mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsversorgung vom Atmega32


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, der Atmega32 hat ja GND auf Pin 11 und 31, muss man diese beide
anschließen oder sind die intern verbunen?

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

der pin11 ist GND für versorgung, der 31er ist GND für den a/d wandler.
wenn du den nicht benutzt kannst du ihn unbeschaltet lassen.
wenn der a/d wandler benutzt wird verbindest du mit GND der versorgung
oder man kann auch einen extra GND anschluss für a/d zwecke herstellen,
in diesem fall hat die zu messende analogspannung keinerlei verbindung
mit der restlichen schaltung.

gruss, harry

Autor: Jörg Wunsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee Du, das ist Quatsch.

Natürlich sind die beiden (oder noch mehr bei den größeren ATmegas)
GNDs intern verbunden, d. h. man kann nicht einfach eine galvanisch
getrennte Analogmessung aufbauen, indem man diese extern nicht
verbindet.  Außerdem sollten sie normalerweise auch extern möglichst
niederohmig verbunden werden.  Der GND-Anschluß in der Nähe der
ADC-Beschaltung kann dabei für die ,,Analogmasse'' benutzt werden,
um
möglichst wenig Digitalstörungen einzustreuen (siehe auch Datenblatt).

Schließlich und letztlich nicht vergessen, daß AVcc sich um nicht mehr
als ± 0,3 V von Vcc unterscheiden darf, d. h. er muß ggf. auch dann
mit Vcc verbunden werden, wenn man den ADC nicht benutzen möchte --
andernfalls riskiert man das Leben des Chips!  (Selbst wenn nicht,
wird Port A auch als Digitaler Ein-/Ausgangs-Port nicht funktionieren,
wenn man AVcc nicht beschaltet.)

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh danke Jörg, da bist du dir also sicher. Ich verwende den AD-Wandler
nicht, muss Pin 31 also nicht anschließen. Die 2 Vccs verbinde ich
einfach.

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe dazu noch ne Frage:

Wenn AVcc eigentlich immer Vcc sein muß, und AGnd immer Gnd, warum
haben dann die Entwickler der Chips nicht gleich AVcc mit Vcc, und
jeweils AGnd mit Gnd auf einem Pin gelegt ? Auf dem Chip wäre der
Analogteil dementsprechend zu platzieren. Somit hätte man 2 zusätzliche
Pin's bei vielen AVR's frei auf die man eine der vielen anderen
doppelbelegten Funktionen hätte legen können.

Ich sehe also den Sinn der Beschaltung nicht ! ausser EMV.

Gruß Hagen

Autor: Ronny Schulz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfach, weil die Beschaltung davon abhängig ist, ob man den
A/D-Wandler verwendet. Will man diesen nutzen liegen beide natürlich
nicht auf Vcc bzw. GND.

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau, worin liegt denn dann der tiefe sinn?
avcc muss nicht beschaltet sein wenn der adc nicht verwendet wird:
-> datasheet -> schaltplan des innenlebens, alles klar???
AGND muss nicht zwangsläufig mit GND verbunden sein, darf aber nicht
mehr als 0,3v von GND abweichen. pfeif dir doch mal das datenblatt
rein, bevor du ein wort wie quatsch verwendest, klingt einfach nur
scheisse, wenn man andere als blöd darstellt ohne selbst den dicken
plan zu haben.
wenn im forum etwas falsch dargestellt wird, (passiert ja ab und an
mal) dann kannste ja höflich korrigieren

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> avcc muss nicht beschaltet sein wenn der adc nicht verwendet wird:

"AVCC is the supply voltage pin for Port A and the A/D Converter. It
should be externally connected to VCC, even if the ADC is not used. If
the ADC is used, it should be connected to VCC through a low-pass
filter."

OK, wörtlich steht da "sollte beschaltet sein" und nicht "muß
beschaltet sein", aber ein "sollte" in einem Datenblatt darf man
durchaus als Verpflichtung interpretieren.


>> AGND muss nicht zwangsläufig mit GND verbunden sein, darf aber
>> nicht mehr als 0,3v von GND abweichen.

Wo steht das? Einen Pin AGND gibt es überhaupt nicht, sondern nur
zweimal GND. Und die sind intern verbunden, wie ein Ohmmeter schnell
beweist. Vermutlich meintest Du diesen Satz, aber da wird nicht von GND
gesprochen:

"The ADC has a separate analog supply voltage pin, AVCC. AVCC must not
differ more than ±0.3 V from VCC."

Und in den Daten zum ADC steht auch noch:

"VREF  Single Ended Conversion Min. 2.0 Max. AVCC
       Differential Conversion Min. 2.0 Max. AVCC - 0.2 V"


>> oder man kann auch einen extra GND anschluss für a/d zwecke
>> herstellen, in diesem fall hat die zu messende analogspannung
>> keinerlei verbindung mit der restlichen schaltung.

Bist Du Dir da jetzt immer noch sicher?

Gruß, Frank

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"avcc muss nicht beschaltet sein wenn der adc nicht verwendet wird"

Das ist falsch !

Auch wenn man diese Portpins digital verwenden will, muß AVCC mit an
VCC.


Peter

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na denn, viele male tschulliung, man lernt halt immer noch 'ne ecke
dazu, hat doch auch was. dank und gruss, harry

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.