mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ansteuerung eines Stepper-, DC- und Servomotor mit L6205


Autor: H... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe vor 3Motoren über 2 (jeweils parallel geschaltete) L6205N 
Bausteine zu betreiben. Aktuell wird dies mit 2 L6203 im Multiwatt 
Gehäuse gemacht. Dies bedeutet allerdings riesige Kühlkörper, die ich 
mir aus Platzgründen ersparen möchte.

Um mir größere Kühlkörper zu ersparen, hatte ich vor die SPannung auf 
15V zu begrenzen. Dies hatte zur FOlge das ich sowohl bei dem 
Servomotor, als auch bei dem Schrittmotor lediglich einen Strom von 
maximal 1,5A hervorgerufen habe.

Der Schrittmotor ist ein MAE HS200 2221 0300 BX08:

Phaseninduktivität von 0,8 und Widerstand 0,6! Beim betrieb an 15V 
Spannung komme ich auf etwas 1A pro Phase, was dem L6205N noch keine 
Probleme bereiten sollte.

Auch der Servomotor macht soweit keine Probleme.

Nur der DC Motor macht mir unerwartet Sorgen. Um genau zu sein, der 
Strom der durch ihn hervorgerufen wird. Der liegt nämlich bei ca. 
2,5Ampere. Ist der Motor allerdings beschrieben mit der SPannung 12V und 
15W... mehr ist mir leider nicht bekannt!

Kann mir jemand erklären warum dieser Motor nun mehr Strom benötigt als 
der Schrittmotor!

Autor: JLo0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn die Nennlast und was hast du dran?

Autor: H... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut P = U * I komme ich bei dem DC Motor auf 1,25A und darüber sollter 
der Widerstand ca 7,68Ohm betragen.
Oder erzähl ich dir da jetzt Blödsinn!?

Was den DC Motor angeht habe ich leider keine Daten vorliegen. Nur das 
was ich oben schon erwähnt habe! Gibt es da ne einfache Erklärung, oder 
muss ich erst Messen...

Grundsätzlich hab ich halt aktuell das Problem, das sich der DC Motor 
nicht mehr bei den 15V dreht. Obwohl diese doch laut laut Daten am Motor 
reichen sollten, oder gibts da was, das ich übersehe?

Bin, bei dem Thema Motoren noch Neuling... Die Ansteuerung funktioniert. 
Ist übrigens über PWM angesteuert (wobei das ja klar ist bei nem L6205)!

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Nur der DC Motor macht mir Sorgen ... der Strom ... 2,5Ampere.
> das sich der DC Motor nicht mehr ... dreht.
Klar zieht der Motor im Stillstand mehr Strom.
Nur ist das auch nicht die vorgesehene Betriebsweise ;-)

Die eigentliche Frage lautet:
Warum dreht der sich nicht?
Mechanische Überlast?
Mechanische Blockade?
Was passiert, wenn du ihm einen "Schubs" gibst?

Autor: JLo0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Frage bezog sich auf die mechanische Last. Die 12V/15W gelten 
vermutlich nur bei Nennlast (mechanisch - also ein bestimmtes Drehmoment 
das der Motor liefern muss). Hängst du jetzt mehr mechanische Last dran 
verringert sich die Drehzahl, dadurch wird die induzierte Spannung 
kleiner was in einem größeren Strom resultiert.

Oder anders gesagt: Im Stillstand wird der Strom durch den Motor nur 
durch den ohmschen Widerstand bestimmt. Dreht sich der Läufer, wird in 
ihm eine Spannung induziert die ihrer Ursache entgegenwirkt, d.h. die 
angelegte Klemmenspannung teilt sich auf den ohmschen Widerstand und die 
induzierte Spannung auf. Da über dem ohmschen Widerstand weniger 
Spannung abfällt wird der Strom kleiner. Bei dir passiert das Gegenteil, 
d.h. gegenüber der Nennpunktangabe hast du (vermutlich) durch zuviel 
Last eine kleinere Drehzahl (oder sogar Stillstand) und damit einen 
großen Strom.

Messe doch mal mit nem Multimeter den Widerstand an den Motorklemmen 
(natürlich ohne angelegte Spannung).

Autor: H... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Gleichstrommotorproblem ist weitestgehen gelöst...

Habe einen neuen zur Verfügung. Dieser funktioniert nun soweit ganz gut.

Nun habe ich allerdings ein weiteres Problem entdeckt. Was zum einen an 
der Ansteuerung liegt und zum einen an der aktuellen Beschaltung.

Aktuell ist parallel zum jedem Motor (jeweils Zwischen Out1 und Out2) 
ein Widerstand und ein Kondensator in Reihe geschaltet. Dies ist auch im 
Datenblatt so vorgeschlagen.
Nun zu dem Problem: Solange wie ich die Bausteine mit PWM2 ansteuere 
fliesst ein sehr geringer Strom... ca 0,5A. Sobald ich aber auf PWM3 
umschalte geht der Strom hoch auf PWM3.
Ein möglicher Grund hierfür könnte sein das beide Vollbrücken 
angesteuert werden, obwohl nur eine beim DC Motor verwendet wird.
Nun habe ich die Befürchtung das durch die RC Schaltung an der 
unbenutzten Brücke ein Stromfluss zustande kommt. Die PWM Frequenz ist 
bei 10kHz bis 25kHz. R bei 10Ohm  und C bei 22nF. Ausserdem werden beide 
Brücken auch gleichmäßig warm.

Aber kann der so hoch sein, das beim Wechsel von PWM2 auf PWM3 ein so 
grosser Strom fliesst? Oder gibt es da einen anderen Grund.

Autor: JLo0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist PWM2 und PWM3 (Dutycycle, frequenz,...)? Wie hoch geht der 
Strom? Hast du ein oszibild von der Änderung bei der Stromaufnahme? Das 
RC-Glied ist zur Funkenlöschung, das sollte drinbleiben.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Laut P = U * I komme ich bei dem DC Motor auf 1,25A und darüber sollter
>der Widerstand ca 7,68Ohm betragen.
>Oder erzähl ich dir da jetzt Blödsinn!?

Ja tust du. Jeder Motor hat eine U_emk.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.