mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pwm Schaltplan Frage


Autor: Wolfgang T. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
könnte mir jemand mit diesem Schaltplan helfen es ist eine Pwm schaltung
beim orginal plan war der Buz 350 verbaut kann ich diesen durch den 
IRFP264NPBF einfach ersetzen ??
da ich mich mit solchen berechnungen nicht auskenne frage ich euch

mit einer antwort oder info wäre ich sehr dankbar

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich das richtig sehe dann hast du ein 12 V Spannungsversorgung für 
die ne555's. Durch die Widerstände R3 und R4 kommen hast du einen 
Spannungsteiler, so das im statischen fall (Ausgang ist auf High ---> 
12V)  etwa 9V am Transistor ankommen. Wenn der damit sicher schaltet und 
den Strom abkann den du ihm zumuten willst dann sollte das passen. 
Einziges Problem könnte die Gate-Kapazität sein. Aber da hab ich gerade 
keine Ahnung wie sich die beiden Modelle unterscheiden.

Autor: Wolfgang T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Die Gate-Kapazität liegt beim Buz 350
Input capacitance
VGS = 0 V, VDS = 25 V, f = 1 MHz
Ciss
- 1400 1900
pF
Output capacitance
VGS = 0 V, VDS = 25 V, f = 1 MHz
Coss
- 280 400
Reverse transfer capacitance
VGS = 0 V, VDS = 25 V, f = 1 MHz
Crss
- 130 200

und beim IRFP264NPBF

Ciss Input Capacitance ––– 3860 ––– VGS = 0V
Coss Output Capacitance ––– 480 ––– VDS = 25V
Crss Reverse Transfer Capacitance ––– 110 ––– pF ƒ = 1.0MHz

hilft dir das weiter

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der ne555 hat eine dicke ausgangsstufe, das passt schon.

@ wolfang: für jedes korrekte satzzeichen in folgenden posts bekommst du 
1eur von mir.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man sich mal die Werte der frequenzbestimmenden Kondensatoren 
anschaut, dann kann die Frequenz nicht hoch sein. Daher dürfte auch die 
Gatekapazität egal sein.

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Widerstand begrenzt den Ladestrom auf max. 54mA das sollte der ne555 
hergeben. Bis die Gatekapazität geladen ist dauert es bei dem Buz 350 
2,2µs und beim IRF 4,4µs (t=5*R*C). Das bedeutet das bei ner Frequenz 
von 227khz die Gate-Source Spannung gerade erreicht ist wenn er wieder 
ausschaltet. Ich hab da zwar keine Erfahrung aber wenn du im Bereich bis 
10khz bleibst sollte das kein Problem sein.

Autor: Wolfgang T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

Danke erstmals

Also kann ich jetzt ganz einfach den IRFP264NPBF statt dem Buz 350 
einbauen?
oder muss ich sonst noch irgendwas beachten?

Autor: Wolfgang T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Die Schaltung liegt dann in einem Bereich von ca 1Khz bis 100 khz.

Kannst du mir weitere Infos geben?

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich seh da kein Hindernis. Falls du ein Oszi hast dann kannst du ja 
schauen wie der Rechteck aussieht, eventuell den R3 ein bisschen kleiner 
machen, damit das Gate schneller geladen wird.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wofür ist denn die Schaltung gedacht?
Sind ja zwei überlagerte PWMs.
Hat das einen speziellen Sinn?


> Die Schaltung liegt dann in einem Bereich von ca 1Khz bis 100 khz.

Wie martin schreibt: Bis 10khz sollte es kein Problem sein.

100kHz sind zu schnell!
Entweder Frequenz runter, was bei Motoren eh sinnvoll ist, oder einen 
Treiber einbauen. z.B. Push-Pull mit zwei Transistoren. Such mal im 
Forum.

Autor: skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wolfgang
Hat -holli- schon das geld angewiesen.

Autor: Ich auch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Michael H* (-holli-)
Wenn du Wolfgangs Namen richtig schreibst,
bekommst du das Geld wieder zurück ;-)

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs nochmal nachgerechnet:

Gate Charge:  210nC / 10V = 21nF
U_GS nötig:   9V

Bei deiner Schaltung solltest du auf jeden Fall den 820 Widerstand am 
Ausgang weglassen, sonst werden die 9V praktisch nie erreicht.

Ansonsten dauert es 7µs bis der Ausgang schaltet.

Edit: Warum funtktioniert mein Latex Code nicht?

Autor: Wolfgang T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ja Oszi habe ich

Die Schaltung hat die Gleiche Handlung wie hier:

Elektrolyse

Beitrag "Frequenzen im kHz-Bereich, Amplitude verstärken"

Wenn ich den Widerstand  R3 ein bisschen kleiner mache was passiert dann 
mit dem Frequenzbereich


Hab mal etwas gebastelt ist so was möglich

Autor: Wolfgang T. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltplan

Autor: Wolfgang T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Alexander Schmidt
habe deinen Beitrag zu spät gesehen.

Danke Für die Berechnung!

Genau das ist mein Problem das ich keine Berechnungen in der Elektronik 
durchführen kann.

kannst du mir den Frequenzbereich nennen ca ?

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
habe nicht alles durchgesehen, aber 1.Plan geht wenn du R3=33-56R und R4
auf ca.4,7K machst (nur nötig wenn NE556 entfernt ist, gate also offen)
2.Plan geht garnicht, weil Gate nicht entladen wird.(ist ein 
Kondensator)

Viel Erfolg, Uwe

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kommt darauf an wie groß die Verluste werden dürfen.
Bei 10kHz wären das etwa 80% Wirkungsgrad.

Und soll an die Schaltung ein Trafo angeschlossen werden?
Elektrolyse macht man doch nicht mit 12V.

Weiterhin brauchst du keine 'überlagerte' PWM. Der rechte Teil der 
Schaltung reicht aus.

Autor: Wolfgang T. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ja es wird ein Trafo Angeschlossen. Freilaufdiode hab ich nicht 
eingezeichnet
und zusätzlich eine zener Diode zum mosfet hab ich auch noch

den ersten teil brauche ich zb 5 pulse ein/aus dann pause und dann 
wieder fünf pulse ein/aus.

ein/aus Verhältnis der pulse sind dann gleich.

Diese Schaltung habe ich schon gebaut und an meinem Oszi sichtbar 
gemacht.

Ich habe den irfIRFP264NPBF ausgewählt damit er nicht so heiß wird

Hab da mal was neues Gezeichnet.

Autor: Wolfgang T. (bsaa61953)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Kann mich jemand noch bei meiner Schaltung helfen ?

Kann diese jemand überprüfen?

mit Infos wäre ich dankbar.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.