SID=20hSk6uqwQARQAAGnsQpsc...

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klemm deinen LDR an ein Ohmmeter und miss ungefähr bei der Helligkeit, 
bei der du nachher schalten willst. In dem Bereich (Poti also größer als 
diesen Wert dimensionieren) sollte dann denke ich auch der 
"Vorwiderstand" liegen, damit du ein schönes Schaltverhalten bekommst...

Dein Fotowiderstand wird wahrscheinlich mindestens im Kiloohmbereich 
liegen, da würde ich mir keinen Kopf über Ströme machen...

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal was anderes - kann man wirklich einen normalen Eingang als 
Schwellwertschalter nehmen? Und falls ja, wo liegt dieser Schwellwert?

Autor: Erik (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Schaltung im Anhang ist nun schon fast 2 Jahre in Betrieb, 
funktioniert prima und macht genau das, was du willst: Hell und dunkel 
unterscheiden.
Benutzt wird ein billiger "LDR 07" von Reichelt.
Um die Schaltschwelle festzulegen, könntest du noch einen Taster an den 
Controller anschließen. Wird dieser gedrückt, wird eine Messung mit ADC 
durchgeführt und der Wert im EEPROM als Schwelle abgelegt. Dein Programm 
muss nun künftig nur noch den aktuell gemessenen Wert mit dem im EEPROM 
vergleichen. Falls größer: tu dies, sonst: tu das
Das ist schon alles.
Ich würde aber noch einen Offset bezüglich der Schaltschwelle einplanen, 
etwa:
  // Sobald Messwert die Schwelle erreicht:
  if(messwert >= schwelle) tu_dies();
  // tu_das() aber erst wieder bei schwelle - 10,
  // um "flackern" zu vermeiden
  else if(messwert <= (schwelle - 10)) tu_das();
Beste Grüße,
Erik

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.