mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 7805 kühlen?


Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

habe eine LED Matrix Schaltung mit relativ vielen LEDs. Wenn ich mich 
nicht verrechnet habe, kommt der 7805 in meiner Schaltung schon nah an 
seine Belastbarkeitsgrenze (800 mA werden es wohl).

Ist hier eine Kühlung nötig? Wie warm wird er ungefähr werden? Das ganze 
sitzt auf einer Lochrasterplatine. Falls es nötig ist ihn zu kühlen, 
womit macht man sowas?

Die Eingangsspannung beträgt übrigens ca. 9V (6V ginge auch, aber das 
ist dem 7805 sicher nicht genug, oder?).

Viele Grüße
Flo

Autor: Steffen O. (derelektroniker) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du einen im TO220- Gehäuse hast, dann kannst du einfach einen 
Kühlkörper mit Wärmeleitpaste zwischen 7805 und Kühlkörper 
dranschrauben.
Gibts beides bei eigentlich jedem ordentlichen Elektronikgeschäft.

Der 7805 benötigt mehr als 6 V Eingangsspannung, damit er funktioniert, 
verwende also lieber die 9V.

Gruß, Steffen

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
9V-5V=3V
3V*0.8A=2.4W
2.4W*99K/W=237K -> über Umgebungstemperatur als KÜHLEN!!

Autor: Rudolph R. (rudolph)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
9V - 5V = 4V
4V * 0,8A = 3,2W

Ohne Kühlung glüht der weg.

Und ja, 6V reichen einem 7805 nicht.
Aber einem Low-Drop Regler würden 6V reichen.
Da muss man dann aber auch einen 1A+ Typen finden.
Und auch kühlen.

-> Datenblatt!

Autor: Ich glaub' es nicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist hier eine Kühlung nötig?
Ja

>Wie warm wird er ungefähr werden?
Ohne Kühlung zu warm.

>kühlen, womit macht man sowas?
mit Kühlkörper.

siehe auch: www.gidf.de

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh sorry 9V-5V=3V -> 4V
                  -> 3,2W
                  -> rund 300K über Umgebung

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Carsten (Gast)

>9V-5V=3V
>3V*0.8A=2.4W

So weit so gut,

>2.4W*99K/W=237K -> über Umgebungstemperatur als KÜHLEN!!

Ein TO220 hat keine 99K/W, eher 50..65 K/W. OK, macht auch noch 
120..160K Übertemperatur.

MFG
Falk

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>in TO220 hat keine 99K/W, eher 50..65 K/W. OK, macht auch noch
>120..160K Übertemperatur.

dazu muß er senkrechtstehen, nirgens anecken und
seine gesammte Beinlänge haben. :)

geh mal lieber von 100K/W aus.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist eh egal - ohne KK wird er zu heiß. 240K Übertemperatur erreicht er 
aber sicher nicht, denn:
- er hat einen thermischen Schutz
- der Halbleiter hätte sich bei der Temperatur sowieso schon in 
Wohlgefallen aufgelöst.
Aber Flo wollte wissen, ob er kühlen muss - die Antworten sind 
eindeutig!

>dazu muß er ... seine gesammte Beinlänge haben. :)
Ich würde eher sagen, je kürzer die Beine an eine (breite) 
Kupferleiterbahn angeschlossen sind, desto besser ist die Wärmeableitung 
über die Anschlüsse. Damit ist der KK aber auch nicht zu vermeiden.

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage an Flo:

Warum willst Du (oder mußt Du)
den LED Strom über den 78XX schicken?

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich MUSS nicht. Das hier ist nur eine kleine "Spielschaltung", nichts 
ernstes. Nur zum lernen. Will mal LED multiplexen ausprobieren. Du 
meinst sicher, dass ich die LEDs direkt an die Spannungsquelle (9V) 
hängen soll, quasi vor den 7805, oder?

Kommt jetzt leider nichtmehr in Frage weil ich dann zig Widerstände 
austauschen (und neu kaufen, habe hier kein Widerstandssortiment oder 
sowas) müsste :-( Beim nächsten mal bin ich schlauer. Wieder was dazu 
gelernt (und darum ging es mir ja g)

Der 7805 ist übrigens "umgeknickt" und mit einer Schraube durch das Loch 
auf der Lochrasterplatine befestigt. Ist das (in Sachen Wärmeabfuhr) 
schlecht? Lieber stehend befestigen??

Kann mir jemand einen solchen Kühlkörper für TO220 Gehäuse empfehlen, 
den es bei Reichelt zu kaufen gibt?

Viele Grüße
Flo

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Flo (Gast)

>Kann mir jemand einen solchen Kühlkörper für TO220 Gehäuse empfehlen,
>den es bei Reichelt zu kaufen gibt?

Ist der sooooo schwer allein zu finden?

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk: Nein, aber wie immer gibt es mehrere zur Auswahl und als Anfänger 
hat man keine Ahnung welcher geeignet ist und man will natürlich nichts 
falsch machen. Sorry, wollte nicht faul erscheinen.

Wie wäre es mit "V FI343"?

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Flo,

Du kommst mit 0.8A nicht um einen KK herrum! auch nicht
wenn Du dem 78XX optimale Bedingeungen bereitstellst.

Wenn Du 3W abführen willst ist ein KK mit höhstens
20K/W zu emfehlen. Der kostet mit Sicherheit
ein Mehrfaches mehr als die zu wechselnden Widerstände
und ist wesentlich größer!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Flo (Gast)

>Wie wäre es mit "V FI343"?

Geht so. Besser wäre einer mit um die 15K/W

MFG
Falk

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Flo,

rechnen wir mal andersrum:

 KK    + RθJC  = Chiptemp. über Umgebung

25W/K  + 5K/W  = 30K/W

==============
30K/W *3.2W    = 96K



Delta 96K + 25 Grad Celsius = 121 Grad Celsius (Chiptemp)

das kann der zwar, aber währe mir viel zuhohch!
(max 150 Grad Celsius für den 78XX)

Vernünftige Gehäusetemperaturen bewegen sich
bis max 85 Grad Celsius das heißt bis zu max 60K über
Umgebung!

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(9-5)V*0.8A=3.2W => Kühlung erforderlich.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jupp (Gast)

>(9-5)V*0.8A=3.2W => Kühlung erforderlich.

Du bist ja ein gaaaaanz Schlauer und Schneller!

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, ich hab's halt drauf und das ganz ohne Aroganz.

Autor: dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lüfter? CPU-Kühler? Wenn du sowieso nur bastelst ist das doch egal...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jupp (Gast)

>Tja, ich hab's halt drauf

Was drauf? Zahnbelag?

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gähn Du warst schon mal besser...

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dude wrote:
> Lüfter? CPU-Kühler? Wenn du sowieso nur bastelst ist das doch egal...

hab ich auch schon mal gebastelt, funktioniert super ;-)
einfach einen alten 486-kühlköper, ein paar zähne rausbrechen damit der 
7805 platz hat, glatt feilen, lüfter drauf und fertig. und das beste 
ist: du kannst den lüfter mit 9V betreiben

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du die Rückseite nimmst dann brauchst Du keine Zähne rausbrechen 
sondern nur ein Loch bohren und ein Gewinde reinschneiden

mein ja nur...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.