mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Firmengeheimnis? veröffentlichen?


Autor: Panzerknacker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ist das auf der Welt - kann man mich vor Gericht ziehen, weil ich 
ein unveröffentlichtes Datenformat veröffentliche?
Es ist keinerlei Verschlüsselung im Spiel, es wurde keine Software 
disassembliert, ich habe nichts aufgeschraubt.

Wo kann man sich da informieren?

Autor: laberlaber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja wenn man es einfach auf Flugblätter schreibt und die dann heimlich 
nachts (mit Zorro Maske natürlich) bei Informatikern in die Briefkästen 
wirft....

Autor: laberlaber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS:

^^

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist doch ein wenig zu delikat, um sie in einem technischen 
Forum zu beantworten. Du wirst sicherlich verschiedende 
Rechtsinterpretationen bekommen, aber stärker als mit "was-wäre-wenn" 
Betrachtung würde ich diese Interpretationen an deiner Stelle nicht 
belasten.

Meiner Meinung nach kann man sich mit einem solchen Verhalten 
Schadensersatzpflichtig machen.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie ist das auf der Welt

Huch, das habe ich überlesen, das macht die Frage ja noch 
wissenschaftlicher!

>Wo kann man sich da informieren?

Bei einer Anwaltskanzlei für Wirtschaftsrecht.

Autor: A. F. (artur-f) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>kann man mich vor Gericht ziehen, weil ich
>ein unveröffentlichtes Datenformat veröffentliche?

Ja, kann man, wenn dich dein Arbeitsvertrag zur Schweigepflicht 
verpflichtet hat.

Autor: Panzerknacker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so: es ist natürlich so, dass ich das Format entschlüsselt habe. Ich 
arbeite nicht in einer Firma deren Firmendaten veröffentlichen möchte.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ach so: es ist natürlich so, dass ich das Format entschlüsselt habe.

Ach so: also doch verschlüsselt gewesen? ;-)

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ach so: es ist natürlich so, dass ich das Format entschlüsselt habe.

DANN ist es natürlich ganz einfach. Wenn du es veröffentlichst, können 
die dich Strafrechtlich belangen^^.

Autor: Panzerknacker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:-)

Alles ist irgendwie als Information kodiert, ein Bit, ein Byte, eine 
Datei. Sag mir, was der korrekte Begriff ist, wenn ich aus einem Byte 
einen Buchstaben mache gemäß ASCII..

Ist das alte/neue .doc Format öffentlich? Wie hat OOO.org das 
'entschlüsselt'? Haben die es veröffentlicht? Sind die von Microsoft vor 
Gericht 'geholt' worden?

Autor: Panzerknacker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine, es geht ja nur um das Format, ist ja nicht so, dass ich aus 
deren Programm irgendwelche Libraries extrahieren und verkaufen will. Es 
ist auch nicht so, dass die Firma von ihren Dateien bzw. vom Format 
lebt.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine sehr interesannte Frage.. beschäftigt mich auch gerade...

Ich bastel zur Zeit an nem Programm, das eine solche Datei schreiben und 
verändern kann. Eine Editierfunktion, die das Orginalprogramm nicht 
bietet. Aber mit den veränderten Daten, kann man ohne das 
Orginalprogramm nichts anfangen (ist eine Maschinensteuerung für eine 
Sondermaschine). Wirklich veröffentlichen ist nicht angesagt, da die 
ganze Sache doch sehr speziell ist, aber evlt. können andere die 
ebenfalls von der Firma ähnliche Steuerungen einsetzten, etwas damit 
anfangen. Die Herstellerfirma kocht ja auch nur mit Wasser.

Wie schauts den da aus?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Netz findet sich z.B. die Beschreibung eines modifizierten I²C-Bus, 
wie er von Opel u.a. zur Ansteuerung des Radio-Displays verwendet wird. 
Den genauen Aufbau des Protokolls hat ein Informatiker in seiner 
Freizeit 'entschlüsselt', weil er das Display für eigene Zwecken nutzen 
wollte. Wüßte jetzt nicht, daß der Typ schonmal von Opel verklagt wurde, 
aber das will nix heißen. Vielleicht ist Opel einfach nur nett, 
vielleicht haben Sie es noch nicht entdeckt, vielleicht....

Autor: Dan Stanton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du ein fremdes Format entschlüsselt hast, so kannst du es 
veröffentlichen. Du darfst bloss kein Programm anbieten, welches in der 
Lage ist, dieses Format "auf der Festplatte" zu modifizieren. Im 
Ramspeicher darfst du aber patchen solange das Programm nicht 
kommerziell ist.

Autor: Panzerknacker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dan,

kannst du das etwas erläutern?

Autor: Dan Stanton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du an der Entwicklung nicht beteiligt warst, es sich um kein 
Firmendatenblatt handelt und du keinen geldwerten Vorteil aus der 
Veröffentlichung ziehst, so kannst du es unter Garantieausschluss und 
als Meinungsmutmassung  veröffentlichen. Eventuell kannst du damit auch 
Geld verdienen, das weiss ich aber nicht so genau. (Möglicherweise wirst 
du dann Nachweise erbringen müssen, woher die Menge der Informationen 
stammt oder ob du zeitlich in der Lage warst, die Analysen selbst 
durchzuführen.)

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bleib dabei: Wenn du sichergehen willst, bist du mit deiner Frage 
hier falsch!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo hat recht!

Autor: Panzerknacker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dass hier keine Rechtsberatung stattfindet ist klar. Aber ich bin sicher 
nicht der Erste, dem sich die Frage stellt.

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mikkisoft hat NTFS auch nicht veröffentlicht und Linux liest und 
schreibt es mittlerweile. Offenen Quellcode zähle ich als 
Veröffentlichung. Wenn du also bei der Erarbeitung deines Programms 
keine in Deutschland (oder wo du halt herkommst) gültigen Gesetze 
übertreten hast, sehe ich keine Probleme.

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt genaue Reglen was reverse engineering angeht, werden die 
eingehalten, ist es völlig legal.

Autor: Panzerknacker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar gibt es Regeln. Die heißen Gesetze, aber das ist ja nichts Neues.

http://de.wikipedia.org/wiki/Reverse_Engineering#R...

Aber eine Quelle ist das nicht. Vielleicht kann ich ja einen 
Rechtswissenschaftler auftreiben.

Autor: Panzerknacker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier eine Diskussion zum Thema, es geht um ein Protokoll
http://www.wetterstationen.info/phpBB/viewtopic.php?t=2385

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.