mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tipps für 24V DC Absicherung gesucht ?


Autor: Peter Richter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche für ein 24V DC Gerät, einen Schutz gegen Überspannung.
Das empfindlichste Bauteil in dem Gerät, hat eine maximal zulässige
Spannung von 40V.

Bisher habe ich immer einen 25V Varistor eingesetzt, dieser scheint
allerdings nicht immer auszureichen, wahrscheinlich weil er erst bei ca
50V direkt anspricht. Setze ich eine Supressordiode von 33V ein, wird
diese bei Überspannung zerstört und macht dann einen Kurzschluß,
also auch nicht optimal. Einen Vorwiderstand für die Supressordiode
kann ich auch nicht verwenden,weil dieser einen zu hohen
Spannungsabfall (im Normalbetrieb) verursacht. Eine Vorsicherung
erscheint mir auch nicht optimal, weil hierfür das Gerät geöffnet
werden müsste um die Sicherung zu ersetzen.

Am liebsten wär mir ein niederomiges Sicherungselement welches ich vor
die Supressordiode schalten könnte,
und welches sich selbstständig zurück setzt.

Jemand einen Tipp oder Schaltungsbeispiele ?


MFG

Peter

Betriebsspannung 24VDC +/- 10%
Maximaler Strom 4A
Überspannung auf < 40V begrenzen

Autor: stromi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab mal auf die schnelle eine schutzschaltung gemalt.
R-schutz sollte niederohmig und leistung haben.
tschaui

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

welcher Art sind diese Überspannungen? Dauergleichspannung > 24 V,
super kurze Pulse, Entladung von statischer Elektrizität, wie häufig
können sie auftreten?

Falls nur kurze Pulse auftreten, könnte eine passive Lösung helfen.

"Am liebsten wär mir ein niederomiges Sicherungselement welches ich
vor die Supressordiode schalten könnte,..."
heißt das, du sucht eine Art schnell ansprechender Stombegrenzung?

Gruß

Autor: Axel Rühl (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
wir nehmen solche selbstzurückstellenden Halbleitersicherungen.
Bei uns fließt aber auch nur max.1 Ampere.
Datenblatt angehangen...
Ich habe gemerkt das z.B.eine SMAJ30A Supressordiode erst bei weit über
40Volt "kommt". Habe jetzt eine SMAJ24A eingesetzt. funktioniert ganz
gut. Aber wie gesagt: Bei mienem Design habe ich es nicht mit Strömen
größer 1Ampere zu tun.
Schönes WE
AxelR

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter

"Das empfindlichste Bauteil in dem Gerät,"

Dieses Bauteil separat schützen, kommt warscheinlich mit erheblich
weniger Strom aus.
Für präzisere Vorschläge reichen Deine Angaben NICHT aus.

MfG  Manfred Glahe

Autor: wolli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als effektiven Überspannungsschutz für fast beliebige Ströme kann man
einen per Z-Diode gesteuerten Thyristor nehmen. Dieser schließt dann
die Betriebsspannung kurz.
Nachteil ist aber, dass eine weitere (Längs-)Sicherung benötigt wird,
wenn das Netzteil oder was auch immer davor hängt keine Strombegrenzung
hat. (Oder irgend etwas fängt an zu schmelzen.)

Autor: Axel Rühl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<Zitat>
Einen Vorwiderstand für die Supressordiode
kann ich auch nicht verwenden,weil dieser einen zu hohen
Spannungsabfall (im Normalbetrieb) verursacht. Eine Vorsicherung
erscheint mir auch nicht optimal, weil hierfür das Gerät geöffnet
werden müsste um die Sicherung zu ersetzen.

Am liebsten wär mir ein niederomiges Sicherungselement welches ich vor
die Supressordiode schalten könnte,
und welches sich selbstständig zurück setzt.
</Zitat>

naja, dann such Dir doch aus dem Datenblatt so eine selbstheilende
Sicherung heraus...
Wieviel Strom fließt denn nu? wenn ein niederohmider(z.B. 2,2Ohm)
Vorwiderstand in der schaltung drinn wäre, fielen bei 1 Ampere 2,2Volt
ab, sollte doch wurscht sein, ob nu 24 oder 22 Volt deine Schaltung
versorgen. Gut 24V und 2.2Ohm: da fließt schon richtig strom, wenn die
Diode kommt. Sind doch aber nur kurze Spikes, oder?
Sonst ginge das garnicht mit einem Widerstand P= (UxU)/R. der müsste
größer sein als dein Tisch. (280Watt)
Die Wahl fiehl bei uns nicht umsonst auf so eine PTC-Sicherung. wie
gesagt: die gibt es auch in "groß".
BTW: so ein Varistor ist um längen schneller als eine Diode, da wir
alle aber immer noch nicht wissen, was du nun eigentlich schützen
willst, müssen meine Infos zu diesem Thema erst mal reichen. Ich hoffe,
dir bei deiner Entscheidungsfindung geholfen zu haben...
Gruß an alle
AxelR

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.