mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle - Autoground wieder entfernen?


Autor: Fabian S. (jacky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe in Eagle eine kleine Schaltung gebaut und ihr am Ende ein 
AutoGND verpasst mittels "poly gnd". Schön und gut. Nun habe ich in der 
Platine ein paar Fehler gefunden und würde die gerne korrigieren, nervig 
ist nur, dass der AutoGND die ganze zeit da ist.
Kann ich den irgendwie abschalten oder löschen?

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Massefläche? Mach mal RIPUP drauf, dann haste wieder den Umriss vom 
Polygon. Mit RATSNEST wird dadraus dann wieder die Fläche.

Autor: Fabian S. (jacky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ripup worauf? Auf die Fläche? Da pssiert nichts. Und "ripup;" würde ich 
nur ungerne machen :D

Autor: uwegw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf den Rand der Fläche.

Autor: Fabian S. (jacky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahh.. ich hatte den Rand genau auf der Linie wo auch die Dimensions 
sind, da hat er lieber die Dimensions genommen als mein poly ;)
Danke!

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich hatte den Rand genau auf der Linie wo auch die Dimensions
>sind

Das ist ein absolutes No-no. Da wird der Leiterplattenhersteller 
meckern.

Grund: Wenn die Kupferfläche bis zum Rand geht, reisst sie beim 
Fräsen/Sägen auf.

Immer >=1mil Anstand zwischen Dimension und anderen Layern lassen.

Autor: Fabian S. (jacky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich mein eigener Platinenhersteller bin ist das nicht so schlimmt :D
Danke für den Tipp!

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du kannst die polygonberechnung abschalten.

menue:  optionen:
einstellungen:
verschiedenes.
haken deaktivieren  bei;  Ratsnest berechnet polygone.

Autor: Santiago m. H. (mausschubser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Du kannst das "ripup" für Polygone auch auf eine Funktionstaste legen 
(so habe ich es gemacht). Dazu gibst Du als Befehl "Ripup @;" ein. Der 
Strichpunkt ist wichtig.
Vorteil: Du kannst mit einer Taste die Polygone und Luftlinien neu 
berechnen lassen und mit der nächsten Taste die Polygone wieder 
unsichtbar machen.

>>ich hatte den Rand genau auf der Linie wo auch die Dimensions
>>sind
>
> Das ist ein absolutes No-no. Da wird der Leiterplattenhersteller
> meckern.

Auch hier ein kleiner Tip: Das Polygon kann locker über den Rand von 
Dimension hinausgehen (so mache ich es), dann muss man nicht so 
zirkulieren beim Linien anlegen.
Den Abstand vom Rand kann man über "Distance" bei den DRC-Einstllungen 
festlegen. Default sind 40mil, aber wenn man selbst fertigt, kann man 
den Wert auch auf 1 oder 2 setzen. Dann braucht man nicht das 
Dimensionsrechteck zu drucken (wird sowieso meist vom Drucker 
verschluckt).
Setzt man "Distance" auf 0, wird das Polygon in voller Größe gerechnet 
und nicht auf Dimension gekappt.

Ach ja, das Kappen auf Dimensionsgröße funktioniert nur, wenn dem 
Polygon ein Signalname zugewiesen wurde, der auch im Plan existiert.

Gruß Santi

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes wrote:
>>ich hatte den Rand genau auf der Linie wo auch die Dimensions
>>sind
>
> Das ist ein absolutes No-no. Da wird der Leiterplattenhersteller
> meckern.
>
> Grund: Wenn die Kupferfläche bis zum Rand geht, reisst sie beim
> Fräsen/Sägen auf.
>
> Immer >=1mil Anstand zwischen Dimension und anderen Layern lassen.

Nono?

Es ist übrigens kein No-Go das Polygon direkt auf die Dimension zu 
legen. Lass dir keinen Quatsch erzählen. Der Abstand der Massefläche zum 
Rand der Platine wird automatisch durch Eagles Design Rules eingefügt.

Autor: Santiago m. H. (mausschubser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das ist ja toll, dass meine (Anfänger-)Aussage von einem Profi bestätigt 
wird.
Danke Simon.

Ich habe noch keine Platine produzieren lassen, kann also nur für 
Selberätzer reden.

> ... das Polygon direkt auf die Dimension zu legen

Es gibt noch einen (eher praktischen) Grund, dies möglichst nicht zu 
tun.
Insbesondere dann, wenn man mehrere Polygone mit unterschiedlichen 
Signalen verwendet.

Wenn die Linien von Dimension und Polygon übereinander liegen, und man 
möchte das Polygon verschieben oder in der Größe anpassen, muss man beim 
Picken mit der rechten Maustaste die möglichen Elemente durchsteppen, 
bis man die richtige Linie hat (Man kann natürlich auch die anderen 
Layer unsichtbar schalten).

Wenn man sich jedoch angewöhnt, z.B. die Begrenzer für 
Bottom-layer-Polygone 2  Gridraster von der Dimension weg zu platzieren 
und die Polygonlinien im Toplayer nur 1 Gridraster entfernt - dann 
reicht ein einzelner Mausklick ;)

> Das ist ein absolutes No-no. Da wird der Leiterplattenhersteller
> meckern.

Ich bin überzeugt, wenn dem so wäre, würde es von eagle eine Warnung 
geben, bzw. es würde gleich unterbunden werden, sowas zu erstellen.

Gruß Santi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.