mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ansteuerung L293D


Autor: kaus157 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich würde gerne mit Schrittmotoren arbeiten. Dazu habe ich schon einiges 
gelesen. Beim L298 gibt es einen Eingang Vref über den der maximale 
Strom am Output für den Motor eingestellt werden muss. Gibt es das auch 
beim L293? Ich habe so etwas aber nirgends gefunden. Ist das wegen des 
geringen maximalen Stromes am L293(500mA)?

Danke für viele Sachkundige Antworten!
Gruß Klaus

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht mal bei 
http://www.roboternetz.de/wissen/index.php/Schrittmotoren nachschauen. 
Kann sein das in diesem Beitrag Deine Fragen beantwortet werden.

Autor: kaus157 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
leider nein....

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kaus157 wrote:
> Hallo
> Ich würde gerne mit Schrittmotoren arbeiten. Dazu habe ich schon einiges
> gelesen. Beim L298 gibt es einen Eingang Vref über den der maximale
> Strom am Output für den Motor eingestellt werden muss.
Wo hast Du denn beim L298 einen Vref-Pin gefunden? Die L298, die ich 
bisher gesehen habe, besitzen so etwas nicht. Der L298 hat keine 
integrierte Strombegrenzung, genauso wenig wie der L293.

Eine Strombegrenzung muss extern realisiert werden, z.B. über den 
Schrittmotorcontroller L297 (der hat so etwas eingebaut) oder diskret.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst vielleicht die SENSE-Anschlüsse des L298. Diese stellen das
untere Ende der H-Brücken dar und können entweder direkt oder über einen
Shunt an GND angeschlossen werden. Über den Shunt kann der Strom
gemessen werden, bspw. mit einem Mikrocontroller, der den L298
ansteuert. Das ist dann aber lediglich eine Messung. Eine interne
einstellbare Begrenzung hat der L298 nicht.

Da der L293D nur gemeinsame GND-Anschlüsse für alle vier Treiber und
den Logikteil hat, sollten diese direkt und nicht über einen Shunt auf
GND gelegt werden. Man könnte eine Strommessung evtl. auf der hohen
Seite über VS machen, dann aber nur für alle Treiber gemeinsam. Zudem
ist die High-Side-Messung mit mehr Schaltungsaufwand verbunden, da die
am Shunt gemessene Spannung erst einmal in die niederen
Spannungsregionen des Mikrocontrollers herabtransferiert werden muss.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yalu wrote:
> Da der L293D nur gemeinsame GND-Anschlüsse für alle vier Treiber und
> den Logikteil hat,
Der L293E hat aber z.B., genau wie der L298, separate Sense-Anschlüsse. 
Da der OP nur vom "L293" gesprochen hat, ist natürlich weiterhin unklar, 
welchen L293 er nun verwendet.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Titel schreibt er 'D'.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.