mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lieber Rail2Rail OPV oder doch 24bit A/D Wandler für Drucksensor?


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an euch alle,

Es soll ein MPX4115 mit einem Atmega8 verbunden werden.
Wenn ich die 10bit interne ADs vom Mega8 nehme, kommt ja nicht wirklich 
ein schönes Ergebnis raus.

Desshalb meine Frage an euch: Womit bekomme ich die "besseren", 
"genaueren" Ergebnisse?

Soll ich einen Differenz OPV nehmen, eine Spannung abziehen und dann den 
Bereich verstärken, damit ich zb von 0 bis 2000m eine höhere Auflösung 
habe,

oder soll ich lieber einen 24bit AD-Wandler nehmen und direkt am Mega8 
anschließen?


Was haltet ihr für sinnvoller?

MFG Peter

Autor: Klaus Falser (kfalser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Sensor hat einen Fehler von +/- 1.5%.
Warum soll da ein 10 Bit DAC nicht genügen?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der Sensor kann ja eine Höhe von (ich weiss es jetzt nicht genau) 0 bis 
ungefähr 16000m messen.

Das ist ja bei weitem zuviel. Schließe ich den Sensor jetzt einfach so 
an dem Mega8 an, dann bekomme ich vielleicht wenns gut geht +-5 bis 10m 
Genauigkeit. Das ist viel zu viel. Ich hätte gerne max. 1m Auflösung.

Darum entweder Differenz OPV (da ja nur die Ausgangsspannung von ca 3 
bis 4V interessant ist vom Sensor),3V abziehen und dann ca 4x 
verstärken,

oder eben einen besseren AD-Wandler.

MFG Peter

Autor: Franz Stubenrauch (franz301)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

Nimm einen Differenz OPV, damit kannst du dir den Spannungsbereich der 
für dich interessant ist herausfiltern und verstärken. Hab ich bei 
meinem Drucksensor auch so gemaucht und funktioniert wunderbar. Außerdem 
glaube ich das 24 Bit AD-Wandler sehr teuer sind und man auf sehr gutes 
Platinenlayout achten muss um diese Genauigkeit zu erreichen.

mfg franz

Autor: Mensch_Z (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du gelesen ?  +/- 1.5% !  da kann ein A/D Wandler wohl nichts daran 
aendern ....oder ?

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung: Unterschied Genauigkeit/Auflösung beachten.

Bei 1,5% Fehler misst du am Boden nur auf +/- 15 Hektopascal genau. Das 
sind ungefähr +/- 100 Meter, nur mal so als Hausnummer, was dieser 
Sensor unglaubliches leistet...

Wenn dir eine Auflösung mit 10 bit nicht reicht, schau dir den LTC2400 
von Linear Technologies an, der ist äußerst einfach zu beschalten, per 
SPI an den Atmel anzuschließen und mit 24 bit jenseits von gut und böse. 
Nicht, daß du das brauchst, aber der Chip ist halt besonders einfach 
einzusetzen.

Und 7.5 Hz Abtastrate sind für einen Höhenmesser ja in der Regel in 
Ordnung, wenn du nicht gerade Raketen baust.

Autor: GB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Außerdem glaube ich das 24 Bit AD-Wandler sehr teuer sind

Nein, Delta-Sigma-Wandler mit 24-Bit gibt bei RS für 3,60€

> und man auf sehr gutes Platinenlayout achten muss
> um diese Genauigkeit zu erreichen.

Ja.

GB

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>(ich weiss es jetzt nicht genau)

Du weißt also jetzt, daß es nicht genaus sein soll, dann reichen 10Bit 
völlig.
Bei einer höheren Auflösung tränen Dir die Augen (Augenwischerei) und Du 
siehst eher die Temperaturdrift des Sensors als die Höhenschwankungen 
;-)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hätte gerne max. 1m Auflösung.
Auflösung kannst du dir beliebig herrechnen
(ob analog mit OP oder digital mit dem 24Bit-AD-Wandler).

Aber die Genauigkeit gibt der Sensor vor und da ist ausser der bereits 
angesprochenen 1,5% Genauigkeit (Linearität, Temperatur...) auch noch 
der Offsetfehler mit 0,5% dazuzurechnen.

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, die eigentlichen Sensorelemente werden nicht mehr viel besser, das 
sind alles Temperatursensoren mit einem Druckkoeffizient ;)

Wenn man's besser machen will, muß man die Schwächen des Sensorelements 
kennen und entsprechend kompensieren.

Tip für Höhenmesserbasteleien: MS5534 von Intersema. Plug and play...

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Lothar: Den Offset kann man ja korrigieren, bevor man 
startet/losfährt/losläuft, indem man den Höhenmesser auf den bekannten 
Ausgangswert einstellt.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AN1646.pdf

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich danke euch schon mal sehr für eure Antworten!

Wie ich das sehe, ist das ganze wirklich nicht einfach.

Also ihr sagt, bessere wäre es, einen digitalen Drucksensor zu 
nehmen?Also entweder den Ms5534 oder den SCP1000.

Mein problem ist, dass ich noch kein Profi bin mit BASCOM und ich 
befürchte, dass ich das nicht hinbekommen werde mit dem Code.Darum 
dachte ich ja eher eine Analogdruckdose.

Aber wenn ihr sagt, die digitalen sind um Welten besser, dann schau ich 
mal ob ich das programmieren kann!

Vielen Dank,
MFG PEter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.