mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wechselrichter mit netzsynchronisation


Autor: slaby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo , weiß jemand nach welchem Prinzip wechselrichter
mit 230 V Netz synchroniesiert werden?.
Wie werden solche Stromwechselrichter aufgebaut??- Prinzip?
für zB. Solarstromwechselrichter?.
edi

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo slaby

Netzsynchrone Wechselrichter brauchst Du, wenn Du ins Netz einspeisen
willst. Dabei wird aus Gleichstrom eine Wechselspannung erzeugt, die
kmöglichst kontinuierlich Strom ins Netz einspeist. Dazu muß die
erzeugt Spannung immer etwas der Netzspannung voreilen (sonst fließt
kein Strom in die richtige Richtung). Dazu wird die Netzspannung als
quasi Sollwert für die Generierung der Sinusspannung des
Wechselrichters verwendet.

Gerhard

Autor: Ulrich Strobel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
besteht dabei nicht immer am nulldurchgang eine kurzschlussgefahr?
da kommt dann + auf -??????!!!!!!

wenn das ganze spannungssynchron über pwm gemacht würde, und dann
mittels stromsensor die spannung um soviel erhöht werden würde das
immer der entsprechende  Strom fließen würde dann sollte es doch besser
funktionieren?

Aber keine Ahnung, ist nur geraten.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Richtung PWM muss es auf jeden Fall gehen:
Ich kenne einen 2kW Solarwechselrichter, da ist die Differenz
Eingangsleistung-Ausgangslesitung ziemlich konstant bei 20W.
Und der Größe nach kann kein herkömmlicher Trafo drin sein, vor allem
nicht bei der unterschiedlichen Eingangsspannung (20-90V)

Autor: slaby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
#Gerhard Gunzelmann
Weißt du wie diese voreilung erzeugt wird.
Mikrokontroller + 0 Durchgangüberwachung.
Wird die Sinusspannung mittels PWM erzuegt?.
Ist es möglich so eine Spannung genaugenug
mittels IC für Motoransteuerung zu erzeugen?.
Hat da jemand schon "rumexperimentiert"  ???.

Danke edi

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Edi

moderne DC-AC-Wandler arbeiten mit Hochfrequenzwandlern im Bereich
zwischen 20kHz und 100kHz. Das hängt im Wesentlichen von den
verfügbaren Transistoren ab. HF-Wandler für Frequenzen bis weit über
100kHz sind verfügbar. Ist schon ne Weile her, daß ich mich mal mit der
Materie beschäftigt habe. Für die Synchronisierung mit dem Netz kenne
ich 2 Verfahren: das Einfache, das wird im Wesentlichen Stromgesteuert,
das heißt die erzeugte Spannung ist vom Strom ins Netz abhängig. Das
aufwendigere Verfahren: es wird ein 50Hz Sinus erzeugt, der vom Netz
synchronisiert wird (im Nulldurchgang).

Schaltung hab ich keine. Aber ich denke daß man z.B. über Sonnenkraft
Freising oder ähnliche Organisationen näheres erfahren könnte.


Gerhard

Autor: wolli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solarwechselrichter sind schon deshalb Schaltnetzteile, weil sie
Eingangsseitig mit Leistungsanpassung arbeiten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.