mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 24V -> 12V > 100Watt


Autor: Michael Leske (nemesisod)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich weiß, dass schon öfters nach Step-Down-Wandlern von 24V auf 12V 
gefragt wurde, aber nich habe keinen Beitrag gefunden welcher eine 
Leistung >100 Watt behandelt hat.

Also, mein Problem:

Ich habe ein 24V Boardnetz, und möchte ein Mini-ITX mit einem picoPSU-90 
DC/DC (90 Watt) Wandler betreiben. Dieser DC/DC Wandler hat aber eine 
max. Eingangsspannung von 12V.

Mir wären 150 Watt lieber um noch ein wenig reserve zu haben.

Bei meiner Suche ist mir der LTC3780 aufgefallen, aber im Datenblatt ist 
immer nur 12V 5A als standard Application erwähnt.
Kann dieser auch die nötigen 13A ab?

Oder habt Ihr ein paar alternative Ideen???

Gruß
NemesisoD

Autor: Roland Praml (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such bei Google oder Pollin nach: Statron

Gruß
Roland

Autor: DanVet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann dieser auch die nötigen 13A ab?

Hmm, wenn du das aus dem Datenblatt nicht entnehmen kannst, solltest du 
bei den hohen Strömen besser die Finger davon lassen. Die 
Wahrscheinlichkeit des Abfackelns geht dabei gegen 100%.

Kauf was fertiges.

Autor: Michael Leske (nemesisod)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich wollte ich kein fertiges Gerät nehmen,
sondern es selber machen.

Zur Not nehme ich mir einen uC und bastel mir meinen eigenen 
Step-Down-Converter, und wenn er Abfackelt, dann suche ich nach einer 
weiteren Lösung, oder einer Modifikation.

Gruß

NemesisoD

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den hier gesehen?

http://www.sprut.de/electronic/switch/down.htm

von 27 V auf 13,25 V bei 10A, sollte also leicht anpassbar sein.
IC ist ein L4970A, und die Idee mit dem Crowbar-Circuit am Ausgang find 
ich auch nicht schlecht, vor allem wenn da eine teure PicoPSU dranhängt.

Autor: Michael Leske (nemesisod)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super,

sowas habe ich doch gesucht.

Thx.

Autor: Der Flins (flins)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht mal bei LKW  Auto  Campingbedarf schauen, dort gibt es 
Wandler von 24V (LKW Bordnetz) auf 12V. Werden zwar meistens mehr als 
12V sein (13,8V?), aber geht doch schonmal in die Richtung. Die gibts 
definitiv auch in deiner Leistungsklasse.

Autor: Igor Metwet (bastel-wastel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso kaufst du dir nicht gleich eine PicoPSU mit weitem 
Spannungsbereich? Ist doch Blödsinn da nochmal einen Wandler davor zu 
setzen, der den Wirkungsgrad drückt. Die Dinger gibts bis 25V. Musst für 
das Boardnetz halt noch einen eintsprechenden Filter voranschalten und 
die Spannung eventuell begrenzen.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael Leske:
Da der Sprut leider keine Angaben zur Dimensionierung macht, hier 2 
PDFs:
Datenblatt vom L4970:
http://www.datasheetcatalog.net/de/datasheets_pdf/...

Application Note von STMicro zur Dimensionierung:
http://www.datasheetcatalog.net/de/datasheets_pdf/...

Entsprechende Speicherdrosseln gibt es bei elpro oder Darisus.
Adressen siehe hier:
http://www.mikrocontroller.net/articles/Elektronikversender

Gruß
Jadeclaw.

Autor: Michael Leske (nemesisod)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Igor Metwet wrote:
> Wieso kaufst du dir nicht gleich eine PicoPSU mit weitem
> Spannungsbereich? Ist doch Blödsinn da nochmal einen Wandler davor zu
> setzen, der den Wirkungsgrad drückt.

Ich habe aber keine Lust mir noch einen zukaufen, diesen habe ich mir 
letztens für mein Auto gekauft, habe dann aber festgestellt, das bei dem 
ITX welches ich dafür bestellt habe schon eins bei war.

Also war dieses übrig, und das andere geht auch nur bis 12V.

Gruß
NemesisoD

Autor: Igor Metwet (bastel-wastel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du es ist besser, wenn du dir jetzt noch ein Schaltnetzteil dafür 
kaufen musst? Einmal musst eben noch in die Tasche greifen. Ich würde es 
persönlich gleich richtig machen und nicht unprofessionell 
zusammenadaptern.

Autor: Michael Leske (nemesisod)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe jetzt noch ein wenig rum gegooglt und bin auf dies gestoßen:

http://www.linear.com/pc/productDetail.jsp?navId=H...

Dieser LTC3780 ist dafür bestens geeignet um 12A@12V Ausgangsstrom 
zuliefern.
Siehe Demonstration Circuit:

http://www.linear.com/pc/downloadDocument.do?navId...

Ich werde diese Schaltung benutzen, wollte sie hier nochmal reinstellen, 
damit auch andere evtl. nicht mehr suchen müssen.

Gruß
NemesisoD

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir scheint der L4970 hier die bessere Wahl, da Vin immer > Vout ist und 
daher die aufwendige Buck/Boost-Umschaltung nicht notwendig ist. Die 
notwendigen 8 Ampere stemmt der L4970 problemlos. Ohne externe 
Transistoren. Zumal im Datenblatt eine fertige Schaltung schon drin ist.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uh, bei den Strömen würde ich aber lieber einen Controller mit externen 
MOSFETs und aktiver Gleichrichtung nehmen. So verheizt man in der 
Schottkydiode schon mal eben 10A*0,5V*50%Tastverhältnis (kostet schon 
mal 2,5% Wirkungsgrad).

Die üblichen Verdächtigen (Linear, National, Texas, ...) haben alle 
solche ICs. Lass Dich von den mitunter nicht einfach erscheineneden 
Formeln in den Datenblättern nicht allzusehr abschrecken: die meisten 
Hersteller bieten Programme zur Dimensionierung der Schaltungen an mit 
denen man die Teile ganz gut zum Laufen bekommt. Man holt zwar nicht das 
allerletzte Quäntchen Wirkungsgrad damit heraus, aber "für den 
Hausgebrauch" reicht es allemal...

Ich designe im Job gerade auch was in der Art (16..32V -> 12V/2-8A) 
benutze dafür aber ein IC von National das erst demnächst herauskommt, 
daher kann ich darüber noch nichts schreiben. Nur soviel: mit noch nicht 
optimalen FETs (dafür sind sie mit 28ct angenehm günstig) komme ich über 
den gesamten Eingangsspannungs- und Ausgangsstrombereich auf 
Wirkungsgrade von 92...96% (meistens >94%).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.