mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software NI Multisim Simulations Problem


Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit funktionieren die ersten Simulationsversuche, allerdings bringt 
mich das einfachste zum verzweifeln.

Wenn ich eine Spule über einen Widerstand an eine DCSOURCE anschliesse, 
und dann ein Oszi anschliesse, kann ich die Spannungsänderung nicht 
sehen. Die Spule scheint direkt aufmagnetisiert zu sein und hat die 
gleiche Spannung wie die Quelle. Das kann doch gar nicht sein...

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, mit dem Funktionsgenerator geht es dann, Frequenz auf 1 fHz und 
Dutycycle 99%... benutze ich etwa die falsche Gleichspannungsquelle?

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll sich bei einer Gleichspannung an einer Spule ändern? SPICE 
bestimmt den Arbeitspunkt, und aus die Maus. Die folgende 
Transient-Analyse hat nichts mehr zu tun, da sich nichts ändert.

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es werden doch alle transienten Vorgänge mitsimulirt, warum sollte die 
Spannung dann schlagartig auf Versorgungsspannung springen? Zumals es 
hier ja nicht um eine AP Simulation geht sondern u auf t aufgetragen

Autor: David (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann doch nicht sein...

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist schon klar dass es danach keine Änderung gibt sobald sich der AP 
eingestellt hat. Mir gehts nur um den Einschaltvorgang

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt keinen Einschaltvorgang. Nochmal (und zum letzten Mal) SPICE 
bestimmt einen Arbeitspunkt beim Start. Danach wird weiter simuliert, 
nur gibt es bei der Schaltung dann nichts mehr zu simulieren. Du kannst 
dir was mit .TRAN UIC und .IC fummeln, aber wozu?

Wenn du das alles nicht verstehst, dann besorg dir ein gutes Buch über 
SPICE.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mache mal einen Schalter zwischen den Widerstand und die Spannungsquelle
und einen weiteren parallel zum Kondensator. Wenn Du Dich dann mit dem 
Oszillographen über den Kondensator hängst, siehst Du die Ladekurve. 
Jetzt mußt Du den 2. Schalter betätigen, um den Kondensator zu entladen, 
damit es von vorne losgehen kann.

MfG Paul

Autor: Bender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes

Und es geht wohl... man muss ihm nur nochmal explizit angeben die 
Startbedingungen User-defined zu machen, und bei den Bauteilendann zB 
u(t=0)=0
Also anscheinend arbeitest du selber nicht mit Multisim sonst wüsstest 
du das

Autor: David P. (chavotronic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau das wars, vielen Dank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.